Anzeige

VfB Stuttgart trifft zum Bundesliga-Start auf Supercup-Sieger Schalke

Rainer Sturm / pixelio.de (Foto: Rainer Sturm / pixelio.de)
Bruno Labbadia hat seine Mannschaft hoffentlich gut vorbereitet. Denn der VfB Stuttgart bekommt es zum Auftakt der Bundesliga-Saison am Samstag um 15:30 Uhr mit dem frisch gebackenen Supercup-Sieger FC Schalke 04 zu tun. Bei den Schalkern hat sich in der Sommerpause viel getan. Durch den Abgang von Manuel Neuer brauchten die Königsblauen einen neuen Kapitän. Mit Benediekt Höwedes nimmt ein junger Natinonalspieler aus dem Defensiv-Verbund dieses Amt unter Trainer Ralf Rangnick ein. Und endlich haben die Schalker mit Christian Fuchs auch einen starken Linksverteidiger. Gegen den VfB Stuttgart laufen - orientiert am Supercup - vermutlich fünf Neu-Schalker von Beginn an auf. Bei den Schwaben werden es wohl nur zwei sein.

Bruno Labbadia baut weiterhin auf Torwart Sven Ulreich. Vor ihm wird eine umgebaute Viererkette spielen. Bundesliga.de rechnet Khalid Boulahrouz als Rechtsverteidiger, der den Vorzug vor Stefano Celozzi bekäme. Außerdem geht man von einer Innenverteidigung um Serdar Tasci und Neuzugang Maza aus. Als Linksverteidiger dürfte Cristiano Molinaro den Vorzug vor Arthur Boka bekommen.

Im Mittelfeld wäre der Einsatz von Neuzugang William Kvist an der Seite von Zdravko Kuzmanovic wenig verwunderlich. Die Außenpositionen neben Spielmacher Tamas Hajnal dürften Martin Harnik und Christian Gentner oder Ibrahmia Traore oder Timo Gebhart einnehmen. Im Sturmzentrum gilt Cacau als gesetzt.

Beim FC Schalke 04 dürfte die Aufstellung so aussehen: Fährmann - Fuchs, Papadopoulos, Höwedes, Höger - Holtby, Matip - Draxler, Raul, Baumjohann - Huntelaar. Stuttgart, Gelsenkirchen und ganz Fußball-Deutschland sind gespannt!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.