113 km/h zu schnell gefahren 1

Thorsten Berthold
Thorsten Berthold | Wieda | am 28.05.2015 | 92 mal gelesen

Clausthal-Zellerfeld (dx). Mit 183 statt der erlaubten 70 Stundenkilometer ist am Pfingssonntag ein Motorradfahrer im Harz unterwegs gewesen. Der 34-Jährige ging der Polizei auf der Bundesstraße 242 bei Clausthal-Zellerfeld bei einer großangelegten Kontrolle der „Task-Force-Krad“ der Polizeiinspektion Goslar ins Netz. B 498 und B 242 im Fokus Das Hauptaugenmerk der Beamten galt dabei erneut den Streckenabschnitten der B...

Der HTV feiert 111. Geburtstag

Thorsten Berthold
Thorsten Berthold | Wieda | am 10.03.2015 | 74 mal gelesen

Bad Lauterberg (dx). Der Tourismus im Harz hat Tradition. Bester Beleg dafür ist der Harzer Tourismusverband, der in diesen Tagen auf seinen 111. Geburtstag zurückblicken kann. Was jedoch die wenigsten wissen – die Organisation mit Sitz in Goslar wurde nicht dort gegründet, sondern am 3. März 1904 in der Kneippstadt Bad Lauterberg – damals noch unter dem Namen Harzer Verkehrsverband. Ausgangspunkt war der herzogliche...

Die Betten werden knapp

Thorsten Berthold
Thorsten Berthold | Wieda | am 17.12.2014 | 90 mal gelesen

Harz (dx). Es wird wieder voll über die Feiertage im Harz: Zwischen Weihnachten und Silvester werden dabei aber nicht nur Weggezogene ihre Familien und Freunde in der alten Heimat besuchen. Hotels, Pensionen sowie Ferienwohnungen seien allesamt gleichermaßen gut gebucht, bestätigte Eva-Christin Ronkainen, Pressesprecherin des Harzer Tourismusverbandes (HTV) auf Nachfrage der WochenSpiegel-Redaktion. So gut sogar, dass...

Die BI "Für Osterode" nimmt Stellung zur Pressemitteilung des Landkreises Osterode

Winfried Kippenberg
Winfried Kippenberg | Osterode am Harz | am 19.05.2012 | 242 mal gelesen

Osterode am Harz: Kreishaus | Die BI "Für Osterode" nimmt Stellung zur Pressemitteilung des Landkreises Osterode vom 03.05.2012 Osterode (ein/kip) Die Bürgerinitiative „Für Osterode“ (BI für OHA) hat am 20. April 2012 das förmliche Verfahren zu einem Bürgerbegehren bei der Kreisverwaltung in Osterode eingeleitet. Der Erste Kreisrat hat den Antrag durchgesehen und sogleich erklärt, dass keine rechtlichen Bedenken bestehen. 1. Die Bürgerinitiative...