Lebensleistungsrente

Rentenkonzepte der SPD-GRÜNE-CDU- keine Lösungen 15

Ingeborg Steen
Ingeborg Steen | Moormerland | am 12.06.2016 | 147 mal gelesen

Wie auch immer die neuen Rentenkonzepte genannt werden, keines löst die ursächlichen Fehler der gesetzl. Rentenversicherung. Hier eine Stellungnahme von Prof. Sell, die den Irrsinn mit Methode aufzeigt Die Versicherungskonzerne sollen weiter Kasse machen, die Spenden an die Parteien verfehlen nicht ihre Wirkung. Und das ist nur möglich, weil nur Personen über die GRV entscheiden, die selbst nicht betroffen sind....

1 Bild

CSU-Europaplan 2014-2019 ***ANSPRUCH

Gitte Garbrecht
Gitte Garbrecht | Berlin | am 29.04.2014 | 210 mal gelesen

.......auf Sozialleistungen auch für Zuwanderer. ------- NACH der Wartezeit von DREI Monaten sind Sozialleistungen in Deutschland abrufbar. ------- Die CSU prescht vor und traut sich *brisantes* Thema anzusprechen, welches schaut man allerdings genauer hin, durch die Rechtsprechung im Rhein-Ruhr-Raum bereits täglich praktiziert wird. ------- Multikulti im Freistaat Bayern, in bayerischen Dörfern.............

Massenhafte Altersarmut programmiert

Ingeborg Steen
Ingeborg Steen | Moormerland | am 22.03.2014 | 115 mal gelesen

Viel Gegacker und wenig Eier - Renten-Reformen: "Von einem Ausbau sozialer Wohltaten zu reden, ist ziemlich zynisch." Interview mit Wolfgang Lieb hier weiter: Mit der "Mütter-Rente" und der "Rente mit 63" hat die Bundesregierung Reformen auf den Weg gebracht, die in der Öffentlichkeit heftig umstritten sind. Üblicherweise äußern sich Neoliberale und Wirtschaftsverbände zu den Änderungen negativ, aber auch von linker...

1 Bild

RETTET Deutschland mit HARTZ-IV ganz Europa 2

Gitte Garbrecht
Gitte Garbrecht | Berlin | am 04.02.2014 | 205 mal gelesen

...Nach dem Mauerfall haben Wessis ohne Murren die DDR-Bürger versorgt, Renten-auszahlungen und Rentenanwartschaften übernommen, DDR-Sparkonten in gute D-Mark umgetauscht usw. ------- Und jetzt Hilfe für ALLE. ------- Zur Erlangung einer Aufenthaltserlaubnis muss die *Sicherung* des Lebensunterhaltes nachgewiesen sein, um anzuzeigen, dass *keine* Sozialleistungen beansprucht werden. ------- Als EIGENER Beitrag zur Sicherung...

Die Lebensleistungs-Lüge der Bundesregierung 3

Ingeborg Steen
Ingeborg Steen | Moormerland | am 18.12.2013 | 360 mal gelesen

geschrieben am 18. Dezember 2013 von Joerg Wellbrock Die Riester-Rente bekommt neuen Schwung. Dank der Bundesregierung. Die will nicht den „kleinen Leuten“ helfen, wie es Sigmar Gabriel großspurig bekannt gab, sondern die Versicherungswirtschaft stärken. Mit einem faktischen Zwang für Geringverdiener, einen Riester-Vertrag abzuschließen. Wohl niemand in der Großen Koalition wird wissen, was das für ein Gefühl ist. Wenn...

Die Rechnung der Arbeitgeber zu den Rentenplänen ist falsch! 2

Ingeborg Steen
Ingeborg Steen | Moormerland | am 18.12.2013 | 400 mal gelesen

Selbst das kleinste Bisschen ist den Arbeitgebern zuviel. von Tobias Weißert und dem Rhein-Main-Bündnis gegen Sozialabbau und Billiglöhne Vier rentenpolitische Vorschläge enthält der Koalitionsvertrag: 1. Merkel will ihr Versprechen einlösen und den Rentnerinnen, die vor 1992 Kinder geboren haben, ab 1.Juli 2014 einen Entgeltpunkt mehr( 28,14 Euro alte Bundesländer und 25,74 Euro neue Bundesländer) zur Rente zukommen...

