Anzeige

VfB Stuttgart: Wohin verschlägt es Zdravko Kuzmanovic?

Zdravko Kuzmanovic drückt beim VfB Stuttgart nur noch die Bank. Der serbische Nationalspieler ist aber im Sommer ablösefrei zu haben. Deswegen interessieren sich eine Reihe von Topklubs für den Mittelfeldspieler. Darunter der FC Sevilla, Inter Mailand, Arsenal London und Juventus Turin.

Zdravko Kuzmanovic hat beim VfB Stuttgart keine Zukunft mehr. Erst recht nicht, seitdem mit mit Rani Khedira kürzlich ein Perspektivspieler für das Zentrum in den Profikader gerückt ist. „Sein Vertrag läuft aus, mehr gibt es dazu nicht zu sagen“, bestätigt Manager Fredi Bobic kurz und knappt. Der Abschied des Serben ist also beschlossene Sache. Die Frage ist nur noch wann: Im Sommer würde der 25-Jährige ablösefrei gehen. Deswegen käme dem VfB ein Wechsel in der Winterpause sicherlich gelegen. Um mangelndes Interesse braucht sich der Serbe auch keine Sorgen zu machen.

So sollen laut fussballtransfers.com zahlreiche namhafte Vereine an dem schussgewaltigen Rechtsfuß interessiert sein. Der FC Sevilla hat spanischen Medienberichten zufolge bereits beim VfB angefragt. Nach dem Ausfall von Piotr Trochowski sucht Sevilla noch in der Winterpause Ersatz für das zentrale Mittelfeld. Aber auch Inter Mailand, Juventus Turin und Arsenal London sollen Kuzmanovic auf dem Zettel haben. Kuzmanovic wird Stuttgart also verlassen, die Frage ist nur noch wann und wohin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.