Anzeige

Trike-Ausfahrt für kranke Kinder

Anton, der Initiator
Tapfheim: Bäldleschwaige | „Freiheitsliebend, wild, ungezähmt, ursprünglich“ stand auf den schwarzen T-Shirts der Trike-Freunde „Donautal“, dem 2009 gegründeten Club von begeisterten Motorsportlern. Viel weiter als aus dem Donautal reisten die Clubmitglieder zur Bäldleschwaige, um zusammen mit ihrem „Ortsbeauftragten“ Anton Eder kranken Kindern eine Freude zu machen. Er hatte den Verantwortlichen des Vereins Glühwürmchen angeboten, mit seinen Freunden eine „Ausfahrt“ zu unternehmen und so wurde diese in den traditionellen Familiennachmittag der Glühwürmchen-Familie eingebunden. Und es wurde ein toller Nachmittag so ganz nach den Wünschen der kranken und behinderten Kinder, deren Eltern und vor allem der Geschwisterkinder. Auf über 20 einzigartigen Motorrädern ging es dann auf große Fahrt durch Donau-, Kessel- und Kartäusertal. Für Erfrischung und Stärkung während der Fahrt sorgten Getränkemarkt Färber und Bäckerei Stegmüller und so kehrten alle wohlbehalten wieder zur Bäldleschwaige zurück
„Ich ahnte gar nicht, wie bequem man auf einem Trike fahren kann“ freudig strahlend stieg Sahra mit ihrer Schwester vom Fahrzeug und war begeistert von der Rundfahrt. Das Wetter leistete seinen Beitrag, dass die Landschaft bei angenehmem Fahrtwind herrlich genossen werden konnte. Für die weniger „Wagemutigen“ konnte der Verein dann auch mit Karls-Quard-Event eine Alternative anbieten, eine beschauliche Fahrt um das Hofgut der Familie Sautter, welches auch das passende Umfeld bot, damit die Familien abseits drängender Sorgen sich unterhalten, austauschen und wenn auch nur für kurze Zeit „die Seele baumeln lassen“ konnten.
Claudia und Karl-Phillip Sautter verwöhnten mit Kaffee, Kuchen, Eis, Getränken und Brotzeit kulinarisch ihre jungen Gäste und der Förderverein freute sich über die die zahlreichen Familien, die erneut der Einladung gefolgt waren. Paula und Katharina „verzauberten“ die Kleinsten mit Gesichtsschminken und so tummelte sich manches farbenfrohe Kind auf dem Spiel- und Abenteuerplatz. Äußerst aufschlussreich brachte Werner Miehling interessierten Kindern, aber auch deren Eltern die Imkerei nahe, zeigte kindgerecht die Honiggewinnung und nahm die Angst vor Bienen. Als gesunde Erinnerung an einen rundum gelungenen Tag gab es für die Kinder ein Glas Honig von der Glühwürmchen-Vorsitzenden Rosmarie Schweyer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.