Eisenbahnlärm

8 Bilder

Damals in Döhren: Widerstand vor Ort – eine Bürgerinitiative kämpfte gegen Eisenbahnlärm 3

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Seelhorst | am 21.12.2018 | 115 mal gelesen

Hannover: Döhren | Seit weit über 30 Jahren gehe ich mit der Kamera auf Pirsch und begleite das Geschehen im heutigen Stadtbezirk Döhren-Wülfel fotografisch. Einige der Aufnahmen von damals scanne ich jetzt nach und nach ein, um sie ins digitale Zeitalter herüber zu retten. Unter der Überschrift "Damals in Döhren" bzw. "Damals in ..." möchte ich den myheimat-Usern kleine Einblicke in mein Fotoarchiv geben. Vielleicht erinnert sich ja der eine...

2 Bilder

Damals in Döhren: Schon vor 30 Jahren wurde über Eisenbahnlärm gestritten

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Seelhorst | am 17.08.2018 | 26 mal gelesen

Hannover: Freizeitheim Döhren | Durch den Saal des Freizeitheimes Döhren ratterten und rumpelten die Güterzüge. Akustisch jedenfalls. Bruno Hanne von der Bürgerinitiative „Güterzug“ demonstrierte mit einer Tonbandaufnahme, welchen Lärm die Anlieger der Güterumgehungsbahn aushalten müssen. Die Geräuschkulisse der Eisenbahn war schon vor 30 Jahren ein Streitthema in Döhren und Waldhausen. Anfang Dezember 1988 hatten die Stadtbezirksräte Döhren-Wülfel und...

Online-Erhebung zu Lärmbelastung verlängert: Befragung zur Belastung durch Eisenbahnlärm noch bis zum 30. Juni

Stadt Günzburg
Stadt Günzburg | Günzburg | am 03.06.2015 | 45 mal gelesen

Das Eisenbahnbundesamt (EBA) führt für alle Schienenstrecken mit mehr als 30.000 Zugbewegungen pro Jahr die gesetzlich vorgeschriebene Lärmaktionsplanung durch. Davon sind auch Günzburger Bahnstrecken betroffen. Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass die Frist für die Beteiligung der Öffentlichkeit bis zum 30. Juni verlängert wurde, wie die EBA jetzt mitgeteilt hat. Begonnen hat die Beteiligung am 15. April. Das EBA...

2 Bilder

Bezirksrat Döhren-Wülfel: Stadttafel soll an berühmten Künstler erinnern.

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Seelhorst | am 07.03.2013 | 189 mal gelesen

Hannover: Döhren/Wülfel | Das war bestimmt selbst für viele alte Döhrener neu: In der Landwehrstraße 58 wohnte als Kind der später berühmte Künstler Dieter Roth. Er wurde 1930 in Hannover geboren und starb 1998 in Basel. Roth gilt als einer der vielseitigsten und experimentierfreudigstens Künstler des 20. Jahrhunderts. Seine Döhrener Eltern ließe Roth 1943 in die sichere Schweiz bringen. Aber dort, wo der Künstler seine Kindheit verbrachte, soll...