EHEC Virus

Insbesondere in Schleswig-Holstein und Hamburg breitete sich 2011 das Darmbakterium "enterohämorrhagische Escherichia coli", genannt EHEC, aus. Alle Infos zu EHEC auf myheimat findest du auf dieser Themenseite. Hier kannst du auch Beiträge einstellen, wenn du selbst Tipps gegen EHEC hast oder Nachrichten darüber verbreiten möchtest. Dazu einfach auf den roten "Beitrag erstellen"-Button rechts klicken.
1 Bild

EHEC: Ursache entdeckt - Gefahr vorbei?

Teresa Stiegelmair
Teresa Stiegelmair | Bad Reichenhall | am 06.07.2011 | 974 mal gelesen

Die Ursache der EHEC-Infektion ist nach vielen Möglichkeiten wohl endlich gefunden. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat den Erreger 'mit hoher Wahrscheinlichkeit' gefunden. Vor einigen Wochen ging bereits die Warnung raus, Sprossen seien der Auslöser. Gestern wurde bestätigt, dass Bockshornkleesamen aus Ägypten an dem Virus schuld seien. Kann es immer noch gefährlich sein, Sprossen zu...

1 Bild

Spanische Gurken sind keine Auslöser von EHEC! 10

Niklas Jaud
Niklas Jaud | Langerringen | am 01.06.2011 | 431 mal gelesen

Wie ich in diesem Artikel bereits beschrieben habe, war der Auslöser für den EHEC-Virus nun doch Panikmache, denn Spanische Gurken sind keine Auslöser von EHEC. Nach neuesten Informationen hat Hamburgs Gesundheitssenatoren Cornelia Prüfer-Storcks von der SPD im Bezug auf den EHEC-Erreger verkündet, dass das besagte spanische Gemüse nun doch für die EHEC-Infektionen im Norden Deutschlands verantwortlich war. Die...

1 Bild

Bundesärztekammer warnt vor Hysterie durch den EHEC- Virus

Niklas Jaud
Niklas Jaud | Langerringen | am 31.05.2011 | 229 mal gelesen

Trotz einer ansteigenden Menge an Fällen von EHEC-Infizierten warnt Vizepräsident der Bundesärztekammer Frank-Ulrich Montgomery vor einer Hysterie durch den EHEC-Virus. Es handle sich zwar um einen potenziell lebensgefährlichen Erreger, doch er warne trotzdem vor unkontrollierter Panikmache. Montgomery ist der Meinung, dass die Situation durchaus beherschbar sei wenn Regeln bezüglich gründlicher Hygienemaßnahmen zum Schutz...

EHEC in Neumünster: Ein FEK-Patient packt aus

Michael Staub
Michael Staub | Wolfsburg | am 26.05.2011 | 1078 mal gelesen

Das Friedrich-Ebert-Krankenhauses (FEK) in Neumünster ist auf EHEC-Patienten vorbereitet. Obwohl Schleswig-Holstein derzeit eine auffällig hohe Rate an Menschen mit blutigem Durchfall aufweist, hat das fälschlicherweise als "EHEC-Virus" bezeichnete Darmbakterium sich in Neumünster noch nicht verbreitet. Lediglich ein Patient liegt im FEK Neumünster. Dr. Norbert Bruhn-Lobin ist 54 Jahre alt und sich sicher, dass der...

1 Bild

EHEC in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg

Michael Staub
Michael Staub | Wolfsburg | am 26.05.2011 | 1454 mal gelesen

Mindestens 23 Patienten in Mecklenburg-Vorpommern sind Opfer der EHEC-Epidemie. Der Erreger ist inzwischen identifiziert, doch das bringt den vom EHEC-Darmbakterium betroffenen Menschen in Rostock und dem restlichen Mecklenburg-Vorpommern wenig. Bei zehn Patienten macht sich die HUS-Variante bemerkbar. Sie leiden an Nierenversagen, Blutarmut und Blutgerinnungsstörungen. Auch die mit dem EHEC-Erreger infizierten...

1 Bild

EHEC sorgt für Angst auf dem Wochenmarkt in Hildesheim 1

Michael Staub
Michael Staub | Wolfsburg | am 25.05.2011 | 967 mal gelesen

Immer wieder mussten die Händler auf dem Wochenmarkt in Hildesheim ihre Kunden beruhigen. Ihr Obst und ihr Gemüse seien frei vom Darmbakterium EHEC. Auch Salat, Fleisch, Käse und andere Milchprodukte auf dem Hildesheimer Wochenmarkt würden das tückische „EHEC-Virus“ (tatsächlich handelt es sich um ein Bakterium) nicht übertragen. Ganz unbegründet ist die Angst der Hildesheimer auf dem Wochenmarkt womöglich nicht. Immerhin hat...

