Dorfgeschichte

5 Bilder

myheimat Hainhofen: "MEIN FREUND DER BAUM ... 1

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | vor 4 Tagen | 61 mal gelesen

... ist tot", wie im Chanson der unvergessenen Sängerin Alexandra, heißt es heute vormittag in Hainhofen, wo die riesige Birke am Neuen Feuerwehrhaus gefällt wird. Es ist zwar schon etwas später "als im frühen Morgenrot" und der Tod kam nicht unerwartet, denn der Baum war seit langem krank und konnte nicht gerettet werden. Die Zeile "Mein alter Freund aus Kindertagen" trifft aber meine Verbindung zu dieser Birke schon ein...

3 Bilder

Hainhofen damals: FROLLEIN, I WOISS WAS! 1

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 08.01.2022 | 90 mal gelesen

Erste Erfahrungen mit dem weiblichen Lehrkörper Frollein, Frollein … so meldete sich das „brave“ Schulkind Ende der 50er Jahre, wenn es beim kleinen Einmaleins die richtige Antwort wußte und zeigte dies gleichzeitig mit einem aufgeregten Fingerschnalzen an. Ein „Fräulein Lehrerin“ unterrichtete generell in den unteren Klassen der Volksschulen, die frecheren Schüler der Oberklasse vertraute man stets der Obhut der strengen...

3 Bilder

Hainhofen damals: FASSE DICH KURZ!

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 04.01.2022 | 54 mal gelesen

Von der Wählscheibe zu WhatsApp Meine erste Erfahrungen mit einem Telefon machte ich in der Oberklasse der Volksschule. Ein eigenes Telefon im Haus hatten in den frühen 60er Jahren in einem kleinen Dorf wie Hainhofen nur wenige Privilegierte wie der Bürgermeister, der Pfarrer und der Herr Lehrer. Als wir in Sachkunde zum Thema Telefontechnik kamen, wurde der Unterricht durch eine praktische Übung aufgelockert. Dazu...

17 Bilder

Das war heute Abend 11

Gerd Struve
Gerd Struve | Windehausen | am 09.10.2021 | 166 mal gelesen

Wie das so manchmal ist, auf dem Dorfe. Komm mal rüber ich hab ein Bierchen. Da sag ich in der Regel nicht nein und nehme die Cam mit. Dann kommt soetwas dabei rauß.

1 Bild

Buch Präsentation in Wenze Ställche

Michael Marsch
Michael Marsch | Ebsdorfergrund | am 28.09.2021 | 16 mal gelesen

Ebsdorfergrund: Wenze Ställche | Endlich, nach langem Stillstand wegen der Corona-Einschränkungen, geschieht wieder etwas: Der Arbeitskreis Dorfgeschichte Dreihausen präsentiert einen neuen Band in seiner Buch-Reihe “Neue Bücher zur Geschichte von Dreihausen“: Dreihausen 1952 – ein Studentenbericht, hg. von Werner Garbade, 2021, 167 Seiten, zahlreiche Abbildungen, Preis: 13 Euro. Es handelt sich um einen Text, den Studenten der Universitäten Marburg,...

2 Bilder

HAINHOFENS DUNKELSTE GASSE

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 28.09.2021 | 94 mal gelesen

Ein Blick zurück auf einen Weg mit wenig Licht und viel Schatten Auf dem alten Foto blicken wir in das Dorf Hainhofen vor 60 Jahren und sehen die Biegung der Ottmarshauser Straße am Hohen Schloß. Den Kinderwagen konnte man damals noch gefahrlos auf der ungeteerten Straße für einen Schnappschuß mit der guten alten „Agfa Optima“ abstellen, ohne den Kleinen dem Risiko auszusetzen, daß im nächsten Moment ein Auto um die Ecke...

