2 Bilder

Kindheitslexikon: Ostern 4

Christoph Altrogge
Christoph Altrogge | Kölleda | am 16.03.2018 | 150 mal gelesen

In früheren Jahrhunderten war es üblich, dass die Kinder die Eier zu Gründonnerstag suchten. Johann Wolfgang von Goethe etwa ließ zu seinen Lebzeiten im heutigen Goethe-Park in Weimar jedes Jahr zu Gründonnerstag ein Eiersuchen für Kinder veranstalten. Und diese Tradition führte man auch nach seiner Zeit weiter. Bis in die Gegenwart. Von der Zeit ab der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts weiß ich, dass das so gehandhabt...

Kindheitslexikon: Nationalsozialismus/Zweiter Weltkrieg/Rechtsradikalismus 7

Christoph Altrogge
Christoph Altrogge | Kölleda | am 31.05.2017 | 283 mal gelesen

Eine Sammlung loser, nicht zusammenhängender Erinnerungen zu dem Thema aus meiner Kindheit. Ab dem Jahr 1933 schlug auch in Kölleda die nationalsozialistische Terrorherrschaft um sich. So wird etwa die einzige halbjüdische Bürgerin der Stadt von der Gestapo verhaftet und ins Konzentrationslager Theresienstadt eingeliefert, wo sie auch verstarb. Augenzeugen zufolge geschah die Verhaftung, während besagte Bürgerin im Café...

1 Bild

Kindheitslexikon: Kölledaer Geschäfte - Teil 2 (In Überarbeitung!!!!!) 4

Christoph Altrogge
Christoph Altrogge | Kölleda | am 21.05.2017 | 223 mal gelesen

Schreibwaren in der DDR/Kölledaer Betriebe aus dem Bereich Druck und Papier Druckerei, Papierhandlung und Formularlager Theodor Böhme. Buchdruckerei und Verlag des Kölledaer Anzeigers. 1797 erbaut. Im 19. Jahrhundert Wohnhaus des bekannten Heimatdichters Albert Träger, nach dem auch eine Straße in Kölleda benannt ist. Später Druckerei der Firma Böhme. Unter anderem die Stadtzeitung "Cölledaer Anzeiger" wurde in...

7 Bilder

Kindheitslexikon: Malerei/Grafik/Basteleien 10

Christoph Altrogge
Christoph Altrogge | Kölleda | am 21.05.2017 | 200 mal gelesen

Malerei/Grafik Meine künstlerischen Lieblingsepochen auf dem Gebiet der Malerei: Die Gemälde Lucas Cranachs. Jugendstil. Sozialistischer Realismus. Einzelne Vertreter der Pop-Art, zum Beispiel Keith Haring oder Roy Lichtenstein. Irgendwie begründen kann ich diese Vorlieben nicht, ich glaube, das ist auch generell unmöglich. Wenn einen der Stil eines Malers oder eine Epoche spontan "anspringt" – dann geschieht das...

9 Bilder

Kindheitslexikon: Landwirtschaft/Kleintierhaltung/Kleingärten 2

Christoph Altrogge
Christoph Altrogge | Kölleda | am 10.05.2016 | 258 mal gelesen

1. Historische kleinbäuerliche Landwirtschaft in Kölleda Nicht nur die Dörfer, sondern auch die Kleinstädte in meiner Gegend waren sehr stark geprägt von privaten landwirtschaftlichen Aktivitäten. Sprich das Betreiben von Schrebergärten, in seltenen Fällen auch das Bebauen eines kleinen Stück Ackerlandes, oder die Kleintierzucht. Auch Kölleda konnte man durchaus als eine Ackerbürgerstadt bezeichnen. So lautete im ganzen...

Kindheitslexikon: Jahn-Schule Kölleda/DDR-Bildungssystem allgemein: Schulanekdoten

Christoph Altrogge
Christoph Altrogge | Kölleda | am 10.05.2016 | 215 mal gelesen

Die Hierarchie des Bildungssystems in der DDR erklärte mir meine Mutter stets mit folgendem Spruch: "Das Ministerium für Volksbildung sagt den Bezirksschulräten, was sie machen sollen. Die Bezirksschulräte sagen den Kreisschulräten, was sie machen sollen. Die Kreisschulräte sagen den Direktoren, was sie machen sollen. Die Direktoren sagen den Lehrern, was sie machen sollen. Die Lehrer sagen den Schülern, was sie machen...

