Artenschutz

38 Bilder

Ein Urwald im Herzen Hannovers – Das ehemalige Wassergewinnungsgelände hinter dem Maschsee 2

Kurt Wolter
Kurt Wolter | Hannover-Oberricklingen | am 25.10.2019 | 118 mal gelesen

Hannover: Wassergewinnungsgelände Maschsee | Wohl nur sehr wenigen Hannoveranern ist bekannt, dass es keine zwei Kilometer südlich des Stadtzentrums eine für städtische Verhältnisse außergewöhnliche Naturlandschaft gibt. Das ist das ehemalige Wassergewinnungsgelände westlich des Maschsees, beginnend hinter dem Deich der Leine, das etwa einen Quadratkilometer Fläche einnimmt. Begrenzt wird das Gebiet im Westen durch die kleine, aus dem Deistervorland kommende Ihme und...

Bildergalerie zum Thema Artenschutz
28
20
18
12
1 Bild

Gewässerumbau der Anger

Alexander Führer
Alexander Führer | Düsseldorf | am 24.10.2019 | 5 mal gelesen

Düsseldorf, 24. Oktober 2019 Das Umweltamt der Landeshauptstadt Düsseldorf möchte Gewässer so entwickeln bzw. erhalten, dass sich diese gemäß EU-Wasserrahmenrichtlinie in gutem ökologischen und chemischen Zustand befinden. Nachdem die Anger in Angermund östlich der Bahnline sich nun mittlerweile schon weitestgehend in diesem Zustand befindet, wird nun der Abschnitt westlich der Bahnlinie angegangen. Damit dies...

2 Bilder

Stadt kann und will das Wildplakatieren für den Zirkus mit Wildtieren nicht unterbinden

Alexander Führer
Alexander Führer | Düsseldorf | am 22.09.2019 | 8 mal gelesen

Düsseldorf, 22. September 2019 Zirkus Busch wirbt in Düsseldorf deutlich sichtbar für sein Gastspiel. Neben den 50 Plakaten, die von der Stadt mit einem Aufkleber (Siegel) genehmigt worden sind, gibt es mehrere hundert weitere, die – ohne Siegel – angeblich ausschließlich an privaten Stellen aufgehangen worden sind. Das nahm die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER zum Anlass, in der Ratssitzung am letzten Donnerstag...

2 Bilder

Der Fasan, wo ist er geblieben? 6

Siegfried Walter
Siegfried Walter | Wesel | am 10.08.2019 | 47 mal gelesen

Die Fasane, die Rebhühner, wo sind sie geblieben? Gibt es überhaupt noch Fasane in unserer Region und wenn dann wo? Mir scheint, als wenn diese bunten Tiere ausgestorben sind. Schon im letztem Jahr konnte ich nicht einen einzigen Fasan, geschweige denn ein Rebhuhn ausmachen! Warum? Was ist mit den Fasanen und Rebhühner geschehen? Wer konnte von euch liebe Myheimatler/in in letzter Zeit einen Fasan sichten oder...

1 Bild

Deutschland - Zahlreiche Pflanzen ausgestorben

Siegfried Walter
Siegfried Walter | Wesel | am 20.07.2019 | 17 mal gelesen

Wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" berichtet, sind in den vergangenen 150 Jahren in Deutschland zahlreiche Pflanzen ausgestorben, oder nicht mehr auffindbar. Insgesamt seien in diesem Zeitraum, 149 sogenannte Pflanzentaxa - das sind ganze Arten oder Unterarten verschwunden. Von Seiten der Politik, wie in gewohnter Manier, folgende Forderung: Grünen - Umweltpolitikerin Steffi Lemke forderte in der "NOZ" ein konsequenteres...

21 Bilder

SATIRE ODER REALITÄT ? 12

Hans-Joachim bartz
Hans-Joachim bartz | Hattingen | am 19.07.2019 | 535 mal gelesen

Mit jedem Atemzug atmen wir den lebenswichtigen Sauerstoff ein, und beim Ausatmen das Reaktionsprodukt unseres Körpers das Kohlendioxid. Aber wollen uns die GRÜNEN deshalb das Atmen verbieten? Natürlich nicht! Vor einigen Wochen hatten wir wieder die Möglichkeit ungeliebte Abfälle günstig loszuwerden. Die alten Stühle, die wir bereits schon dreimal übergestrichen haben und jetzt unansehnlich geworden sind. Den...

