Leprosenhaus

4 Bilder

Serie: Seuchen Teil 4 - Kreuzzüge brachten die Lepra ins Land

Regine Nägele
Regine Nägele | Friedberg | am 22.05.2020 | 54 mal gelesen

Die Aussätzigen lebten in Friedberg einst in einem eigenen Haus nahe der Kapelle St. Stephan. In Ndanda fordert die Krankheit noch immer Opfer „Letzte Woche kam ein 11jähriges Mädchen – ganz fingerlos! Was muß das Kind gelitten haben, bis die Finger weggefault waren...“ So schrieb Schwester Lia aus Ndanda in einem Dankschreiben dem damaligen Schulleiter der Hauptschule Friedberg, Georg Henle. Das war 1965. Neun Jahre...

19 Bilder

Hier lebten und fanden die Aussätzige, auch Leprosen oder Sondersieche genannt, Unterkunft und Verpflegung. 20

Christl Fischer
Christl Fischer | Friedberg | am 18.09.2009 | 719 mal gelesen

Friedberg: Kirche St. Stephan | St Stephan. St. Stephan ist erstmals 1444 in unseren Urkunden erwähnt. Ursprünglich diente es als Leprosenhaus-Kirche, also eine Kirche in einem Leprosenhaus. Hier lebten und fanden die Aussätzige, auch Leprosen oder Sondersieche genannt, Unterkunft und Verpflegung. 1599 brach über Friedberg die Pest herein und es starben an dieser Seuche ungefähr 500 Menschen. Damit sich nun die gesunden Friedberger nicht anstecken...