34 Bilder

Kindheitslexikon: Jahn-Schule Kölleda/DDR-Bildungssystem allgemein: Verschiedenste schulische Aktivitäten

Christoph Altrogge
Christoph Altrogge | Kölleda | am 10.05.2016 | 194 mal gelesen

Ziemlich zu Beginn der Ersten Klasse bekamen wir, in Kleinstgruppen aufgeteilt, von Schülern der Zehnten Klasse Führungen durch das große Schulgebäude. Systematisch aufbauend war der Geographieunterricht: - In der 1. Klasse fanden einzelne Heimatkundeunterrichtsstunden noch im Rahmen des Deutschunterrichtes statt. In diesen Stunden wurde uns der Aufbau des Schulgeländes näher gebracht. - Ab der 2. Klasse war...

6 Bilder

Kindheitslexikon: Jahn-Schule Kölleda/DDR-Bildungssystem allgemein: Essen und Trinken

Christoph Altrogge
Christoph Altrogge | Kölleda | am 10.05.2016 | 422 mal gelesen

Eine Erinnerung zum Thema Frühstück: Nach der Wende hatte ich manchmal Eszet-Schnitten – hauchdünne Schokoladenscheiben – auf den Brötchen für die Schule. Wir kauften sie zu jener Zeit immer in der örtlichen Schlecker-Filiale. Ursprünglich kennengelernt haben wir sie durch die Westpakete. Erwähnt werden muss auch die Schulmilch. Ein Bestandteil des Schulalltages war die Schulmilch. Ihre Konsumation war nicht...

6 Bilder

Kindheitslexikon: Jahn-Schule Kölleda/DDR-Bildungssystem allgemein: DDR-Schulsystem

Christoph Altrogge
Christoph Altrogge | Kölleda | am 10.05.2016 | 139 mal gelesen

1. DDR-Schulsystem 1. 1. Unterrichtsfächer Zunächst erst einmal ganz allgemein die Unterrichtsfächer in der DDR und ihre offiziellen Abkürzungen (Die von mir in Klammer gesetzten Fächer wurden an unserer Schule nicht unterrichtet.): - Astronomie: A. - Biologie: Bio. - Chemie: Ch. - Deutsch: D. - Deutsche Sprache und Literatur: D. - Einführung in die sozialistische Produktion: ESP. - Englisch: En. - ...

2 Bilder

Kindheitslexikon: Funkwerk Kölleda

Christoph Altrogge
Christoph Altrogge | Kölleda | am 07.05.2016 | 252 mal gelesen

Geschichte des Betriebes: - 14. September 1945: Antrag beim damaligen Kreiskommandanten der Sowjetarmee auf Gründung eines genossenschaftlichen Betriebes. - 2. oder 12. Oktober 1945: In der Brückenstraße 31 wird die Genossenschaft mit beschränkter Haftung "NEUTRO-Werk Kölleda", das spätere Funkwerk, durch sieben Mitglieder gegründet. Als Erstes wurden Tischlampen und Rundfunkempfänger aus Wehrmachtsbeständen...

12 Bilder

Kindheitslexikon: Kölledaer Flurbezeichnungen/Kölledaer Grünflächen/Geografie allgemein

Christoph Altrogge
Christoph Altrogge | Kölleda | am 07.05.2016 | 221 mal gelesen

Flurbezeichnungen Frauenbach: In Kölleda beginnt in Bahnhofsnähe ein Bach namens Frauenbach. Über die Entstehung dieses Namens habe ich als Kind eine Menge abenteuerliche Geschichten gehört, von denen allerdings keine einzige der Wahrheit entsprechen dürfte. So hörte ich einmal, der Bach hieße so, weil dort mal eine Frau ertrunken sei. Eine andere Version ging dahin, dass in vergangenen Jahrhunderten dort Frauen zum Baden...

4 Bilder

Kindheitslexikon: Feuerwehr Kölleda

Christoph Altrogge
Christoph Altrogge | Kölleda | am 07.05.2016 | 80 mal gelesen

Zunächst private Erinnerungen an die Feuerwehr: Als Kind besaß ich unter meinen Spielzeugautos auch eine ziemliche kleine und eine ziemlich große Holzfeuerwehr. Ich kann mich dunkel entsinnen, dass, als ich noch klein war, bei uns ab und zu ein junger Feuerwehrmann namens Wolfgang zuhause war. Im Sommer 1981 oder 1982 war ich im Rahmen der Ferienspiele erstmals in der Fahrzeughalle der Kölledaer Feuerwehr. Beliebt...

