Anzeige

Boxen: OStseepokal in Stralsund

Wann? 07.05.2010 bis 09.05.2010

Wo? Boxen, Stralsund DEauf Karte anzeigen
  Stralsund: Boxen | An diesem Wochenende fand in Stralsund der Ostseepokal der Schüler und Kadetten statt. Dies ist ein jährlich veranstaltetes Turnier für Boxer aus vielen Landesverbänden sowie aus Litauen und Polen. Es trifft sich hier die Leistungselite der jeweiligen Länder und Niedersachsens Landestrainer Arthur Mattheis zusammen mit seinen zwei Trainerkollegen, Alexander Gorodilov und Sergej Markin, war mit 12 Talenten angereist. Der Wettkampf ging über drei Tage und startete am Freitag. Von diesen 12 Talenten konnten sich insgesamt 8 für die Finalrunde qualifizieren und darunter waren 2 Sportler des BSK Seelze, überwelche wir später noch genauer berichten. Insgesamt hatte der BSK Seelze allerdings 4 Jungs mit nach Stralsund genommen.

Zuerst ging es für Roman Schäfer gegen Franz-Josef Fyerer aus dem LV Thüringen. Diesen Kampf gewann Roman mit 5:3 Punkten und boxte sich somit ins Halbfinale. Vor allem Romans Dominanz war in diesem Kampf immer sichtbar. Im Halbfinale dann traf er auf Baldur Bratek aus dem LV Mecklemburg Vorpommern. Dieser Kampf bot einiges mehr an Brisanz. Die beiden schenkten sich nichts und der Kampf war ein Kopf an Kopf Rennen. Am Ende eine unglückliche Niederlage mit 11:08 Punkten, die unser Roman aber gut wegstecken wird, denn er kann vieles Positives aus seinen Kämpfen mitnehmen.
Am letzten Tag musste Roman dann um den dritten Platz boxen und auch hier verlor er sehr knapp mit 2 Punkten gegen Dior Gainullin aus Württemberg.

Der nächste in Reihen des BSK heisst Gerogij Saizev und dieser musste zuerst einmal gegen Maximillian Kurschat aus dem LV Mecklemburg-Vorpommern in den Ring steigen. Es handelt sich hierbei bereits um ein Halbfinale. Diesen Kampf bestimmte Georgij von Anfang an. Er setzte genau das um was die Trainer von ihm forderten und konnte so immer wieder Punkte sammeln. Am Ende siegt er souverän mit 12:03 Punkten und ist der Erste der sich damit für das Finale qualifizierte. Im Finale traf er auf Nadir Achverdiev ebenfalls vom LV Mecklemburg-Vorpommern. Dieser Junge ist Deutscher Meister des Jahres 2010 der Kadetten und mit seinen 54 Kämpfen ein sehr erfahrener junger Boxer. Dieser junge Sportler setzte sich auch am Ende durch, allerdigns nicht so eindeutig wie vorerst angenommen, denn Georgij bietete eine große Gegenwehr. Vor allen in der ersten Runde verlor Georgij ein wenig seine Linie und damit auch wichtige Punkte. In der Folgezeit machte er vieles wieder gut, konnte aber nicht den Abstand aufholen, der sich zuvor ergeben hatte. Wir ziehen trotzdem unseren Hut vor dem verdienten 2. Platz für unser junges Talent.

Ein weiterer Kämpfer des BSK an diesem Turnierwochenende war Taron Hanesjan, welcher in seinem ersten Kampf gegen Benjamin Voegt vom LV Brandenburg seine Boxhandschuhe überstreifen musste. Taron vergaß seine gewohnt gute Beinarbeit und die Disziplin in der ersten Runde war einfach nicht vorhanden. In der Ringpause wurde heftig auf ihn eingeredet, so dass er sich ab der zweiten Runde ein Herz fasste und zumindest kämpferisch alles versuchte um doch noch als Sieger den Ring zu verlassen. Allerdings war der Gegner ein erfahrener Mann und wusste sich geschickt vor den Angriffen zu schuetzen. Am Ende siegt der Kontrahent aus Brandenburg mit 13:06 Punkten und das geht auch so in Ordnung. Wir hoffen auf baldige Besserung unseres Jungen Taron und wissen, dass dieser bei den Deutschen Meisterschaften sicher nicht so auftreten wird.

Als letzter war es Mahir Basak über den es vom Ostseepokal berichten zu gibt. In seiner Gewichtsklasse gab es nur 2 Athleten, nämlich Mahir und seinen Gegner aus Polen, Domenic Janoscewishi. Dieser hatte 6 Kämpfe auf seinem Konto und alle gewonnen. Mahir wird auch für Niedersachsen und den BSK bei den Deutschen Meisterschaften in den Ring steigen. Das er sich jetzt schon dafür warmboxen wollte, zeigte er eindrucksvoll in seinem Kampf gegen den Kontrahenten aus Polen. Er boxte sehr angriffslustig, aber auch mit Auge und konnte seinem Gegenüber durch geschickte Angriffe ein ums andere Mal schwere Treffer mitgeben. Alle 3 Runden gingen klar an Mahir und dieser siegte auch am Ende mit einem Vorsprung von 8 Punkten. Sieger des Ostseepokalfinales ist Mahir Basak und wir hoffen, dass er diesen Erfolg schon bald wiederholt, wenn es dann um die Deutsche Meisterschaft geht.

Alles in allem sind wir zufrieden mit den Leistungen unserer Athleten und freuen uns schon bald noch mehr berichten zu können. Bleiben sie dabei und lesen sie schon bald wie sich all die Talente des BSK bei den Deutschen Meisterschaften schlagen werden. Bis dahin wünschen wir Ihnen allen eine schöne Christi Himmelfahrt und angenehme Tage.

Mit sportlichem Gruß

Ihr BSK Seelze i.A. Sebastian Kühn
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Magazin Seelze | Erschienen am 15.06.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.