Anzeige

Nach Taylor Swift: Niederlage für Tom Hiddleston

Tom Hiddleston doch kein Bond-Favorit? (Foto: Gage Skidmore, wikipedia, CC BY-SA 2.0)

Während Taylor Swift gerade auf Tour ist und auf der Erfolgswelle schwimmt, ist Tom Hiddleston jetzt ein echter Verlierer. Selbst die Fans stehen anscheinend nicht mehr so hinter dem “Loki”-Darsteller.

Dieses Jahr schockte uns Tom Hiddleston mit seinem Tod in “Avengers: Infinity War”. Mit dem Sterben von Loki geht eine Ära zu Ende. Die Marvel-Rolle war immerhin das Markenzeichen von Hiddleston. Auch wenn er natürlich weiterhin andere Filme drehen wird und vielleicht sogar in Staffel 2 von “The Night Manager” auftaucht, wird etwas fehlen. Der Schauspieler, der 2016 damit überraschte, dass Taylor Swift seine Freundin war, ist damit kein Avenger mehr. Und in einer anderen bestimmten Rolle werden wir ihn wohl auch nicht sehen, wenn es nach den Fans geht.

Tom Hiddleston hat verloren

Eigentlich war Tom Hiddleston ein heißer Kandidat, wenn es um die Nachfolge von Daniel Craig ging. Es ging oft das Gerücht rum, dass er der neue James Bond werden könnte. Die Fans sehen das aber anders. Bei einem Online-Voting finden die Meisten nämlich, dass Sam Heughan (Outlander) 007 spielen soll. Wenn sie also das Sagen hätten, dann der Ex von Taylor Swift ein echter Verlierer. Die Rolle von Bond ist immerhin ein Erfolgsgarant und Größen wie Roger Moore, Sean Connery oder Pierce Brosnan durften den britischen Geheimagenten schon spielen. Ob die Macher des zukünftigen Bonds auch finden, dass Heughan die bessere Wahl ist?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.