1 Bild

Artenschutz und Artensterben – Themen in Düsseldorf

Alexander Führer
Alexander Führer | Düsseldorf | am 12.07.2019 | 14 mal gelesen

Düsseldorf, 12. Juli 2019 Der Weltartenschutzrat IPBES teilte in seiner Abschlußpressekonferenz mit, dass eine Million Tierarten vom Aussterben bedroht sind, wenn es nicht unverzüglich zu massiven Veränderungen in der Landwirtschaft und beim Umwelt- und Klimaschutz kommt. In Düsseldorf gelten schon viele Verordnungen wie z.B. der Schutz vor Heckenrodung 1.3 bis 30.9. oder die Meldepflicht für geschützte Tiere. Auch das...

1 Bild

"Unsere Bienen - Rettung in Sicht?" 13

Peter Müller
Peter Müller | Wallersheim | am 04.07.2019 | 137 mal gelesen

So hieß der Titel gestern Abend auf "3sat" der sich mit dem Bienensterben und möglichen Ursachen beschäftigte. Dabei stellte sich heraus, dass nicht nur Pestizide sondern sehr wahrscheinlich auch die Art der Bienenhaltung durch die Imker für den Befall mit der Varroamilbe ausschlaggebend sind: Styroporgefütterte Bienenhäuser und Zuckerwasser statt des gesammelten Honigs. Wer die Sendung nicht gesehen hat und sich dafür...

1 Bild

Das 'Edelweiß' - Star und Mythos der Alpen ... 20

Eugen Hermes
Eugen Hermes | Bochum | am 04.07.2019 | 297 mal gelesen

Bochum: Botanischer Garten | Schnappschuss

14 Bilder

Warum brauchen wir eigentlich ein Bundesnaturschutzgesetz? 3

Hans-Joachim bartz
Hans-Joachim bartz | Hattingen | am 01.07.2019 | 113 mal gelesen

Eigentlich ist es doch selbstverständlich das wir Bürger die Natur aus eigenen Stücken schützen. Wofür brauchen wir dann noch ein Gesetz? Na ja, vielen Bürgern ist die Natur in der sie leben total schnuppe, und deshalb musste ein Gesetz her. In § 1 des Gesetzes werden drei Ziele des Gesetzes genannt es sind: - Die Erhaltung der Vielfalt, Eigenart und Schönheit von Natur und Landschaft - die Erhaltung...

1 Bild

Wie handelt Düsseldorf beim Thema Artenschutz und Artensterben? 16

Alexander Führer
Alexander Führer | Düsseldorf | am 01.07.2019 | 67 mal gelesen

Düsseldorf, 1. Juli 2019 Der Weltartenschutzrat IPBES teilte in seiner Abschlußpressekonferenz mit, dass eine Million Tierarten vom Aussterben bedroht sind, wenn es nicht unverzüglich zu massiven Veränderungen in der Landwirtschaft und beim Umwelt- und Klimaschutz kommt. In Düsseldorf gelten schon viele Verordnungen wie z.B. der Schutz vor Heckenrodung 1.3 bis 30.9. oder die Meldepflicht für geschützte Tiere. Auch das...

14 Bilder

Aufnahmen aus der Natur : (2) 1

Hans-Joachim bartz
Hans-Joachim bartz | Hattingen | am 30.06.2019 | 66 mal gelesen

Gibt es in der Natur eigentlich noch Waldflächen die sich selbst überlassen ist? Ungefähr 98 Prozent der Waldflächen in Deutschland werden bewirtschaftet, und können sich so nicht frei entwickeln. Ist es heutzutage wirklich notwendig das der Mensch der Natur unter die Arme hilft ?

1 Bild

„Wildretter“ werden in Düsseldorf viel zu wenig eingesetzt

Alexander Führer
Alexander Führer | Düsseldorf | am 29.05.2019 | 5 mal gelesen

Düsseldorf, 29. Mai 2019 Das Frühjahr kommt, das Mähen von Wiesen und landwirtschaftlich genutzten Flächen beginnt. Seit Jahren gibt es technsiche Hilfsmittel, die „Wildretter“, die z.B. in Form einer Box, angebracht am Mähwerk permanent tönt und so Rehkitze und andere Tiere frühzeitig vertreiben,. Die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER stellte in der letzten Ratsversammlung der Verwaltung diesbezüglich entsprechende...

