Freies Fanfarenkorps Alt-Laatzen e. V. 1991 in Tarp bei Flensburg! On Tour mit den Handballfreunden Springe!

Tarp: Tarp | Am 12.03. war das Freie Fanfarenkorps Alt-Laatzen zu Gast in Tarp bei Flensburg.

Für die vielbeschäftigten Musiker ging es erneut darum Ihre Freunde von den Handballfreunden Springe beim Spitzenspiel der dritten Handballiga Nord gegen die Wölfe Tarp/Wanderup zu unterstützen.

Bereits um 12.00 Uhr Mittags wurde das beliebte Fanfarenkorps aus Alt-Laatzen vom Partyfanbus der HF Springe in Laatzen abgeholt. Und während der 340 km in Richtung Flensburg herrschte natürlich in Vorfreude auf ein Spitzen Handballspiel hervorragende Stimmung im Bus.
Durch einen kleinen Stau hinter dem Elbtunnel, blieb wenig Zeit zum verschnaufen. Um 16.56 Uhr kam der Bus in Tarp in Schleswig-Holstein an und bereits um 17.00 Uhr startete das Spiel.

Leider war den Handballfreunden Springe an diesem Samstag kein Sieg und die damit wahrscheinliche Vorentscheidung zur Meisterschaft in der 3. Handballiga Nord und dem nach Relegationsspielen möglichen Aufstieg in die zweite Handballbundesliga vergönnt.
Die Sportler der HF Springe fanden leider in den ersten Minuten nicht so richtig in die Partie und starteten so mit einem im Handball nicht unerheblichen Torunterschied in das Handballspiel.
Die sportliche Leistung der HF erreichte zwar nach kurzer Zeit wieder das gewohnt hohe Niveau, allerdings reichte es nicht um den vergebenen Start der Handballpartie auszugleichen.
Das Endergebnis war mit 35:32 und Sieg für die Wölfe Tarp/Wanderup denkbar knapp. Allerdings können die Sportler der HF Springe trotzdem auf dem ersten Tabellenplatz der Liga verbleiben.

Trotzdem gelang es den Alt-Laatzener Musikern die rund 100 mitgereisten Fans der HF Springe und auch die Fans der Wölfe Tarp/Wanderup mit Ihrer mitreißenden Musik zu begeistern. Das Hallenteam der Tarper Wölfe bedankte sich sogar noch persönlich beim Freien Fanfarenkorps für die tolle unterhaltsame Musik in Ihrer Sporthalle.

Vor der Heimreise bedankte sich noch der sichtlich geknickte Mannschaftskapitän der Handballfreunde, Daniel Deutsch bei den Fans und dem Freien Fanfarenkorps Alt-Laatzen für die tolle Unterstützung und das erneute "Heimspielfeeling" bei dieser weiten Auswärtsreise.

Gegen 23:30 sind die Fanfarenmusiker dann wieder in Ihrer Heimatstadt Laatzen angekommen und wurden von den Fans der HF Springe mit großem Applaus verabschiedet.

Allerdings bleibt wenig Zeit zum Ausruhen! Bereits am Sonntagmorgen macht sich das neue Sportteam der Alt-Laatzener Musiker auf, um in Celle den "Celler WASA Lauf" zu bestreiten. Es gilt für drei Mitglieder die 10 km Strecke zu meistern und ist gleichzeitig die Premiere für das Sportteam des Freien Fanfarenkorps Alt-Laatzen e. V. 1991 bei einer öffentlichen Sportveranstaltung.

Für die Alt-Laatzener Musiker bedeutete die heutige Fahrt, inkl. Karnevalswochenende und der einen oder anderen kleinen Veranstaltung in dieser Woche eine Gesamtkilometerleistung von rund 1300 km! Sas ist ein neuer persönlicher Rekord der Musiker in einer Woche!
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
9.288
Lars Klingenberg aus Lehrte | 13.03.2011 | 10:55  
393
Andreas Mai aus Hannover-Oberricklingen | 13.03.2011 | 16:10  
1.112
Jan Petersen aus Laatzen | 13.03.2011 | 17:23  
393
Andreas Mai aus Hannover-Oberricklingen | 13.03.2011 | 18:01  
1.112
Jan Petersen aus Laatzen | 15.03.2011 | 17:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.