Anzeige

MdL Alfred Sauter ruft zu Bewerbungen für Staatspreis „SIEgER 2013“ auf

Landtagsabgeordneter Alfred Sauter (CSU)

Im Jahr 2013 wird Staatsministerin Christine Haderthauer erneut Unternehmen und Institutionen, die sich für eine chancengerechte Arbeitswelt einsetzen, mit dem Bayerischen Staatspreis „SIEgER – Gerechte Chancen in der Arbeitswelt“ auszeichnen. Landtagsabgeordneter Alfred Sauter (CSU) ruft Betriebe im Landkreis Günzburg auf, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen. „Mit der Verleihung dieses Unternehmenspreises seit dem Jahr 2011 heben wir die große Bedeutung hervor, die eine familienfreundliche Arbeitswelt und die Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen für Wirtschaft und Politik in Bayern hat“, so der Abgeordnete.

2013 werden aus dem großen Bereich der Maßnahmen für eine chancengerechte Arbeitswelt gezielt Maßnahmen zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Erwerbsarbeit ausgezeichnet. MdL Alfred Sauter: „Eine familienbewusste Arbeitswelt ist die wichtigste Voraussetzung, um Fachkräfte im Unternehmen zu halten und die Kompetenz von Eltern sinnvoll zu nutzen.“ Untersuchungen hätten ergeben, dass 90 Prozent der berufstätigen jungen Eltern den Faktor Familienfreundlichkeit mindestens so hoch gewichten wie das Gehalt. 78 Prozent könnten sich vorstellen, für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf den Arbeitgeber zu wechseln. 26 Prozent hätten dies bereits getan , wie MdL Sauter erklärt.

„Der Wettbewerb SIEgER bietet familienfreundlichen Unternehmen eine ideale Plattform für die Darstellung einer zukunftsorientierten Entwicklung. Wer Chancen für Familien eröffnet, hat geringere Fehlzeiten und Fluktuation sowie gesteigerte Produktivität, Kreativität und Innovationskraft. Darüber hinaus ist belegt, dass familienbewusste Unternehmen von erhöhter Zufriedenheit, Motivation und Bindung ihrer Beschäftigten profitieren und attraktiver für Bewerberinnen und Bewerber sind. Zudem genießen sie hohe Anerkennung in der Region“, so Alfred Sauter.

Die Bayern-SIEgER 2013 werden in den Kategorien kleine, mittlere und große Unternehmen ausgezeichnet. Zudem werden Best-Practice-Beispiele aus den Regionen geehrt. In 2013 können sich auch Unternehmen und Institutionen aus dem mittelbaren Staatsbereich, für die das Bayerische Gesetz zur Gleichstellung von Frauen und Männern gilt, für SIEgER 2013 bewerben, wie z. B. Sparkassen.

Die SIEgER-preisträger erhalten ein Unternehmensvideo über ihr Engagement für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Sie profitieren von PR und Marketing durch die Bayerische Staatsregierung und erhalten Medienaufmerksamkeit über ihr Unternehmen. Der Bewerbungsbogen sowie alle Wettbewerbsinfos finden sich auf der Website www.SIEgER-bayern.de. Bewerbungsschluss ist Freitag, der 15. Februar 2013. Fragen beantwortet die Leitstelle für Gleichstellung von Frauen und Männern beim Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen, Telefon: 089/12 61-15 15, E-Mail: chancengerecht@zukunftsministerium.bayern.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.