Bernkastel a. d. Mosel

36 Bilder

Zu Besuch im "Miniland" - Teil 5 11

Constanze Seemann
Constanze Seemann | Bad Münder am Deister | am 25.05.2015 | 80 mal gelesen

Wie Gabi schon in einem anderen Beitrag erwähnte, hat Gerhard ein ganz ordentliches Programm für mich zusammengestellt. Unser "heutiger" Ausflug ging in das wunderschöne Moselstädtchen Bernkastel-Kues, etwa 50 km von Trier entfernt. Mir hat es dort sehr gut gefallen. Ich hoffe, Euch auch! Infos über Bernkastel-Kues gibt es hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Bernkastel-Kues

26 Bilder

Oldtimer - Nostalgie pur 7

Peter Doms
Peter Doms | Uetze | am 29.06.2009 | 336 mal gelesen

Während eines Trips mit dem Heimatbund Uetze an die Mosel hatten wir in Bernkastel in einem Cafe an der Straße das Glück, dass rund 70 Teilnehmer eines Oldtimertreffens direkt an uns vorbei fuhren. Kamera scharf machen und draufhalten war angesagt. Im Internet geblättert kam ich dem Treiben auf die Spur. Es handelte sich hier um das 13. internationale Treffen der Oldtimerfreunde Bernkastel-Kues. Tolle Autos, tolles Wetter...

2 Bilder

Auch nach 126 Jahren noch aktuell 9

Peter Doms
Peter Doms | Uetze | am 29.06.2009 | 720 mal gelesen

In Bernkastel-Kues an der Mosel bleiben viele Gäste vor einem Haus stehen, an dessen Giebelwand die Worte aus einer Predigt eines Münsteraner Pfarrers verewigt worden sind. Meist schmunzelnd (vor allem über die 5. Zeile) aber auch nachdenklich wird diskutiert. Unisono kommen aber alle zum gleichen Ergebnis: Die weisen Worte des Pfarrers aus dem Jahre 1883 haben bis heute nichts an ihrer Gültigkeit verloren.

8 Bilder

Gebet eines Pfarrers von 1883, gesehen an einer Hausfassade in der hist. Altstadt v. Bernkastel a. d. Mosel 5

Wolfgang Jenke
Wolfgang Jenke | Seelze | am 30.04.2009 | 467 mal gelesen

Während unserer Moselreise im Sept. 2008 haben wir auch eine Schiffsfahrt nach Bernkastel unternommen. Dort stiess ich auf dieses bemerkenswerte Gebet, das ich im folgenden zitiere: Herr, setze dem Überfluss Grenzen und lasse die Grenzen überflüssig werden. Lasse die Leute kein falsches Geld machen und auch Geld keine falschen Leute. Nimm den Ehefrauen das letzte Wort und erinnere die Ehemänner an ihr erstes....