Anzeige

Cacau-Ersatz: Der VfB Stuttgart will Arkadiusz Milik

Der VfB Stuttgart will den Polen Arkadiusz Milik verpflichten. Das machte der VfB jetzt ├Âffentlich und legte damit als erster Interessent die Karten auf den Tisch. Erste Ger├╝chte ├╝ber ein Interesse der Schwaben gab es bereits im Oktober. Da Cacau den Verein wohl im Sommer verl├Ąsst, k├Ânnte Milik St├╝rmer Nummer zwei hinter Vedad Ibisevic werden. Der VfB muss aber starke Konkurrenz im Kampf um den 23-j├Ąhrigen Angreifer f├╝rchten.

Beim VfB Stuttgart l├Ąuft es in der Hinrunde mal wieder nicht ganz rund. Zus├Ątzlich sind die Schwaben vom Verletzungspech gebeutelt. Zu Saisonbeginn musste Stuttgart schon verkraften, dass Daniel Didavi monatelang nicht zur Verf├╝gung steht, nun f├Ąllt mit Cacau ein weiterer offensiver Spieler langfristig aus. Der geb├╝rtige Brasilianer zog sich vergangene Woche im Training einen Innen- und Kreuzbandriss zu und steht mindestens drei Monate nicht zur Verf├╝gung. Zudem wird Cacau den Klub im kommenden Sommer mit Vertragsende wohl ohnehin verlassen. Der kleine Kader, mit dem der VfB in die Saison gestartet ist, wird nun zunehmend zum Problem. Mit Vedad Ibi┼íevi─ç steht Trainer Bruno Labbadia nur noch ein Typ Mittelst├╝rmer zur Verf├╝gung.

Noch wollen die Schwaben laut fussballtransfers.com den St├╝rmermangel intern auffangen, im Winter k├Ânnte jedoch ein neuer Angreifer an den Neckar kommen. Ein Kandidat beim VfB ist demnach der polnische Angreifer Arkadiusz Milik von G├│rnika Zabrze. Der 18-J├Ąhrige traf bisher in f├╝nf von sieben Ligaspielen.

Update vom 21.11.12: VfB macht Interesse ├Âffentlich
Mit dem VfB Stuttgart hat der erste Klub nun sein Interesse an dem 18-j├Ąhrigen Sturmtalent ├Âffentlich gemacht. ÔÇ×Wie Herr Bobic sagte, steht er seit einiger Zeit mit mir in direktem KontaktÔÇť, erg├Ąnzte sein Berater David Pantak gegen├╝ber fussballtransfers.com. Kompliziert machen den Transfer allerdings die Mitbewerber. Neben den Schwaben sollen die Ligakonkurrenten Borussia Dortmund und Schalke 04 an Milik interessiert sein. Aber auch bei Juventus Turin und dem FC Everton ist der St├╝rmer im Gespr├Ąch. Sein Berater betont, dass die sportliche Perspektive ├╝ber die Zukunft seines Klienten entscheidet wird. Sollte es mit dem Transfer von Milik nicht klappen, hat Fredi Bobic auch noch andere Optionen in der Hinterhand. Alternativen zum polnischen Jungnationalspieler sind der 23-j├Ąhrige Grieche Stefanos Athanasiadis von PAOK Saloniki und Filip Kasalica von Roter Stern Belgrad. Wunschkandidat aber ist und bleibt Milik.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.