EHEC "Darmvirus": In Berlin keine übermäßige Gefahr

Celina Frisch
Celina Frisch | Berlin | am 25.05.2011 | 2222 mal gelesen

EHEC ist in Berlin bei all dem Trubel um den "Darmvirus", der in Wirklichkeit ein Bakterium ist, bislang nicht übermäßig in Erscheinung getreten. Derzeit liegen nach Informationen der Berliner Morgenpost "mindestens fünf Patienten mit dem Verdacht auf eine Infektion" in den Krankenhäusern. Aus dem Vivantes-Klinikum Friedrichshain wurde allerdings auch schon ein Patient entlassen, bei dem sich der Verdacht auf das...

1 Bild

Gesundheitsamt Göttingen sucht EHEC-Quellen – Patientinnen mit EHEC kommen aus Paderborn, Dransfeld, Göttingen und dem Raum Höxter

Michael Staub
Michael Staub | Wolfsburg | am 25.05.2011 | 1072 mal gelesen

Vier Patientinnen im Raum Göttingen haben sich laut Göttinger Tageblatt bereits mit dem Darmbakterium EHEC angesteckt. In der Uniklinik werden eine 60-Jährige aus dem Raum Höxter, eine 40 Jahre alte Frau aus Paderborn und eine 27-Jährige aus Dransfeld wegen einer EHEC-Infektion behandelt. Hinzu kommt eine 90 Jahre alte Frau aus Göttingen, die im Krankenhaus Neu-Mariahilf verweilt. Zu viele, findet das Gesundheitsamt Göttingen...

1 Bild

Frauen sind bevorzugte EHEC-Opfer – Maßnahmen zur EHEC-Prävention

Michael Staub
Michael Staub | Wolfsburg | am 25.05.2011 | 2474 mal gelesen

Frauen sind viel stärker von einer Infektion mit dem Darmbakterium EHEC betroffen. Junge Frauen und alte Frauen klagen derzeit vermehrt über Durchfall mit Blut, Übelkeit und Erbrechen. Eben über die typischen Symptome des EHEC-Bakteriums. Auch wenn viele Medien von einem „EHEC-Virus“ berichten. Warum aber findet das EHEC-Bakterium deutlich mehr weibliche Opfer als männliche? Das hängt wohl mit der Art der Übertragung des...

1 Bild

Händewaschen gegen EHEC – Delmenhorst ohne Darmbakterium

Michael Staub
Michael Staub | Wolfsburg | am 25.05.2011 | 824 mal gelesen

Händewaschen ist die wichtigste Präventionsmaßnahme gegen das Darmbakterium EHEC. In Delmenhorst waschen sich die Menschen anscheinend häufig die Hände. Zumindest nach dem Gang auf die Toilette, nach Kontakt zu Obst, Gemüse und rohem Fleisch. Denn Delmenhorst ist bislang vom als „EHEC-Virus“ durch die Medien geisternden Darmbakterium verschont geblieben. Kein Blut im Durchfall, keine Besorgnis erregende Übelkeit. Wenige...

1 Bild

EHEC-Darmbakterium in Cuxhaven und Bremerhaven

Michael Staub
Michael Staub | Wolfsburg | am 25.05.2011 | 1884 mal gelesen

Das EHEC-Bakterium hat Niedersachsen im Griff. Während Wolfsburg und Braunschweig bislang vom als „EHEC-Virus“ bekannten Darmbakterium verschont blieben, wütet die Krankheit in Bremerhaven und Cuxhaven. Einem Bericht von cn-online.de zufolge mussten zwei Kinder mit EHEC-Infektion vom Stadtkrankenhaus Cuxhaven nach Bremen gebracht werden. Auch die Aufnahmekapazität in den Krankenhäusern in Bremerhaven ist überschritten. Rund...

1 Bild

Darmvirus EHEC in fertigen Salaten?

Nina Begemann
Nina Begemann | Bad Salzuflen | am 25.05.2011 | 2160 mal gelesen

Möglicherweise hat jetzt die Suche nach der Quelle des gefährlichen und aggressiven Darmkeims ein Ende! Das Labor der Asklepios-Klinik in Hamburg arbeitete die letzten Stunden auf Hochtouren und könnte auf eine heiße Spur gekommen sein. Die ärztliche Leiterin sagte: "Im Moment sieht es so aus, als wenn Salatbars, also vorbereitete Salatteile eine Rolle spielen". Da die Untersuchungen aber noch nicht abgeschlossen sind, laut...

1 Bild

EHEC – Virus oder Bakterium? Ist der Darmvirus ein Darmbakterium?

