Ich schenke Dir einen Stern, eine Erzählung der Guarani indianer in Paraquai und Nordargentinien.

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 25.01.2019 | 23 mal gelesen

Diedorf: haus der kulturen | Yaci, der Mond , hatte eine wirklich schwere Aufgabe jeden Tag zu bewältigen. Er musste all die schlimmen Träume und bösen Gedanken, die die Menschen jeden Tag und jede Nacht gedacht und hinauf in den weiten Himmel geschickt hatten, vom großen Firmament wieder zusammenkehren und das Gesammelte im Laufe des heissen Tages irgendwo im Dschungel dann tief im Boden vergraben, damit es nicht weiter Schlimmes bewirken konnte. Dabei...

1 Bild

Wie der große Geist Wiraqocha, den Streit der Tiere um den Königstitel befriedete (Inka-mythologie) 3

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 25.12.2016 | 179 mal gelesen

Diedorf: haus der kulturen | Bei den alten Indianer-Völker in Südamerika sah man die Tiere als Brüder und Schwestern, die zwar nicht die Sprache der Menschen sprachen, aber eben gerade deshalb, weil sie nicht so vorlaut und unbedacht daher redeten wie die Menschen, oft sogar ganz still waren, besondere Klugheit besitzen mussten. Man achtete also sehr genau auf ihr Verhalten und sah auch in den Gestirnen Bilder der Tiere, die sich durch ihre...

1 Bild

Wie der Rabe die Erde in Ordnung gebracht hat, eine Geschichte der Haida-indianer aus Kanada

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 25.12.2016 | 751 mal gelesen

Diedorf: haus der kulturen | Über die Ursprünge von Land und Wasser gibt es bei den Haida in British Columbia eine schöne Geschichte. Als der große Geist alle Dinge erschaffen hatte, wurde er sehr müde und legte sich für lange, lange Zeit zum Schlafen nieder. Aber viele der Dinge waren zwar erschaffen ,aber noch miteinander vermischt und seltsam aneinander gebunden. Vieles war in Form und Funktion noch nicht klar und auf unserer Mutter Erde gab es noch...

8 Bilder

Vom Ursprung der Messer

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 12.08.2013 | 288 mal gelesen

Diedorf: haus der kulturen | In uralten Tagen lebten zwei Geschwister, Bruder Sonne und Schwester Mond in Eintracht wie Frau und Mann zusammen. Glücklich lebten Sie von den reichen Erträgen der Jagd und des Feldbaus. Da sich aber solches Glück bei den Nachbarstämmen am Oberlauf des Rio Magdalena schnell herum gesprochen hatte, herrschte bald Neid und Missgunst, dass man Absprache traf, sich durch Gefangennahme eines oder beider Geschwister sich den...

25 Bilder

Körbchengrößen gegen den Hunger: Bittere Wurzeln und harte Arbeit bei den Flathead- indianern in Montana (USA)

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 27.10.2012 | 459 mal gelesen

Diedorf: haus der kultur(en) | Karl May schreibt: „Indianer können hungern“. Natürlich mußte bei vielen Indianervölkern durch Selbstdisziplin die Nahrungsaufnahme in schlechten Wintern in den Bergen auf ein Minimum reduziert werden. Nachdem den Stämmen im Flathead-reservat in Montana durch Zuzug vieler neuer Siedler im 20. Jhdt. das seit Urzeiten bewohnte und später als Reservat zugeteilte Land quasi wieder weg genommen worden war, war aber auch im 20....

7 Bilder

Kommunikation von Architektur, Kultur und Natur: Die Totempfähle der Haida-indianer im Museum Vancouver 8

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 16.09.2012 | 389 mal gelesen

Diedorf: haus der kultur(en) | Manchmal meint man, manchmal passiert es wirklich, daß ein Museumsbau, daß Architektur als Hülle für großartige Kunstwerke extra entworfen und gebaut wird. Ist die Architektur brillant, scheint es einem, als ob dann beides schon immer für einander bestimmt war und ein gemeinsames Leben geführt hat. So wie bei den kulturellen Relikten der untergehenden Kultur der Haida-indianer von der Prinz Rupert-insel im Pazifik vor...

