Anzeige

Jüngste SGE-Judoka freuen sich über Pokal

Happy über den Gewinn des Pokals „Drittbeste Mannschaft“ des Turniers (v.li.) Hinten: Tom Redling (2.), Laurin Vogels (2.), Sebastian Zscherneck (1.), Marco Gutbell (1.), Alisha Seyffer (3.), Trainer Jürgen Krist und Celine Seifert (2.); Vorne: Ilyas Bachiri (3.), Jonas Hartig (2.), Benhur Berhane (1.) und Carl Stamnitz (3.);
Taunusstein: Turnhalle der IGS Obere Aar |

Nach dem die Taunussteiner Judoka auch im vergangenen Jahr am 20. Nikolaus-Randori in Egelsbach teilnahmen, folgte eine Gegeneinladung an die Adresse der SGE-Judoka zum Jubiläumsturnier „10 Jahre BSC Taunusstein“ am 2. Februar 2013. Gerne nahmen zehn Egelsbacher Kämpfer diese Einladung an und formierten einen „SGE-Kader der Jüngsten“, um allen zu zeigen, dass sie durch auch auf fremden Judomatten überzeugen können.

In der für sie neuen Altersklasse U14 traten Alisha Seyffer (-42 kg) und Ilyas Bachiri (-32,2 kg) für die SGE an. Beide unterschätzen das hohe Niveau des Turniers und mussten sich ihren Kontrahenten geschlagen geben. Mit der Bronze-Medaille im Gepäck haben Alisha und Ilyas dennoch einiges dazu gelernt und wissen nun mit welchen Gegnern sie es künftig zu tun haben werden. Auch Jonas Hartig (-36,6 kg) konnte schon mal testen was seine neuen U14er-Konkurrenten so darauf haben. Mit einem sauberen Ippon, durch einen imposanten Sadae-tsure-komi-ashi (Fußbstoppwurf) in seiner zweiten Kampfbegegnung, holte er sich Silber an diesem Wettkamptag. Carl Stamnitz (-32,5 kg), einer der Egelsbacher Nachwuchstalente, nahm sich zu viel vor, versuchte zu perfekt an seine Kämpfe ranzugehen und hatte zudem Pech mit einer der größten Wettkampfgruppen des Turniers. Mit einem Sieg nach Punkten auf Zeit, musste sich Carl in der Altersklasse U11 mit dem 3. Platz zufrieden geben. U11er Laurin Vogels (-34 kg), war unkonzentriert und brachte leider nicht die glänzenden Trainingsleistungen zu Tage. Laurin konnte dennoch einen Kampf durch Kampfrichterentscheid für sich verbuchen und wurde mit Silber geehrt. Bei Tom Redling (-25,2 kg) gingen die Mattenbegegnungen eindeutiger aus. Tom gewann seinen zweiten Kampf mit zwei O-soto-gari (große Außensichel) und seinen letzten Kampf mit Ippon, durch einen O-soto-otoshi (großer Fußwurf) und erhielt Silber für seine Leistung. Ebenfalls mit einer Silber-Medaille beendete Celine Seifert (-23,5 kg) ihren Wettkampftag, an dem sie sich gleich für mehrere Freundschaftskämpfe außer Konkurrenz zur Verfügung stellte. Celine konnte in ihrer Wettkampfgruppe zwei Mattengefechte mit Ippon, jeweils mit sauber ausgeführtem Ko-uchi-gari (kleine Innensichel), für sich entscheiden. Für weitere wertvolle Punkte in der Mannschaftswertung sorgten auch Sebastian Zscherneck (-29,5 kg) und Marco Gutbell (-28,3 kg). Sebastian konnte mit O-goshi (großer Hüftwurf) seinem Gegner einen Ippon abjagen und Marco setzte alle seine Mattengegner nach Punktsiegen außer Gefecht. Beide erhielte Gold für ihren beherzten Einsatz auf der Wettkampftatami. Benhur Berhane (-48 kg), der erst vor Weihnachten seinen ersten Gürtel erhalten hatte, ließ sich nicht lange fragen, ob er es einmal wagen wolle außerhalb Egelsbachs anzutreten. In seiner kleinen Wettkampfgruppe konnte er mit einem vorzeigbaren De-ashi-barai (Fußfeger) einen Ippon erzielen und strengte sich bei einem weiteren Freundschaftskampf zusätzlich an, um verdient auf dem höchsten Treppchen Gold in Empfang zu nehmen.
Für große Spannung sorgte nach den Einzelwertungen, bei denen alle SGE-Judoka durch ihr großes Potenzial überzeugten, die Siegerehrung der Mannschaftwertungen aus 12 Vereinen. Mit 42 Punkten konnte Bushido Wüstems, mit insgesamt 12 Mannschaftsmitgliedern, das Rennen machen. Auf den zweiten Platz, mit 38 Punkten und ebenfalls 12 Judoka, holten sich verdient die Gastgeber den begehrten Cup. Voller Stolz und mit großem Jubel durften die Egelsbacher Judoka, mit 30 Punkten und zehn Judoka im Team, den Jubiläums-Pokal für den 3. Platz entgegen nehmen. „Also hier war es richtig toll, können wir nächstes Jahr wieder zum Kämpfen hier herfahren?“ diese Lob der SGE-Judoka geben wir gerne an unsere Gastgeber weiter!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.