5 Bilder

FRAU NEFEDOV UND DER TOD DES RIESEN 2

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 13.09.2021 | 62 mal gelesen

VOM UNAUFHALTSAMEN STERBEN EINES NATURDENKMALS Wenn man mit dem Fahrrad den schnurgeraden Fahrweg in den Wäldern hinter dem „Schwäbischen Himmelreich“ aus Richtung Biburg nach Hainhofen hinuntersaust, kann man die mächtige Fichte am Wegrand leicht übersehen. Zumindest war das so, bis sie von ihrer unheilbaren Krankheit befallen wurde. Nun hat sie all ihre Nadeln verloren, die leblose Rinde blättert in großen Stücken ab und...

1 Bild

BADSTEG-BLUES 1

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 09.08.2021 | 49 mal gelesen

Woisch es scho, guadr Freind, heit auf d'Nacht werd dr Badsteg abgrissa! Was ham mir zwoi als kloine Buaba do alles in dia Schmutter nei gschmissa? Ganze Händvoll bunte Kieselstoiner und grosse Blätter vom Kastaniebaum Mit dene amol bis zur Donau na fahra des war unser ewiger Seemannstraum. Wia oft, guadr Freind, simmer auf dem eiserna Gländer gsessa, hamm unsre Kirschkern nunter gspuckt und di ganz Welt...

1 Bild

Unser Dorf soll schöner werden! 1

Hans-Joachim bartz
Hans-Joachim bartz | Hattingen | am 12.04.2021 | 81 mal gelesen

Schnappschuss

1 Bild

myheimat Hainhofen: EX-TRA SCHÖNE ERINNERUNG 1

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 10.03.2021 | 79 mal gelesen

Wenn ich in mein Ex-Heimatdorf Hainhofen radle, halte ich meist zuerst an der großen Schmutterbrücke. Dort spiegelt sich die Ex-Mühle Welzhofer immer noch idyllisch auf dem Wasser. Weiter flußabwärts steht mit dem Hochschloß quasi ein Ex-Altenheim, ein Ex-Café und eine Ex-Schönheitsfarm gleichzeitig. Ich fahre aber weiter am Ex-Langschloß entlang die Hauptstraße hinauf, vorbei am Ex-Feuerwehrhaus, dem Ex-Kaufladen der Familie...

2 Bilder

myheimat Hainhofen: PELIKAN UND BLEND-A-MED 2

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 10.03.2021 | 78 mal gelesen

Vom Notstand im Wasserfarbkasten Der größte Schatz, den sich ein ABC-Schütze in seinen ersten Schuljahren lange herbeisehnte, war der berühmte metallene Wasserfarbkasten von Pelikan. Er enthielt in zwei Reihen 12 Näpfchen mit den herrlichsten Deckfarben und dazu eine Tube reinstes Deckweiß in der seitlichen Halterung. Dazwischen eine Mulde für ein bis zwei Pinsel unterschiedlicher Stärke. Schon alleine die Namen der...

1 Bild

myheimat Hainhofen: DER "AMIKOFFER" AUS DEM "AMILOCH" 1

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 16.02.2021 | 55 mal gelesen

Im Westen viel Neues Sie kamen wie die apokalyptischen Reiter direkt aus der Morgensonne und sie brachten den Tod. Francis Ford Coppola untermalte das Erscheinen der Hubschrauber am Horizont der Kinoleinwand 1979 effektvoll mit Wagners Wallkürenritt. Ganz so dramatisch war unsere erste kindliche Begegnung mit der fliegenden Kavallerie der US-Army nicht, aber wir standen mit weit offenen Mündern und großen Augen am...

9 Bilder

myheimat Hainhofen: ZURÜCK IN DIE KREIDEZEIT 4

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 09.02.2021 | 101 mal gelesen

Eine graphologische Retrospektive meiner ersten Schuljahre Der Begriff "Griffel" stammt aus dem antiken Mesopotamien und bezeichnete ein einfaches Schreibwerkzeug, welches dazu geeignet war Schriftzeichen in eine harte Oberfläche einzuritzen. Genau das taten wir Jahrtausende später bei unseren ungelenken Schreibversuchen als Erstkläßler in der Unterstufe der Volksschule Hainhofen. Aufbewahrt wurden die extrem...

