1 Bild

Damals in Wülfel: Als über den Abriss eines Wohnhauses gestritten wurde 2

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Döhren-Wülfel-Mittelfeld | am 16.12.2018 | 53 mal gelesen

Hannover: Wülfel | Vor 30 Jahren zeigte sich der Bezirksrat Döhren-Wülfel gespalten. Der Riss ging sogar mitten durch die SPD-Fraktion. Hintergrund: Es ging um den Verkauf eines Wohnhausgrundstücks in Wülfel an eine benachbarte Maschinenfabrik, die ihren Betrieb erweitern wollte. Dazu sollte das Wohnhaus an der Hildesheimer Straße (zwei 3-Zimmer- und zwei 4-Zimmer-Wohnungen) abgerissen werden. Während sich CDU und FDP im September 1989...

2 Bilder

Damals in Döhren: Ortstermin unter dröhnenden Flugzeuglärm - Der Bezirksrat reiste in die Nachbarstadt

Jens Schade
Jens Schade | Langenhagen | am 03.11.2018 | 41 mal gelesen

Langenhagen: Döhren/Langenhagen-Mitte | /Hannover ǀ Mitglieder des Bezirksrates Döhren-Wülfel auf großer Fahrt: Mitte Mai des Jahres 1989 reisten die Ortspolitiker in die hannoversche Nachbarstadt Langenhagen. Hintergrund: Die Diskussion um ein Kunstprojekt. Ein Künstler wollte auf dem Rodelberg in der Leineaue bei Döhren Windharfen aufstellen. Das Projekt war in der Politik heiß umstritten. Weil im Stadtpark Langenhagen aber bereits eine Windharfe stand, wollte...

1 Bild

Damals in Döhren-Wülfel: Personalkarussell in der Bezirksrats-SPD

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Seelhorst | am 08.10.2018 | 24 mal gelesen

Hannover: Freizeitheim Döhren | Im März des Jahres 1989 drehte sich das Personalkarussell in der SPD-Fraktion im Bezirksrat Döhren-Wülfel immer schneller. Zu Beginn der März-Sitzung hatte Bezirksbürgermeisterin Inge Meier gerade ein neues Mitglied für das Gremium verpflichtet. Dieter Roloff (Jahrgang 1935) rückte in die SPD-Fraktion anstelle von Adalbert Heckerodt nach. Heckerodt war zurückgetreten, um sich mehr um seine alten Eltern zu kümmern; bekannte...

2 Bilder

Damals in Döhren: Schon vor 30 Jahren wurde über Eisenbahnlärm gestritten

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Seelhorst | am 17.08.2018 | 26 mal gelesen

Hannover: Freizeitheim Döhren | Durch den Saal des Freizeitheimes Döhren ratterten und rumpelten die Güterzüge. Akustisch jedenfalls. Bruno Hanne von der Bürgerinitiative „Güterzug“ demonstrierte mit einer Tonbandaufnahme, welchen Lärm die Anlieger der Güterumgehungsbahn aushalten müssen. Die Geräuschkulisse der Eisenbahn war schon vor 30 Jahren ein Streitthema in Döhren und Waldhausen. Anfang Dezember 1988 hatten die Stadtbezirksräte Döhren-Wülfel und...

1 Bild

Damals in Döhren: Die Landwehrstraße anno 1988

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Seelhorst | am 16.07.2018 | 51 mal gelesen

Hannover: Döhren | Im Herbst 1988 gab es in Döhren an der Landwehrstraße noch den Laden von "Plus". Heute ist in dem Geschäftslokal die Deutsche Post untergebracht. In der Oktobersitzung 1988 des Bezirksrates Döhren-Wülfel forderte Bezirksratsherr Karl Fuchs von der SPD-Fraktion erstmals, dass an dieser Stelle ein Zebrastreifen auf das Pflaster gemalt werden sollte. "Unnötig" beschied die Stadtverwaltung. In den vergangenen Jahren griff der...

5 Bilder

Damals in Döhren: Als der Bezirksrat die Leineaue erkundete

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Bult | am 02.12.2017 | 24 mal gelesen

Hannover: Wülfel | Zu später Stunde fiel Anfang Juni des Jahres 1988 im Freizeitheim Döhren noch eine umstrittene Entscheidung. Der Bezirksrat stimmte damals mit Mehrheit dem Bau eines Wanderweges am Wülfeler Teich zu. Der Tagesordnungspunkt stand eigentlich schon auf der Mai-Sitzung zur Entscheidung an. Da regte sich insbesondere vom Vertreter der Grün-Alternativen Bürgerliste (GABl, eine Vorläuferin der Grünen) Wilhelm Krusholz jedoch...

