Ludwig Uhland

6 Bilder

Licht und Schatten .... 1

Hildegard Schön
Hildegard Schön | Emmerthal | am 20.10.2018 | 135 mal gelesen

Emmerthal: Schloss Hämelschenburg | muß es geben, soll das Bild vollendet sein, wechseln müssen drum im Leben, tiefe Nacht und Sonnenschein. (Ludwig Uhland)

10 Bilder

Singe, wem Gesang gegeben, ... 9

Wilhelm Kohlmeyer
Wilhelm Kohlmeyer | Hannover-Zoo | am 25.07.2017 | 103 mal gelesen

Hannover: Zoo Hannover | ..., in dem deutschen Dichterwald! Das ist Freude, das ist Leben Wenn's von allen Zweigen schallt. (Ludwig Uhland) Weiter geht's bei den Bild-Texten ... :-)

3 Bilder

Im Herbste

Yvonne Rollert
Yvonne Rollert | Halle | am 10.10.2014 | 64 mal gelesen

Seid gegrüßt mit Frühlingswonne, blauer Himmel, goldne Sonne! Drüben auch aus Gartenhallen hör' ich frohe Saiten schallen. Ahnest du, o Seele, wieder sanfte, süße Frühlingslieder? Sieh umher die falben Bäume! Ach, es waren holde Träume. - Ludwig Uhland, Tübinger 1787 - 1862

1 Bild

Es war der gute Apfelbaum 5

Christel Pruessner
Christel Pruessner | Dersenow | am 01.09.2013 | 3319 mal gelesen

Es war der gute Apfelbaum Bei einem Wirte wundermild da war ich jüngst zu Gaste. Ein goldner Apfel war sein Schild an einem langen Aste. bei dem ich eingekehret Mit süßer Kost und frischem Schaum hat er mich wohl genähret. Es kamen in sein grünes Haus viel leichtbeschwingte Gäste Sie sprangen frei und hielten Schmaus und sangen auf das Beste. Ich fand ein Bett in süßer Ruh Auf weichen, grünen...

1 Bild

Das Schloss an der Lahn 5

CHRISTINE Stapf
CHRISTINE Stapf | Marburg | am 08.08.2012 | 339 mal gelesen

Marburg: Schloß | Hast du das Schloß gesehen, Das hohe Schloß an der Lahn ? Goldig und rosig wehen Die Rosen drüber her. Es möchte sich drüber neigen In die spiegelklare Flut; Es möchte streben und steigen In der Abendwolken Glut. "Wohl hab' ich es gesehen, Das hohe Schloß an der Lahn. Und den Mond darüber stehen Und Nebel weit umher." Der Wind und des Lahnes Wallen, Gaben sie frischen Klang? Vernahmst du aus den...

1 Bild

Ludwig Uhland: Frühlingsglaube 2

Iris Koy
Iris Koy | Königsbrunn | am 01.05.2011 | 820 mal gelesen

Frühlingsglaube Die Welt wird schöner mit jedem Tag, Man weiss nicht, was noch werden mag, Das Blühen will nicht enden. Es blüht das fernste, tiefste Tal; Nun, armes Herz, vergiss der Qual! Nun muss sich alles, alles wenden. Ludwig Uhland