3 Bilder

Kapitalismus, Kommunismus oder Potlach. 5

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 15.09.2012 | 300 mal gelesen

Diedorf: haus der kultur(en) | Kapitalismus, Kommunismus oder Potlach. "Teile und herrsche" Während sich die Durchsetzbarkeit des reinen marxistisch-leninistischen Kommunismus mit dem Zerfall der Sowjetstaaten nach langen und schweren Entwicklungsjahren, Unterdrückung und Umwälzungsprozessen schon vor Jahren in dieser Form und Größenordnung als nicht machbar gezeigt hat, purzelt der Kapitalismus als komplementär konträre Form gerade in letzter Zeit...

15 Bilder

Wolfsgeschichten im Dunst der „Twilightzone“: Filmische Unwirklichkeit und indianisches Leben in Städtchen Forks in USA.

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 12.09.2012 | 341 mal gelesen

Diedorf: haus der kultur(en) | Wolfsgeschichten im Dunst der „Twilightzone“: Filmische Unwirklichkeit und indianisches Leben in Städtchen Forks in USA. Aus jedem freien Winkel im kleinen Städchen Forks an der Pazifikküste des amerikanischen Bundesstaats Washington springen dem Besucher Werwölfe und Vampire entgegen. Genauer gesagt natürlich nur ihre vergänglichen Trugbilder aus Pappe, als Fotomontagen, Werbungsüberschriften und lebensgroßen...

4 Bilder

Heimaterde - Leben mit dem Land bei den Mandan- und Hidatsa-indianer am oberen Missouri.

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 12.09.2012 | 269 mal gelesen

Diedorf: haus der kultur(en) | Der alte Mann lacht uns verschmitzt durch seine gelichteten Zahnreihen hindurch an und winkt uns mit einer Geste durch den Vorgarten zum Hauseingang zu kommen. Der Garten ist wie bei all den anderen Nachbarhäusern mit gerade noch benutztem Kinderspielzeug belegt. Das kennen wir doch auch so bei unseren gut gepflegten europäischen Gärten. Zusätzlich und auf uns vielleicht eher kleinlich ordnungswütige Westeuropäer geradezu...

28 Bilder

Sonnentaumel: eine getanzte Geschichte vom Tod und der Wiedergeburt der Sonne bei den Sioux in Nord-Dakota als Fotosequenz im Haus der Kulturen Diedorf.

www.maskenmuseum.de michael stöhr
www.maskenmuseum.de michael stöhr | Diedorf | am 12.09.2012 | 274 mal gelesen

Diedorf: haus der kultur(en) | Sonnentaumel: eine getanzte Geschichte vom Tod und der Wiedergeburt der Sonne bei den Sioux in Nord-Dakota als Fotosequenz im Haus der Kulturen Diedorf. Farbenprächtig mit unterschiedlichem aufwändig hergestelltem Federschmuck geschmückt warten die Tänzer auf die einführenden Worte des Zeremonienmeisters. Hier im Norden Dakotas in der jetzt im August von der erbarmungslos kräftigen Sonne ausgedörrten Prärie drehen sich...

15 Bilder

Das Tal der fröhlichen Kaninchengeister. Indianische Pictogramme in Albuquerque in New Mexico

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 22.02.2010 | 359 mal gelesen

Diedorf: haus der kulturen | Wir sind gerade erst vor wenigen Stunden mit viel Verspätung über Chicago in Albuquerque gelandet. Unser Ziel einige in Lehm-Pueblos (-dörfern) lebende Indianervölker Neu Mexikos. Unsere Tochter ist von der Aussicht nicht sehr begeistert, ohne viel Luxus in der Wüste herumstromern zu müssen. Ihr wäre ein Besuch von Disneyland natürlich lieber. Wir suchen den Kompromiss und versprechen, wir würden Bugs Bunny in der Wüste...