1 Euro Job

1 Bild

Fahrgastbegleitservice geht ins zwölfte Jahr 9

Karsten Hein
Karsten Hein | Hannover-Calenberger Neustadt | am 23.01.2018 | 269 mal gelesen

Hannover: Stadt | Langsam und gekonnt schiebt Karsten W. (44) den Rollstuhl samt seinem körperbehinderten und blinden Besitzer Feisal vorbei an Hindernissen und Menschentrauben die Limmer Straße entlang. Es fängt an zu regnen. Karsten W. gibt dem jungen Mann zum Schutz vor den Wassertropfen seinen kleinen Schirm in die Hand, er selbst wird nass. Das Ziel der beiden ist die nächste Haltestelle der U-Bahn, mit der Feisal zu einem Arzttermin...

3 Bilder

Café Zenja eröffnet

Sozialdienst Germering
Sozialdienst Germering | Germering | am 18.01.2011 | 682 mal gelesen

Germering: Mehrgenerationenhaus Zenja | Am vergangenen Samstag wurde im Mehrgenerationenhaus offiziell das Café Zenja eröffnet. Sonja Thiele, Initiatorin und Geschäftsführerin des Sozialdienstes, erläuterte das Konzept: "Das Café soll offener Treffpunkt und Begegnung für alle sein, jeder ist willkommen. Vor allem die Besucher und Mitarbeiter der Einrichtungen des Hauses, der dort ansässigen Beratungsstellen oder der Tafel können sich hier in gemütlicher Atmosphäre...

8 Bilder

Das haben sie sich verdient! Gleicher Lohn für gleiche Arbeit. 3

Waldemar Kiefer
Waldemar Kiefer | Burgdorf | am 27.03.2010 | 342 mal gelesen

Im Grunde ist es blamable, dass eine derartige Forderung im Jahre 2010 immer noch zur Disposition steht. Gerne wird in diesem Zusammenhang der Vergleich von "Führungspositionen" herangezogen und dass in diesem Vergleichsspektrum die Frauen ca. 33% weniger verdienen. Allerdings sollte und wird sich diese Kategorie berufstätiger Frauen alleine durchsetzen können. Ungemach und Ungerechtigkeit bis hin zur Ausbeutung lauert...

1 Bild

Gemein und nützlich. Ist das die Spitze des Eisbergs? 6

Waldemar Kiefer
Waldemar Kiefer | Neumünster | am 22.03.2010 | 448 mal gelesen

Neumünster: awo | AWO Neumünster hat die 1 Euro Jobs für sich entdeckt. Siehe: http://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/awo130.html Man kann nur hoffen, das sich dieses "soziale Engagement" nur auf Neumünster beschränkt. Wenn nicht, dann haben wir hier einen ausgewachsenen Skandal.