Anzeige

Fundstücke

Der Schulp ist als „Rückenknochen“ ein kompressionsstabiler innerer Auftriebskörper der zu den zehnarmigen Tintenfischen gehörenden Sepien. Früher auch als Fischbein bezeichnet, wird er im Tierhandel z.B. als Wetzstein für Käfigvögel angeboten. Außerdem wird er von Steinmetzen verwendet, um angetrocknete Farbe von polierten Steinen zu entfernen, und dient als Material für Gussformen bei Goldschmiedearbeiten (Wikipedia)

12
Diesen Mitgliedern gefällt das:
8 Kommentare
67.936
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 19.08.2017 | 08:14  
20.175
Renate Croissier aus Lünen | 19.08.2017 | 08:18  
35.131
Eugen Hermes aus Bochum | 19.08.2017 | 09:44  
20.175
Renate Croissier aus Lünen | 19.08.2017 | 11:01  
7.132
Romi Romberg aus Berlin | 19.08.2017 | 14:20  
20.175
Renate Croissier aus Lünen | 19.08.2017 | 14:38  
7.132
Romi Romberg aus Berlin | 19.08.2017 | 14:43  
20.175
Renate Croissier aus Lünen | 19.08.2017 | 14:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.