giftig + Pflanzen

7 Bilder

Europäisches Pfaffenhütchen (Euonymus europaeus) 6

Kocaman (Ali)
Kocaman (Ali) | Donauwörth | am 17.09.2020 | 117 mal gelesen

Wissenswertes über das Pfaffenkäppchen! Der Gewöhnliche Spindelstrauch war Giftpflanze des Jahres 2006. Die Kapselfrucht erinnert an die Kopfbedeckung der katholischer Geistlicher, daher wird die Pflanze auch Pfaffenhütchen oder Pfaffenkäppchen genannt. Der Spitzname Rotkehlchenbrot stammt daher, dass die Samen im Winter gerne von Vögeln wie Drosseln, Elstern und Rotkehlchen gefressen werden. Die Früchte reifen von...

1 Bild

So klein und doch so giftig! 8

Petra Kinzer
Petra Kinzer | Meitingen | am 22.09.2015 | 169 mal gelesen

Schnappschuss

6 Bilder

Aronstab (Arum maculatum) 1

Kocaman (Ali)
Kocaman (Ali) | Donauwörth | am 23.07.2014 | 289 mal gelesen

Der Aronstab fällt vor allem im Hochsommer Juli, August durch kahle Stängel mit leuchtend roten und grünen Beeren auf, die oben dicht gedrängt zusammenstehen. Sie sollen süßlich schmecken, sind aber auch sehr stark giftig.

7 Bilder

Schwarze Tollkirsche (Atropa belladonna) 10

Kocaman (Ali)
Kocaman (Ali) | Donauwörth | am 08.07.2014 | 221 mal gelesen

Als ich Anfang Juni diese Schwarze Tollkirsche fotografierte hatte sie nur Blüten. Am 7. Juli hatte sie schwarze und grüne Kirschen. Hier stand etwas interessantes in Wikipedia: "Die Schwarze Tollkirsche ist eine giftige Pflanzenart aus der Familie der Nachtschattengewächse. Der Gattungsname Atropa entspringt der griechischen Mythologie. Die griechische Göttin Atropos gehört zu den drei Schicksalsgöttinnen und ist diejenige,...

6 Bilder

Tulpenbaum (Liriodendron tulipifera) 1

Kocaman (Ali)
Kocaman (Ali) | Donauwörth | am 04.07.2014 | 227 mal gelesen

Dieses nordamerikanische Baum fällt mit einer sehr interessante Blattform und eine tulpenförmigen Blüte auf. Der Tulpenbaum erreicht eine Wuchshöhe von 60 m. Alle Teile der Pflanze, besonders Holz und Rinde sind für den Menschen giftig.

7 Bilder

Kuhschelle (Pulsatilla vulgaris) 7

Kocaman (Ali)
Kocaman (Ali) | Donauwörth | am 11.03.2014 | 173 mal gelesen

Die Kuhschellen wird auch Küchenschellen, Osterblume oder Wolfspfote genannt. Ist eine Pflanze aus der Familie der Hahnenfußgewächse. Diese Pflanze ist giftig wird aber in der Medizin bei vielen Krankheiten angewandt. Die Stängel und die Blätter sind silbergrau behaart. Die Blätter bilden eine glockenförmige Hülle. Die Form der Blüte ähnelt eine Glocke oder Kuhschelle daher der Name.

49 Bilder

Pilze (Pilzsaison) 7

Kocaman (Ali)
Kocaman (Ali) | Donauwörth | am 11.09.2010 | 339 mal gelesen

Etwa ein drittel aller Pflanzenarten der Erde sind Pilze. Sie besitzen kein Blattgrün (Chlorophyll), und entziehen Humusreichen Böden oder dem Holz abgestorbener Bäume organische Nährstoffe. Neben einzelligen Formen haben die meisten Arten einen Vegetationskörper aus Zellfäden (Hyphen), die ein meist reich verzweigtes Geflecht (Mycel) bilden. Bei nseren höheren Pilzen entstehen Fruchtkörper (Pilzhüte) aus dicht...

5 Bilder

Soviel zum Jacobs Kreuzkraut 15

Günther Jatzkowski
Günther Jatzkowski | Burgdorf | am 06.08.2010 | 1001 mal gelesen

Burgdorf: Otze | Warum sollen Andere das Kraut vernichten, wenn nicht einmal die Pferdebesitzer es geregelt bekommen. Sind diese nicht genügend aufgeklärt, oder sind sie zu faul ihre Weide sauber zu halten? Ist es nur Panikmache mit der Giftigkeit, oder warum leben diese Pferde noch? Hier scheint man doch sehr gleichgültig mit der Pflanze umzugehen, obwohl genügend darüber berichtet wurde. Da fehlt es bei einigen Pferdehaltern noch...

5 Bilder

Wiesen Bärenklau 15

Günther Jatzkowski
Günther Jatzkowski | Burgdorf | am 16.07.2010 | 2080 mal gelesen

Der Wiesen Bärenklau (Heracleum sphondylium) ist ein ganzes Stück kleiner und längs nicht so agressiv wie sein großer Bruder aus dem Kaukasus. Er gehört zu der großen Familie der Doldenblütler, die so schwer auseinander zu halten sind. Ein Merkmal hat mir mal jemand gegeben: Ist der Stengel kantig-rauh, dann ist es auch der Bärenklau. Es gibt etwa 70 Heracleum Arten. Die Blüten sind eine Weide für vielerlei Insekten und Käfer.

1 Bild

Wer kann mir den Namen dieser Pflanze nennen... 10

Gisela Schild
Gisela Schild | Peine | am 01.09.2009 | 315 mal gelesen

Schnappschuss

3 Bilder

Gefährliche Schönheit ..... Die Herbstzeitlose 14

Corinna Matthes
Corinna Matthes | Gersthofen | am 11.09.2008 | 1012 mal gelesen

Im Spätsommer, wenn sich die meisten Wiesenblumen verabschiedet haben, entwickelt die Herbstzeitlose ihre blass-lila bis rosa Blüten. Im Frühjahr wird sie leicht mit dem Bärlauch verwechselt. Die Giftwirkung der Herbstzeitlose (Zellgift: Colchicin) bleibt auch beim Kochen, der Lagerung und der Trocknung erhalten und tritt ca. 2 - 24 Stunden nach dem Essen, in Form von Erbrechen, Krämpfen und Durchfall auf. Die Blüten als...