Die Lebensleistungsrente – nur ein Fake? 11

Ingeborg Steen
Ingeborg Steen | Moormerland | am 04.12.2013 | 275 mal gelesen

Newsletter der Autoren, Holger Balodis und Dagmar Hühne, die in ihrem Buch "Die Vorsorgelüge", sehr gut recherchiert darlegen, wie die gesetzliche Rentenversicherung zugunsten der Versicherungskonzerne teilprivatisiert wurde. "Der Joker gegen Altersarmut: die solidarische Lebensleistungsrente. So steht es auf Seite 73 im Koalitionsvertrag. Nur: Wie viele Bezieher von Mini-Renten kommen wohl in den Genuss dieser...

9 Bilder

Kommt die Solidar-Lebensleistungsrente? 49

Ingeborg Steen
Ingeborg Steen | Moormerland | am 26.10.2013 | 776 mal gelesen

Heute muss ein Arbeitnehmer 2.695,00 € verdienen, um 1 Entgeltpunkt zu erhalten, das sind z. Z. 28,14 € pro Monat/Jahr, das sind vom brutto 46,99 % bei 45 Rentenjahren, bei 40 Arbeitsjahren = 41,77 %. Bis 2025 soll die Rente auf 42,4 % für 45 Jahre hinunter! Das für so viele Jahre Arbeit. Verhöhnung der Leistung. Auf der anderen Seite sind in den letzten 20 Jahren die Oberen 10 % um jährlich 1,6 % reicher geworden....

3 Bilder

Frei nach Willy Brandt ...NICHTS kommt von selbst *Regierungen kosten*

Gitte Garbrecht
Gitte Garbrecht | Berlin | am 05.10.2013 | 194 mal gelesen

FS-12- ...AUSGABEN, die der Bürger schultert. ------- 2.053 Millionen EUR für Bundeskanzlerin mit Kanzleramt ------- 731 Millionen EUR für Bundestag mit 630 Abgeordneten ------- 22 Millionen EUR für Bundesrat mit 69 Mitgliedern ------- 32 Millionen EUR für Bundespräsident mit Präsidialamt ------- 45 Millionen EUR für Verfassungsgericht ------- Info aus dem Bundeshaushalt für das Jahr 2013 ------- UND dazu eine Liste zur...

3 Bilder

FREI nach Willy Brandt ....NICHTS kommt von selbst - FS-3- ....Lebensleistungsrente

Gitte Garbrecht
Gitte Garbrecht | Berlin | am 01.07.2013 | 264 mal gelesen

.... gleich HARTZ-IV ------- 782 EUR und mehr, dies ist tatsächlich HARTZ-IV für den Ein-Personen-Haushalt ------- Für Rentner, für Arbeitssuchende nach 1 Jahr, für Wenig-Arbeitswollende ------ Gleicher Regelsatz für ***alle*** Bürger!!! ------- 782 EUR und mehr ------ EIN-Personen-Haushalt ... Miet- und Heizkosten je nach städtischem Mietspiegel zwischen 400 und 600 EUR plus 382 EUR zum Lebensunterhalt. ------- Somit liegt...

1 Bild

"Opfer-Abo" das Unwort und trotzdem da.... 1

Wolf STAG
Wolf STAG | Berlin | am 15.01.2013 | 166 mal gelesen

Berlin: Un-Wort | "Opfer-Abo" ist das Unwort des Jahres 2012. Das gab die Jury der sprachkritischen Aktion heute in Darmstadt bekannt. Im vergangenen Jahr hatte sich "Döner-Morde" durchgesetzt. Für 2012 waren den Angaben zufolge 2.232 Einsendungen mit 1.019 verschiedenen Vorschlägen eingegangen. Das Unwort des Jahres wird seit 1994 von einer unabhängigen und ehrenamtlichen Jury gewählt. Die Formulierung "Opfer-Abo" war von dem...