1 Bild

OB Geisel, CDU, SPD, GRÜNEN, FDP und LINKE wollen keine Standorte für ein Wal-Denkmal prüfen

Alexander Führer
Alexander Führer | Düsseldorf | am 25.05.2019 | 6 mal gelesen

Düsseldorf, 25. Mai 2019 1966 schwamm ein Wal rheinaufwärts, an Düsseldorf vorbei bis kurz vor Rolandeck, drehte um und schwamm im Juni '66 zurück in die offene Nordsee. Das Erscheinen dieses Wales im Rhein, tausende Kilometer entfernt vom üblichen Lebensraum der Belugawale, den arktischen Gewässern, gilt als ein Beginn der Tierschutz- und Umweltbewegung in Deutschland. Eine private Initiative möchte ein Wal-Denkmal...

4 Bilder

CSU baut 1000 zusätzliche Wohnungen

CSU Gersthofen
CSU Gersthofen | Gersthofen | am 22.05.2019 | 25 mal gelesen

Gersthofen: Adalbert-Stiftersiedlung | Aktion zum UN-Weltbienenschutztag Anlässlich des UN-Weltbienenschutztag am 20.Mai besucht die CSU Gersthofen die Bienenvölker des langjährigen Mitgliedes Wolfgang Hadwiger. Hadwiger, der 2018 eine Leidenschaft für die Bienenzucht entwickelt hat, gab den anwesenden Mitgliedern einen Einblick rund um das Thema „Biene“ und wieviel die Erhaltung der Artenvielfalt zu unserem Ökosystem beiträgt „Die Erhaltung der Artenvielfalt...

1 Bild

Spinnen und Insekten werden zum Anschauen und Anfassen ausgestellt

Alexander Führer
Alexander Führer | Düsseldorf | am 12.05.2019 | 8 mal gelesen

Soviel zum Thema Umgang mit Arten! Diese Wochenende werden in Düsseldorf lebende Tiere, Spinnen und Insekten, zum Anschauen und Anfassen ausgestellt. Tierschützerin Claudia Krüger, Spitzenkandidatin zur Europawahl der Aktion Partei für Tierschutz – DAS ORIGINAL – TIERSCHUTZ hier! und Vorsitzende der Fraktion Tierschutz FREIE WÄHLER im Düsseldorfer Stadtrat: „Es ist für mich unerträglich, dass eine solche Veranstaltung...

1 Bild

Klima, Arten- und Tierschutz jetzt! 1

Alexander Führer
Alexander Führer | Düsseldorf | am 03.05.2019 | 10 mal gelesen

Diese Woche schaut die Welt nach Paris. Der Weltartenschutzrat IPBES möchte in der Konferenz zur Artenvielfalt seinen Report zum globalen Zustand der Natur diskutieren, damit der Schutz der Arten ganz oben auf die Agenda kommt. Drei Jahre lang haben 150 Experten aus 50 Ländern dafür das vorhandene Wissen zusammengetragen und analysiert. Auch wenn dieser wichtige Report sehr umfangreich ist, so hat es insgesamt 14 lange...

1 Bild

Weltweiter Zusammenhalt beim Artenschutz – für uns und unsere Kinder

Alexander Führer
Alexander Führer | Düsseldorf | am 03.05.2019 | 10 mal gelesen

Endlich, nach endlos scheinenden 14 Jahren, hat der Weltartenschutzrat IPBES einen aktualisierten, globalen Report zum Zustand der Natur veröffentlicht. Dieser wird auf der Konferenz in Paris vorgestellt und diskutiert. Die Delegierten aus zahlreichen Ländern haben hier nun rund eine Woche Zeit, alle nötigen Infos zu erlangen, die für ihre Arbeit in der Politik als Arbeitsgrundlage dienen sollen. „Beim Thema Artenschutz...

1 Bild

Artenschutz in Düsseldorf – wichtig wie Klimaschutz

Alexander Führer
Alexander Führer | Düsseldorf | am 03.05.2019 | 8 mal gelesen

Düsseldorf, 3. Mai 2019 Der Weltartenschutzrat IPBES debattiert diese Woche seinen globalen Report zum Zustand der Natur. Nach 14 Jahren haben Experten wieder einen globalen Öko-Check der Erde erstellt. Die Weltkonferenz zur Artenvielfalt soll einen weltweit akzeptierten und gemeinsamen Sachstand zur Lage, zu den Problemen und den möglichen Lösungen zu schaffen. Die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER begrüßt diese...