Kindheitslexikon: Fernsehen - Teil 2

Christoph Altrogge
Christoph Altrogge | Kölleda | am 07.05.2016 | 200 mal gelesen

Das "Stahlnetz-Tatort-Schimanski-Fliege-Blaulicht-Polizeiruf-Staatsanwalt-Krause-Tatortreiniger-Kommissarin-Matula-Kommissar-Krimi.de-Derrick-Alte-Siska-Marek"-Serien-Universum Auf interessante Verknüpfungen im deutschen-deutschen Fernsehgeschehen bin ich bei den Krimiserien gestoßen: ­ 1. Der "Stahlnetz-Tatort"-Handlungsstrang + Am zeitlichen Anfang dieser Crossover-Kette standen die "Stahlnetz"-Folgen. + Die...

Kindheitslexikon: Fernsehen - Teil 1

Christoph Altrogge
Christoph Altrogge | Kölleda | am 07.05.2016 | 405 mal gelesen

Allgemeines aus der Zeit meiner Kindheit Folgende Fernsehkanäle konnten wir zu DDR-Zeiten daheim empfangen: DDR 1, DDR 2, ARD, ZDF, Hessischer Rundfunk, Norddeutscher Rundfunk. Die beiden Regionalsender übertrugen damals noch nicht wie heute den ganzen Tag über Programm. Sie hatten zwischen 18:00 und 20:00 Uhr ein regionales Sendefenster im ARD. So lief auf den zwei "Knöpfen" für die genannten Sender den Rest des Tages...

144 Bilder

Kindheitslexikon: Vor einem Vierteljahrhundert: Fußball-Weltmeisterschaft in Italien

Christoph Altrogge
Christoph Altrogge | Kölleda | am 04.04.2016 | 35 mal gelesen

Die Fußball-Weltmeisterschaft 1990 in Italien – 25 Jahre danach. Ein 150-seitiges Dossier über den gesamten Verlauf der Meisterschaft von der Ernennung Italiens als Austragungsort im Jahr 1984 an. Sämtliche Spiele, sämtliche Spieler, sämtliche Ergebnisse, zahlreiche Analysen und Insider-Wortmeldungen, politische Hintergründe, Klatsch und Tratsch. Da die Software hier leider keine Tabellen zulässt, habe ich die Texte als...

Übersicht: Geschichte von Betrieben aus den neuen Bundesländern - könnte speziell Wirtschaftshistoriker Peter Blei aus Nordhausen interessieren

Christoph Altrogge
Christoph Altrogge | Kölleda | am 19.03.2016 | 876 mal gelesen

Dieser Tage entdeckte ich in meinem Pressearchiv einen schon etwas älteren Text zum in der Überschrift genannten Thema. Anlass für das Verfassen war damals ein Artikel in einer anderen Zeitung, in der das bereits sehr alte und sehr abgestandene Klischee wieder aufgewärmt wurde, der Erwerb regionaler Erzeugnisse aus den neuen Bundesländern hinge ursächlich mit einer angeblichen "DDR-Nostalgie" zusammen - und nicht etwa mit...

Kindheitslexikon: Satire: Mein Ostalgie-Himmel auf Erden 2

Christoph Altrogge
Christoph Altrogge | Kölleda | am 23.01.2016 | 135 mal gelesen

Erster Tag: Das Sandmännchen vom DDR-Fernsehen holt mich mit irgendeinem Ost-Lkw von zuhause ab. In der auf magische Weise wieder auferstandenen "Mocca Milch und Eisbar" in der Karl-Marx-Allee in Ost-Berlin dann Eisessen mit etlichen Filmdiven des Ostblocks: Friederike Aust, Petra Blossey, Sigrid Göhler, Cox Habbema, Marie Horáková, Julie Jurištová, Katrin Martin, Libuše Šafránková, Miroslava Šafránková. Wir essen riesige...

19 Bilder

Kindheitslexikon: Weihnachtswünsche

Christoph Altrogge
Christoph Altrogge | Kölleda | am 22.12.2015 | 115 mal gelesen

Allen myheimat-Schreibern ein recht frohes, besinnliches und gesundes Weihnachtsfest! Christoph Altrogge (Die Fahrzeuge da unten auf dem Bild sollen die Spielzeugautos symbolisieren, die man zu Weihnachten so geschenkt bekommt. Keineswegs, dass ich jemandem wünsche, dass er im Weihnachtsstau stecken bleibt!) Verschiedene Erinnerungen an das Fest, vor und während meiner Zeit: In früheren Zeiten sah man am Ersten...

Kindheitslexikon: Feier- und Gedenktage in der DDR

Christoph Altrogge
Christoph Altrogge | Kölleda | am 17.12.2015 | 255 mal gelesen

Die einzelnen Bezeichnungen wurden von mir im Originalwortlaut übernommen (Auch wenn dieser für den heutigen Leser manchmal etwas befremdlich klingen mag.): 1. Januar: Neujahr. 1916 Gründung der Spartakusgruppe. 3. Januar: 1876 Wilhelm Pieck geboren. 15. Januar: 1622 Jean-Baptiste Molière geboren. 1919 Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg ermordet. 19. Januar: 1893 Johannes Dieckmann geboren. 21....