3 Bilder

Damals in Döhren: Trotz Absprachen gab es geheime Gegenstimmen

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Seelhorst | am 02.11.2017 | 78 mal gelesen

Hannover: Freizeitheim Döhren | Anfang Mai 1988 stand ein bedeutendes Ereignis auf der Tagesordnung des Bezirksrates Döhren-Wülfel im Freizeitheim Döhren. Es galt, einen neuen Bezirksbürgermeister zu wählen. Oskar Schrader, bisher erster Mann im Stadtbezirk, war überraschend gestorben. Als Nachfolgerin benannten die Sozialdemokraten, stärkste Partei im Bezirksrat, nun Inge Meier. Zu Beginn der Wahlperiode hatte die SPD der CDU den Posten des...

4 Bilder

Damals in Döhren: Als Klaus-Dietrich Meyer neuer Vize-Bürgermeister wurde

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Seelhorst | am 12.08.2017 | 24 mal gelesen

Hannover: Freizeitheim Döhren | Im Oktober 2017 konnte der Bezirksrat Döhren-Wülfel endlich den vakanten Posten des stellvertretenden Bezirksbürgermeisters wieder besetzen. Geschlossen wählten die Ortspolitiker im Freizeitheim Döhren den CDU-Politiker Klaus-Dietrich Meyer zum neuen zweiten Mann im Stadtbezirk. Sein Vorgänger, Leopold Merkelbach, hatte sein Bezirksratsmandat niedergelegt und war aus dem Gremium ausgeschieden. Absprachegemäß hatten die...

2 Bilder

Damals in Döhren: Abschied von Leopold Merkelbach aus dem Bezirksrat

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Seelhorst | am 03.08.2017 | 41 mal gelesen

Hannover: Freizeitheim Döhren | Im September 1987 legte Leopold Merkelbach sein Mandat im Bezirksrat Döhren-Wülfel nieder. Der CDU-Politiker und ehemaliger Messe-Manager war in der ersten Wahlperiode 1981 bis 1986 der erste Bezirksbürgermeister im Stadtbezirk Döhren-Wülfel gewesen. Bei der Neuwahl der Bürgervertretung zog dann im November 1986 die SPD als stärkste Fraktionin das Gremium ein und stellte mit Oskar Schrader der neuen Bezirksbürgermeister. Die...

1 Bild

Damals in der Seelhorst: Als es noch ein Postamt gab

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Seelhorst | am 01.05.2017 | 23 mal gelesen

Hannover: Seelhorst | Im Stadtteil Seelhorst gab es einst ein Postamt. Die kleine Poststelle am Henleinweg geriet im Februar 1987 in den Blick des Bezirksrates. Die SPD-Fraktion hatte spitz gekriegt, dass bei der damaligen Deutschen Bundespost angedacht wurde, kleinere Postämter dicht zu machen. Sie waren aus Sicht der Postler unwirtschaftlich. Die sozialdemokratischen Bezirksratsmitglieder dachten da indes eher an die postalische Versorgung der...

2 Bilder

Damals in Wülfel: Bauruine war lange Zeit ein Ärgernis

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Seelhorst | am 29.04.2017 | 23 mal gelesen

Hannover: Wülfel | Im Januar 1987 beschäftigte sich die Politik nicht zum ersten Male mit einem Ärgernis in Wülfel. An der Garkenburgstraße / Ecke Loccumer Straße verfiel das frühere Autola-Gebäude immer mehr. Jahrelang geschah hier nichts. Auf eine Anfrage der SPD-Fraktion damals vor drei Jahrzehnten konnte die Verwaltung den Bezirksratsmitgliedern allerdings keine konkreten Angaben machen. Offenbar plante der damalige Eigentümer der...

3 Bilder

Damals in Döhren: Als Oskar Schrader Bezirksbürgermeister wurde

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Seelhorst | am 28.03.2017 | 72 mal gelesen

Hannover: Freizeitheim Döhren | Im November 1986 endete die Amtsperiode des ersten Stadtbezirksrates Döhren-Wülfel. Obwohl der neue Rat schon gewählt war, lud Bezirksbürgermeister Leopold Merkelbach die Mitglieder des1981 gebildeten Bezirksrates am 14. November noch einmal in das Freizeitheim. Sie mussten noch einige Protokolle aus der alten Wahlperiode genehmigen. Wenige Minuten später bekam der Stadtbezirk Döhren-Wülfel dann einen neuen...