1 Bild

Hoffentlich war nirgendwo dort ein Nest der Feldlerche 9

Peter Müller
Peter Müller | Wallersheim | am 01.05.2019 | 70 mal gelesen

Schnappschuss

21 Bilder

Vielen Wallersheimern fehlt offenbar das grundsätzliche Umwelt- und Naturverständnis 8

Peter Müller
Peter Müller | Wallersheim | am 07.04.2019 | 116 mal gelesen

Viele Bilder von mir zeigen die Natur der vielfältigen Schönheit hier in der Eifel und man könnte meinen, hier wäre die Welt noch in Ordnung. Doch es gibt hier zwar noch viel Ursprüngliches und Erhaltenswertes, aber leider existiert hier bei (zu) vielen Leuten kein Auge für das, was noch Schützenswertes vorhanden ist. Jede/r lässt jede/n machen wie er oder sie will und das meist zum Nachteil für die Natur. In diesem Fall...

1 Bild

Dr. Mehring: Neuregelung muss für Bauern tragfähig und umsetzbar sein

Team Fabi
Team Fabi | Meitingen | am 04.04.2019 | 6 mal gelesen

Meitingen: Nach der Entscheidung zur Annahme des Volksbegehrens ‚Artenschutz‘ im Bayerischen Landtag wollen sich die FREIEN WÄHLER massiv für die Interessen der Bauern starkmachen. In einem Begleitgesetz wollen sie zahlreiche Verordnungen und Regelungen schaffen, um den Natur- und Artenschutz in Bayern auf breite Beine zu stellen. „Wir FREIE WÄHLER lassen Bauern und Landbevölkerung nicht im Stich! Wir versöhnen, wir helfen....

6 Bilder

Wissenswertes über den Wolf in Deutschland 8

Britta Banowski
Britta Banowski | Hannover-Misburg-Anderten | am 15.11.2018 | 128 mal gelesen

Hannover: HAZ | da mich die ganze Zeit die immer wieder negative Berichterstattung über angebliche Wolfs-Risse nicht schlafen lies, habe ich mal ein bisschen recherchiert, und dabei diesen tollen Artikel eines Gruppen-Administrators  bei Facebook gefunden und habe gefragt, ob ich diesen Artikel hier präsentieren darf: wissenswertes über den Wolf Einst besiedelten Wölfe fast ganz Eurasien und Nordamerika. Heute leben sie nur noch vereinzelt...

2 Bilder

schon wieder laut der großen Tageszeitungen sollen Wölfe sogar an einem Tag 34 Schafe gerissen haben!! 5

Britta Banowski
Britta Banowski | Hannover-Misburg-Anderten | am 01.11.2018 | 611 mal gelesen

Hannover: HAZ | jetzt man ehrlich, glaubt Ihr noch, was ihr da schreibt? Angeblich sollen in Mecklenburg-Vorpommern 34 Schafe an einem Tag von einem Wolfsrudel angefallen und auch gerissen worden sein? Das glauben Euch ja nicht mal die Kinder, die an Märchen vom bösen Wolf glauben. Denn ja, ein Wolf ist ein Raubtier, er frisst aber, wenn er es findet max. 1 Tier pro Tag und ein ganzes Schaf reicht für ein ganzes Rudel eine ganze...

1 Bild

ganze 40 Schafe von einem Rudel Wölfe in Sachsen getötet. aber einige nur verletzt?

Britta Banowski
Britta Banowski | Hannover-Misburg-Anderten | am 10.10.2018 | 82 mal gelesen

Hannover: HAZ | Angeblich wie im Blutrausch sollen Wölfe  eine ganze Herde Schafe gerissen haben und ließen sogar  dabei noch einige verletzt zurück. Die verletzten Schafe standen aber dann komischerweise im abgeschlossenen Stall. Das glaube ich weniger, denn der Wolf ist wie wir wissen ein Rudel-Tier und es kann sich bei den vielen Tieren, die angeblich gerissen wurden, nicht um ein Rudel, sondern um mehrere gehandelt haben,  Was mich...