3 Bilder

myheimat Hainhofen: LIKE A ROLLING STONE 2

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 28.01.2021 | 49 mal gelesen

Spät entdeckte Gemeinsamkeit mit einem Rockstar Bei der Lektüre einer Biographie über das kurze Leben des Brian Jones, Jahrgang 1942 und Mitbegründer der Rolling Stones, hörte ich erstmals den Begriff "Trainspotting". Als Kind war es das spießige Steckenpferd des späteren Enfant Terrible, vorüberfahrende Eisenbahnen zu beobachten und auf einem Notizblock die Nummern der Lokomotiven zu notieren und zu sammeln. Ich bin 10...

1 Bild

myheimat Hainhofen: WIRTSCHAFTSPOLITIK

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 26.01.2021 | 58 mal gelesen

… oder bloß a rechts Stammtischgschwätz Was ihre religiöse Ausrichtung betraf, war sich die Hainhofer Männerwelt der 60er Jahre weitgehend einig, denn man war halt von Geburt an katholisch auf dem Land und so stand man(n) einträchtig während der Sonntagsmesse gemeinsam auf der Männerseite des Kirchenschiffs. Nach dem Gottesdienst gingen die Meinungen aber schnell und unerbittlich auseinander. Nein, nicht beim...

4 Bilder

myheimat Hainhofen: MILCHHÄUSLES RENAISSANCE

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 21.01.2021 | 80 mal gelesen

Einkaufen in Hainhofen fast wie früher In meiner Jugend gab es einige "Häusle" in Hainhofen, die jedes Kind kannte. Da war das "Turahäusle" neben dem Schloß für die Versorgung mit elektrischem Strom, das militärisch abgesicherte "Funkhäusle" droben an der Wasserreserve für die Flugsicherheit, das obligatorische "Feuerwehrhäusle" für den Brandschutz, später gleich daneben das gelbe "Telefonhäusle" zur Kommunikation über die...

3 Bilder

myheimat Hainhofen: STRASSE DER MISSVERSTÄNDNISSE 1

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 11.01.2021 | 67 mal gelesen

Die Burggasse in Hainhofen Meine Oma nannte sie immer nur die "Burgass", die Straße an der Schmutter entlang von Hainhofen nach Westheim. Erst Jahre später wurde mir klar, das sie korrekt ausgesprochen "Burg-gasse" hieß, aber weshalb bleibt mir immer noch verborgen. Hainhofen besaß nie eine Burg, sondern ein Schloß und eine Gasse kann diese Straße auch nie gewesen sein, denn als solche wäre sie typischerweise von Gebäuden...

4 Bilder

myheimat Hainhofen: FASCHING SCHWARZWEISS 1

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 05.01.2021 | 64 mal gelesen

Den Fasching wird man heuer nicht feiern können, die einzig zugelassenen Masken werden die berüchtigten FP2 sein, mit denen sich kein „Mäschkerle“ gerne verkleidet. So bleibt wieder einmal wie so oft in diesen grauen Tagen der Pandemie viel Freizeit übrig, z.B. um sich ein paar vergilbte Fotos anzusehen, vom Fasching auf dem Dorf, wie er vor einigen Jahrzehnten gewesen ist. In die Gasthöfe luden damals alle örtlichen Vereine...

1 Bild

myheimat Hainhofen: SCHWERE ZEITEN FÜR GEKRÖNTE HÄUPTER 2

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 04.01.2021 | 62 mal gelesen

Die 3 Weisen aus dem Morgenland haben es wirklich nicht leicht in diesen Zeiten. Mutter Kirche, für die das Trio zusammen mit dem Sternenträger von Haus zu Haus unterwegs ist, gerät selbst immer mehr in Mißkredit. Der pigmentierte Melchior, den man früher sogar noch unbedarft mit einer Schuhcreme namens NIGRIN schminken durfte, steht im Kreuzfeuer hysterischer Rassismusprediger und nun bremst auch noch die biblische Plage...

