KRIMI_"In ewiger Freundschaft" NELE NEUHAUS

Endlich wieder im Einsatz!
In ihrem brandneuen 10.Band/Krimi "In ewiger Freundschaft" lässt Autorin Nele Neuhaus das Ermittlerteam um Kriminalhauptkommissarin Pia Sander und Kriminalhauptkommissar Oliver von Bodenstein in der Verlagsszene ermitteln Dort werden Plagiatsvorwürfe aufgedeckt. Aber was haben die mit den Morden an zwei Menschen zu tun? Nach dem ersten Mordopfer scheint, von der Beweislage her, der Fall schnell gelöst zu werden, als plötzlich ein weiterer Mord geschieht. Die Liste der verdächtigen Personen wird länger und wirft ein undurchsichtiges geflecht an Indizien auf. Doch dann bringen die Ermittlungen eine spannende Wendung die zur Klärung und Schließung der Fall-Akte führen.

Mir als Leserin ist es - wie bereits in den vorherigen neun Bänden - trotz Vermutung nicht gelungen den/die Täter*in zu enttarnen!
Spannend von der ersten bis zur letzten Seite! Ein absoluter "must have" nicht nur für Nele Neuhaus Krimi-Fans.

Nele Neuhaus
"In ewiger Freundschaft"
ISBN 978-3-550-08104-0
Ullstein Verlag

Verlags-Buchbeschreibung:
Eine Frau wird vermisst. Im Obergeschoss ihres Hauses in Bad Soden entdeckt die Polizei den dementen Vater, verwirrt und dehydriert. Und in der Küche Spuren eines Blutbads. Die Ermittlungen führen Pia Sander und Oliver von Bodenstein zum renommierten Frankfurter Literaturverlag Winterscheid, wo die Vermisste Programmleiterin war. Ihr wurde nach über dreißig Jahren gekündigt, woraufhin sie ihren Autoren wegen Plagiats ans Messer lieferte - ein Skandal und vielleicht ein Mordmotiv? Als die Leiche der Frau gefunden wird und ein weiterer Mord geschieht, stoßen Pia und Bodenstein auf ein gut gehütetes Geheimnis. Jedes der Opfer wusste davon. Es war ihr Todesurteil. Wer muss als nächstes sterben?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.