4 Bilder

Damals in Döhren: Schatzsuche zur Einweihung des neuen Klettergerüstes

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Seelhorst | am 25.03.2017 | 57 mal gelesen

Hannover: Döhren | Im Spielpark Döhren an der Ziegelstraße war vor etwas mehr als 30 Jahren ein „Schatz“ versteckt. Ein Trupp Kinder schwärmte aus, um im Licht ihrer bunten Lampions auf die Suche nach den Kostbarkeiten zu gehen. Und tatsächlich: schon nach wenigen Minuten entdeckte der achtjährige Andreas eine silbrig schimmernde Kiste. Ihren Inhalt – süße Leckereien – verteilte Erzieher Uwe Siedentopf dann an die kleinen Schatzsucher. Lampions...

5 Bilder

Damals in Mittelfeld: Als der Bezirksrat die Messe besuchte

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Döhren-Wülfel-Mittelfeld | am 10.03.2017 | 46 mal gelesen

Hannover: Mittelfeld | Die Straße war noch gar nicht gebaut, da wurde sie schon umbenannt. „Nordtangente, das klingt so nach Schnellweg. Sagen wir lieber Norderschließung.“ Die Mitglieder des ersten Bezirksrates von Döhren-Wülfel waren sich schnell einig, als es darum ging, wie das Projekt heißen sollte, auf dessen Verwirklichung die Messe-AG drängte. Es sollte eine Verbindung zwischen der Karlsruher Straße und dem Messeschnellweg nördlich des...

3 Bilder

Damals in Döhren: Bürgerfragestunde anno 1986 bei „Mutter Kranich“

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Seelhorst | am 03.12.2016 | 27 mal gelesen

Hannover: Döhren | Premiere zum Ende der Amtsperiode. Im Juli 1986 zeichnete sich schon der Ablauf der Amtszeit des ersten Bezirksrates für Döhren-Wülfel ab. Denn ab November sollte ein dann neu gewähltes Gremium zusammentreten. In dieser letzten Phase probierte die SPD-Fraktion im Bezirksrat ein neues Instrument aus. Sie lud die Bevölkerung im Stadtbezirk Döhren-Wülfel erstmals zu einer Bürgerfragestunde in eine Gaststätte in Döhren. Denn...

4 Bilder

Damals in Döhren: Als der Bezirksrat kalte Füße bekam

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Seelhorst | am 18.08.2016 | 27 mal gelesen

Hannover: Döhren | Ortstermin bei grimmigen Temperaturen. Anfang Januar 1986 holten sich die Mitglieder des Bezirksrates Döhren-Wülfel kalte Füße. Trotzdem: Im Dienst ihrer Wähler wagten sich die örtlichen Politiker zusammen mit Vertretern der Stadtverwaltung und Beamten des damaligen 6. Polizeireviers bei frostigem Winterwetter auf die Wiehbergstraße. Sie wollten direkt vor Ort über eine Entschärfung der Verkehrssituation beraten. Mit dabei...

5 Bilder

Damals in Döhren: Fotos aus dem Bezirksrat der 1. Wahlperiode

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Seelhorst | am 03.03.2016 | 21 mal gelesen

Hannover: Döhren | 1981 wurde in Döhren Wülfel zum ersten Mal ein Bezirksrat für fünf Jahre gewählt. Fotos aus dieser Zeit aus dem Gremium gibt es nur wenige. Auf der Suche nach weiteren Themen für die Serie „Damals in …“ bin ich jetzt aber auf ein paar Aufnahmen gestoßen, die noch aus dieser allerersten Wahlperiode stammen. Anlass seinerzeit zum Fotoapparat zu greifen war ein Mandatswechsel in den Reihen der CDU-Fraktion. Seit weit über 30...

8 Bilder

Damals in Wülfel: Als der Bezirksrat eine Maschinenfabrik besuchte 1

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Döhren-Wülfel-Mittelfeld | am 02.10.2015 | 132 mal gelesen

Was bitte ist ein „Schneckenextruder“? Die örtlichen Politiker aus Döhren und Wülfel aus dem ersten Bezirksrat konnten ab Januar 1985 mit dem Begriff etwas anfangen. Denn damals besuchte der Bezirksrat die Maschinenfabrik Paul Troester in Wülfel und ließen sich von Karl-Heinz Schmidt und Hans-Joachim Gohlisch die Produktionsvorgänge erklären. Das Unternehmen Paul Troester am Rande von Wülfel gehörte schon damals zu den...