Michael Staub
Michael Staub | Wolfsburg | am 25.05.2011 | 4008 mal gelesen

Das „EHEC-Virus“ ist kein Virus, sondern ein Bakterium. Das wissen aber nur wenige. Die meisten Leute, die online nach Infos zu EHEC suchen, geben den Suchbegriff „EHEC-Virus“ ein. Da viele Nachrichtenseiten und Portale die Besucher über Suchmaschinen auf ihre Website locken, verwenden sie meist diesen suchrelevanten Begriff und erklären dann eventuell in einem kurzen Satz, dass es sich im korrekten medizinischen Sinn um ein...

1 Bild

EHEC-Virus in Wolfsburg, Braunschweig, Gifhorn, Salzgitter, Goslar und Wolfenbüttel

Michael Staub
Michael Staub | Wolfsburg | am 25.05.2011 | 2920 mal gelesen

Das EHEC-Virus, das eigentlich ein Darmbakterium und kein Darmvirus ist, breitet sich in Niedersachsen schnell aus. Doch Wolfsburg bleibt bisher von EHEC verschont. Auch Wolfenbüttel, Salzgitter, Goslar, Helmstedt und Osterode haben noch keine entsprechende Infektion gemeldet. In Braunschweig kamen zwei Frauen mit Verdacht auf EHEC ins Krankenhaus. Doch sie hatten sich lediglich einen Magen-Darm-Virus eingefangen. Im...

1 Bild

EHEC-Virus in Augsburg: 3 Verdachtsfälle

Manuel Schaller
Manuel Schaller | Fürstenfeldbruck | am 25.05.2011 | 1278 mal gelesen

Das EHEC-Virus streckt seine Fühler nach Augsburg aus. Drei Patienten wurden mit Verdacht auf EHEC ins Klinikum Augsburg eingeliefert. Die Ärzte haben allerdings bislang keine Anzeichen dafür entdeckt, dass bei den drei Erkrankten auch die Ausprägung HUS aktiv ist. Somit schweben die drei Augsburger EHEC-Patienten nicht in Lebensgefahr. Falls sie sich überhaupt den EHEC-Virus eingefangen haben. Das wird momentan im Labor...

1 Bild

EHEC Virus - erste Todesopfer und drei Verdachtsfälle in Augsburg

Nina Wieler
Nina Wieler | Augsburg | am 25.05.2011 | 1563 mal gelesen

Der EHEC Virus, an dem immer mehr Menschen erkranken und an dem insgesamt bisher drei Menschen gestorben sind, wird nun auch im Klinikum Augsburg verdächtigt. Drei Durchfall-Erkrankte werden derzeit im Augsburger Klinikum behandelt, die im Verdacht stehen, sich mit dem gefährlichen EHEC-Erreger angesteckt zu haben, dies berichtet die Augsburger Allgemeine Zeitung heute. Abgeschlossen sind die Untersuchungen noch nicht, aber...

1 Bild

EHEC-Virus: Frau aus Niedersachsen erstes Todesopfer

Michael Staub
Michael Staub | Braunschweig | am 24.05.2011 | 2395 mal gelesen

Eine Frau aus Niedersachsen ist als erstes am EHEC-Virus gestorben. Das Todesopfer war 83 Jahre alt und wohnte im Kreis Diepolz. Mitte Mai bekam sie die Diagnose, dass der EHEC-Virus sie erwischt hat. Mit Blut im Durchfall ging es los, letztendlich führten die Folgen der EHEC-Erkrankung für die alte Frau zum Tod. Auch in Bremen wurde bereits ein Todesfall gemeldet. Dort soll eine junge Frau an den Auswirkungen des...

1 Bild

Frankfurter Kantinen wegen EHEC Virus geschlossen!

Nina Begemann
Nina Begemann | Bad Salzuflen | am 24.05.2011 | 6001 mal gelesen

Die Nachricht des EHEC Virus ist so schnell durch Deutschland gegangen, wie das Darmbakterium selbst. Der lebensgefährliche Durchfallerreger macht auch vor großen Metropolen wie Frankfurt, Berlin und Hamburg nicht Halt. Vor allem der Norden ist von dem Bakterium betroffen. Jetzt hat das Gesundheitsamt zwei Firmenkantinen in Frankfurt geschlossen, um die Mitarbeiter zu schützen, da die meisten der elf an EHEC Erkrankten in...

1 Bild

HUS ist das Gefährliche an EHEC – Wie stecke ich mich mit HUS an?

