kinderpsychiatrie

1 Bild

Kinder- und Jugendpsychiatrie: Kempten auch in Zukunft wichtiges Standbein

Dr. Dominik Eberl
Dr. Dominik Eberl | Augsburg | am 21.04.2012 | 359 mal gelesen

Kempten (Allgäu): Stadt | Gespräch über die Arbeitsweise, Herausforderungen und Zukunft der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Kempten - Regionalkongress geplant. Augsburg/Kempten. Seit Jahren steigt deutschlandweit die Zahl der Kinder und Jugendlichen an, die sich in psychologischer und psychiatrischer Behandlung befinden. Auch in Schwaben lässt sich dieser Trend belegen. Für Schwaben bietet das Josefinum in Augsburg mehr als hundert Betten zur...

1 Bild

Tiergestützte Therapie: Wenn Worte allein nicht reichen 3

Gudrun Großbach aus Xanten
Gudrun Großbach aus Xanten | Kevelaer | am 26.04.2011 | 545 mal gelesen

Das Tier ist nicht „die Therapie“ und nicht „der Therapeut“, auch nicht „der Co-Therapeut“. Es unterstützt durch seine Gegenwart auf vielfältige Art den Beratungs-, Behandlungs- und Heilungsprozess. Die Kommunikation mit einem Tier bedeutet einen ersten Schritt auf den Weg zu Kommunikation mit dem Therapeuten und der menschlichen Umwelt. Das Tier dient als eine Art Vermittler im Aufbau von angemessenen und befriedigenden...

1 Bild

Immer mehr Kinder in Kitas und Grundschulen sind verhaltensauffällig 4

Gudrun Großbach aus Xanten
Gudrun Großbach aus Xanten | Kevelaer | am 17.04.2011 | 425 mal gelesen

Nach einer aktuellen Auswertung von Vorsorgeuntersuchungen der Vertragsarbeitsgemeinschaft der Betriebskrankenkassen in Bayern zeigt jedes fünfte Kind im Kindergartenalter auffällige Verhaltensweisen. Von insgesamt 4318 Kindern, die vom 1. Oktober 2009 bis zum 30. September 2010 untersucht wurden, waren 943 auffällig, teilte der Landesvorsitzende des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte in Bayern (BVKJ), der...

1 Bild

Vortrag: "Autismus einmal praktisch betrachtet" - Was für Eltern und Betreuungspersonen wichtig ist

Katrin Messingschlager
Katrin Messingschlager | Günzburg | am 08.04.2011 | 495 mal gelesen

Günzburg: Weltkinderschule | Autismus wird von der WHO als eine tiefgreifende Entwicklungsstörung klassifiziert. Sie wird von Ärzten, Forschern, Angehörigen & Autisten selbst als eine angeborene, unheilbare Wahrnehmungs- und Informationsverarbeitungsstörung des Gehirns beschrieben, die sich schon im frühen Kindesalter bemerkbar macht. Andere Forscher und Autisten beschreiben Autismus als angeborenen abweichenden Informationsverarbeitungsmodus, der sich...