Anzeige

Rangnick & Schalke - Gewinnt der neue Trainer beim 2. Versuch mit Königsblau die Champions League?

Ralf Rangnick wird allem Anschein (und Informationen von BILD und SportBild) nach in Kürze als neuer Trainer beim FC Schalke 04 vorgestellt. Sein Vorgänger Felix Magath hat den Machtkampf gegen den Aufsichtsrat um Fleischfabrikant Clemens Tönnies verloren. Nun springt erstmal Seppo Eichkorn ein, ehe wohl Ralf Rangnick das Ruder auf Schalke übernehmen wird. Horst Heldt übernimmt die Manager-Funktionen von Felix Magath.

Wann hat ein neuer Trainer, der mitten in der Saison kommt, noch die Chance, die Champions League zu gewinnen? Feuerwehrmann Ralf Rangnick bekommt diese Gelegenheit. Mit einem Kader, der eigentlich kaum eine Chance hatte, ins Viertelfinale der Champions League einzuziehen. Doch Felix Magath hat genau das mit dem FC Schalke 04 geschafft. Die Messlatte für Ralf Rangnick liegt also hoch. Denn noch dazu steht Schalke vor seinem Amtsantritt bereits im Finale des DFB-Pokals. Nur in der Liga dümpelt der Verein dahin wie eine graue Maus. In einer Saison, die voll von grauen Mäusen ist und bei der tendenzielle Meisterkandidaten wie der SV Werder Bremen, VfL Wolfsburg oder VfB Stuttgart im Abstiegskampf stecken.

Ralf Rangnick ist momentan vereinslos. Den Trainer-Job beim FC Schalke 04 hatte er schon von September 2004 bis Dezember 2005 inne. Damals ging das nicht gut. Und heute?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.