Michael Staub
Michael Staub | Braunschweig | am 24.05.2011 | 5135 mal gelesen

HUS ist wesentlich gefährlicher für den Menschen als das „EHEC-Virus“, das derzeit in aller Munde ist. Denn das enterohämorrhagische E. coli-Bakterium verursacht legidlich Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Der Durchfall ist allerdings mit Blut kombiniert. Das „EHEC-Virus“ ist zudem kein Virus, sondern ein Darmbakterium. Bei wiederkäuenden Bauernhof-Tieren wie Kühen, Schafen und Ziegen kommen die EHEC-Darmkeime im Stuhl vor,...

1 Bild

EHEC Virus - Wie lange dauert er?

Nina Begemann
Nina Begemann | Bad Salzuflen | am 24.05.2011 | 6480 mal gelesen

Derzeit sind etwa 300 Menschen, vorallem in Norddeutschland, mit dem Darm-Bakterium infiziert. Der EHEC-Virus (Enterohämorrhagische Escherichia coli) ist eine Durchfall-Erkrankung, die schlimmstenfalls auch zum Tod führen kann, so das Landesgesundheitsamt Niedersachsen. Symptome des EHEC-Bakteriums In der Regel sind Anzeichen einer Infektion wässriger Durchfall, Bauchschmerzen, Erbrechen und leichtes Fieber. Der...

1 Bild

Stormarn ist EHEC-Region! Wenn Durchfall zum Tod führt

Toto Zauner
Toto Zauner | Hamburg | am 24.05.2011 | 1443 mal gelesen

23 Fälle von EHEC gibt es laut Hamburger Abendblatt im Kreis Stormarn. Damit ist Stormarn bei Hamburg ein Herd des Darmbakteriums enterohämorrhagische Escherichia coli. Wer sich mit dem „EHEC-Virus“ ansteckt, leidet unter Durchfall, angereichert mit Blut. Außerdem müssen sich die Infizierten in Stormarn erbrechen und haben mit Übelkeit zu kämpfen. In schwerwiegenden Fällen kann EHEC zu Nierenversagen und damit zum Tod führen....

1 Bild

EHEC infiziert Saarland

Mark Schmid
Mark Schmid | Neunkirchen/Saar | am 24.05.2011 | 2095 mal gelesen

Das Darmbakterium EHEC erobert Deutschland vom Norden her. Inzwischen hat das als "EHEC-Virus" bekannte Darmbakterium bereits das Saarland erreicht. Vier Menschen sind im kleinsten aller Bundesländer bereits infiziert. Drei EHEC-Patienten im Saarland liegen auf der Intensivstation. Wenn sie sich nicht gerade erbrechen oder die Stunden mit Durchfall auf der Toilette verbringen. Greift beim EHEC-Virus die Nebenwirkung HUS,...

1 Bild

Woher weiß ich, dass ich mit dem EHEC Virus infiziert bin?

Nina Begemann
Nina Begemann | Bad Salzuflen | am 24.05.2011 | 8891 mal gelesen

Er macht derzeit alle Deutschen verrückt. Der EHEC Virus. Etwa 300 Menschen sind in Deutschland von dem gefährlichen und aggressiven Bakterium betroffen. Tendenz steigend. Das Bakterium löst eine ungewöhnliche starke Durchfall-Erkrankung aus. Woher weiß ich, dass ich mich mit dem EHEC-Keim infiziert habe? Symptome für eine mögliche Infektion sind wässriger bis breiiger Stuhlgang mehrmals täglich, Übelkeit, Erbrechen und...

1 Bild

EHEC breitet sich in Hamburg aus – Wann schließt die erste Kantine?

Toto Zauner
Toto Zauner | Hamburg | am 24.05.2011 | 4791 mal gelesen

Mindestens 29 Hamburger haben sich bereits mit EHEC infiziert und seine härteste Ausprägung zu spüren bekommen. Das gefährliche Darmbakterium hat in der Hanse-Metropole bereits 13 Kinder befallen. Neun davon hängen an der Dialyse, weil die Auswirkungen so schlimm sind. Momentan werden die EHEC-Patienten mit Medizin gegen Durchfall behandelt. Die Ärzte gehen davon aus, dass Antibiotika den Zustand der am unter Umständen...

1 Bild

Wie gefährlich ist der EHEC-Virus wirklich? 1

Nina Begemann
Nina Begemann | Bad Salzuflen | am 24.05.2011 | 7231 mal gelesen

Momentan das Top Thema in Deutschland! Der EHEC-Virus breitet sich immer weiter aus. Aber wie schlimm und gefährlich sind die aggressiven Bakterien wirklich? Kann er möglicherweise auch zum Tod führen? Diese Fragen stellen sich zur Zeit hunderte Menschen vorallem im Norden von Deutschland. Denn aus Berlin, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Frankfurt werden im Moment die meisten Fälle gemeldet. Aber woher kommt der...