11 Bilder

myheimat Hainhofen: SINALCO UND BLAUE BOHNEN 3

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 29.12.2020 | 105 mal gelesen

Das „Schwäbische Himmelreich“: vom Gasthaus zum gastlichen Haus Die Geschichte des "Schwäbischen Himmelreichs" ist eine wechselhafte. Das Schlußkapitel des ersten Teils der Historie konnte ich zu Beginn der Sechziger Jahre noch selbst miterleben. Damals war das "Himmelreich" eine weithin beliebte Ausflugsgaststätte, die an Wochenenden sogar viele Ausflügler aus Augsburg anzog, die mit der Bahn bis Westheim fuhren und von...

5 Bilder

myheimat Hainhofen: DAS ENDE DER SCHÜRZENJÄGER 1

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 22.12.2020 | 62 mal gelesen

Fast vergessene Nachkriegsmode Das „Berufs“bild der Edelmachos heutiger Tage läßt sich nur noch schwerlich mit „Schürzenjäger“ umschreiben, denn welche Frau trägt heute im privaten Umfeld noch eine Schürze, außer als modisches Accessoire, wenn sie gerade auf dem Weg zum Oktoberfest oder einer Trachtenhochzeit ist? Das Frauenbild, insbesondere auf dem Dorf, war hingegen bis in die späten 60er Jahre hinein von der...

3 Bilder

HEILIGENBILDCHEN FÜR ERWACHSENE

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 21.12.2020 | 48 mal gelesen

In den Zeiten als ich noch gerne in die Unterklasse der Volksschule Hainhofen und nicht so gerne in die Kirche St. Stephan gleich nebenan ging, besaß man spätestens nachdem man die niederen kirchlichen Weihen in Form der Erstkommunion empfangen hatte, ein „Laudate“. Dieses Gebet- und Gesangbuch der katholischen Glaubensgemeinschaft war ziemlich dick, auf hauchdünnem Papier gedruckt, mit einem schwarzen genarbten...

1 Bild

myheimat Westheim: VORSICHT BLUTSAUGER!!!

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 16.12.2020 | 60 mal gelesen

Wenn man in einer Vollmondnacht an der Villa Waldeck vorbei den Kobelhang hochfährt, könnte man sich durchaus vorstellen, daß Fledermäuse oder gar Vampire filmreif die Erker und Zinnen des schloßartigen Backsteinbaus umschwirren. Aber die Geschichte dahinter ist eine ganz andere: Nach dem Bau im Jahre 1898 zogen wechselnde Besitzer in kurzer Folge hier ein und aus, bevor der rührige Geschäftsmann Wilhelm Drechsler  sowohl...

2 Bilder

(NICHT) ÜBER JEDES BACHERL GEHT A BRÜCKERL 1

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 19.10.2020 | 31 mal gelesen

Die Titelzeile des eigentümlich volkstümlichen Liedleins der kindlichen Stefanie Hertel würde auch eine gute Schlagzeile für dieses Foto abgeben. Wir sehen im Hintergrund die in unserer jugendlichen Wintersportzeit längste Hainhofer Abfahrtsstrecke, genannt "Am Bächle", zwischen dem nördlichen Waldrand und Ottmarshausen. Der schneeverwehte Bach selbst ist zwar nicht zu erkennen, aber wenn der Schwung ausreichte und der mutige...

6 Bilder

AB IN DIE UNTERKLASSE! 2

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 14.10.2020 | 69 mal gelesen

Ein schmerzhafter Start in den Schulalltag 1959 An den Tag meiner Einschulung in die Volksschule Hainhofen habe ich nur eine einzige Erinnerung, doch dazu später. Mein Vater war ein "Flüchtling", das war auf dem Dorf ähnlich schlimm wie evangelisch zu sein, und mit diesem Migrationshintergrund gehörten wir eher der Unterschicht an. Aber in die "Unterklasse" kamen auch die wenigen Bessergestellten im Dorf, denn das war...