Hilma af KLINT

2 Bilder

STREIT um abstrakte Kunst: Kunstmagazin "art" versus Feuilleton FAZ (Julia VOSS) zu Hilma af KLINT & KANDINSKY

W. H.
W. H. | Gladenbach | am 28.05.2011 | 1767 mal gelesen

Das Kunstmagazin „art“ titelt am 19.5.11 in http://www.art-magazin.de/kunst/42548/hilma_af_klint_stockholm „DER FAZ-FRÜHLING DER HILMA AF KLINT“ Kürzlich in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung": Redakteurin Julia Voss "behauptet die Vielen nahezu unbekannte schwedische Malerin Hilma af Klint werde bald Wassily Kandinsky vom Thron stoßen. Weil sie und nicht er das erste abstrakte Gemälde angefertigt habe, so Voss....

24 Bilder

Zu Hilma af KLINTs (r)evolutionärer KUNST (Teil 3): EVOLUTION statt Destruktion & ABSTRAKTION seit 1906

W. H.
W. H. | Gladenbach | am 28.04.2011 | 827 mal gelesen

Die Welt der KUNST hat Erstaunliches und Überraschendes zu bieten: „Wenn ich wüsste, was KUNST ist, würde ich es nicht verraten“ meinte Pablo PICASSO, Zeitgenosse der Hilma af KLINT. Beide machten 1906 r/evolutionäre Entdeckungen – PICASSOs Formexperimente führten zum KUBISMUS und KLINT bekam die Message quasi als Neue-Romantik-Messias-FRAU zu einem EMBRYO-SAMEN Gemälde: Ein allumfassendes SINNBILD der SCHÖPFUNG („Evolution“,...

14 Bilder

a&s-Texte zur Kunst: Hilma af KLINT - "schwedischer Messias" & "Neue abstrakte EVOLUTIONs-Romantik"? 2

W. H.
W. H. | Gladenbach | am 27.04.2011 | 1469 mal gelesen

Können „Höhere Wesen“ ganze Texte diktieren und GEISTER befehlen zu malen??? Da gab es doch eine Ausstellung - "The Message" - , die ein weitgehend unbekanntes Phänomen vorstellen wollte: Anhand von Gemälden, Zeichnungen, Fotografien und Tonaufnahmen versuchte die Ausstellung des Kunstmuseum Bochum einen Bogen von den frühesten mediumistischen Werken aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis heute zu schlagen. In „The...

19 Bilder

Hat Hilma af KLINT wirklich die ABSTRAKTION der Moderne erfunden? Zu einer These von Julia VOSS (jvo FAZ)

W. H.
W. H. | Gladenbach | am 25.04.2011 | 7499 mal gelesen

Julia Voss (jvo) studierte Germanistik, Kunstgeschichte und Philosophie. Ende 2005 schloss sie ihre Promotion in Kunstgeschichte ab, die im Fischer Verlag unter dem Titel „Darwins Bilder. Ansichten der Evolutionstheorie, 1837–1874“ erschienen ist. Seit Februar 2007 ist jvo Redakteurin im FAZ-Feuilleton und übernahm zusammen mit Niklas Maak die Leitung des FAZ-Kunstressorts. Eins seriöses FEUIILLETON. MISERE...