5 Bilder

Kindheitslexikon: Architektur/öffentliche Einrichtungen/Gastronomie in Kölleda - Teil 2 1

Christoph Altrogge
Christoph Altrogge | Kölleda | am 17.12.2015 | 221 mal gelesen

16. Rathaus Das Rathaus unserer Stadt wurde in dem Zeitraum vom 15. bis zum 18. Jahrhundert erbaut. Es handelt sich um einen zweigeschossigen Rechteckbau, der im Wesentlichen Merkmale des Barock aufweist. Das Dach ist ein Walmdach mit Dachreiter. An der Südseite befindet sich das Stadtwappen. Der Eingang befindet sich im ersten Stock der Nordseite, wohin eine zweiseitige Treppe führt. Im Erdgeschoss der Südseite befindet...

1 Bild

Kindheitslexikon: Fasching

Christoph Altrogge
Christoph Altrogge | Kölleda | am 17.12.2015 | 85 mal gelesen

"Ich bin dr kleene Könich, gäbt mr nich zu weenich, lasst mich nich so lange steh'n, ich muss ooch widder weitergeh'n!" Dies sagten in den 1950-er Jahren in unserer Gegend in Deutschland Kinder am Rosenmontag und Faschingsdienstag, wenn sie kostümiert in kleinen Gruppen von Haus zu Haus gingen, klingelten, um diesen Spruch vorzutragen. Die Leute gaben dann meist ein paar Bonbons oder Plätzchen, womit die Kinder...

7 Bilder

Kindheitslexikon: Essen und Trinken

Christoph Altrogge
Christoph Altrogge | Kölleda | am 17.12.2015 | 717 mal gelesen

Ananas Unsere Westverwandtschaft schickte uns in den Paketen unter anderem auch immer Ananaskonserven. Die vom Paket vor Weihnachten wurden natürlich immer für Weihnachten aufgehoben. Bei Großmutter oben in der Stube gab es zuerst das Festessen, und dann als Nachtisch mit selbergemachter Schlagsahne die Ananasringe. Ich bekam natürlich immer ungefähr zwei Stück mehr. Weihnachten 1989 war wohl die letzte Ration aus einem...

Kindheitslexikon: Haushalt

Christoph Altrogge
Christoph Altrogge | Kölleda | am 17.12.2015 | 92 mal gelesen

Bucheckern: Nach dem Krieg haben wir im Beichlinger Wald Bucheckern für Öl gesammelt. Das ging ungefähr bis Mitte der Fünfziger Jahre. Jedes Jahr im Herbst im Beichlinger Wald, nach dem Schloss die Straße ein Stück hoch, da standen etliche Buchen. Gleich vor Ort, wenn es ging, wurden die stachligen Spelzen abgemacht. Wenn wir viel gesammelt hatten, saßen wir mehrere Abende am Küchentisch und lösten mit den Fingernägeln die...

Kindheitslexikon: Dialekt in Mitteldeutschland 2

Christoph Altrogge
Christoph Altrogge | Kölleda | am 17.12.2015 | 816 mal gelesen

Dialektbegriffe und Alltagsphrasen Nachfolgend einige wahllos aus dem Alltag herausgegriffene Formulierungen, die mir teils in dieser Form aufgeschrieben wurden: Achjawoll! Das Lieblingsverneinungswort meiner Großmutter war "Achjawoll!". Ob es sich dabei um einen Bestandteil des Dialektgutes oder um eine persönliche Wortschöpfung handelte, ist mir allerdings nicht bekannt. Noh (Das "H" war stimmhaft.) Ja In...

Kindheitslexikon: Chemie allgemein/Prof. Fritz Hofmann aus Kölleda

Christoph Altrogge
Christoph Altrogge | Kölleda | am 17.12.2015 | 110 mal gelesen

Allgemeines zum Thema Chemie "Chemie gibt Brot, Wohlstand und Schönheit" – so lautete eine bekannte Parole der DDR-Wirtschaftspolitik. Hintergrund dazu war das "Deutsche Chemieprogramm", welches von der Chemiekonferenz des ZK der SED und der Staatlichen Plankommission im November 1958 beschlossen wurde. Als ich 12 Jahre alt war, entwickelte ich für kurze Zeit mal ein gewisses Interesse an der Chemie. So nahm ich...