Anzeige

MAA-I. Martial Arts Benefiz Seminar

Die Martial Arts Association – International lud ein zum Martial Arts - Benefiz Seminar in Norden Deutschlands nach Bad Oldesloe ein. Es kamen rund 200 Kampfkünstler aus dem gesamten Bundesgebiet um gemeinsam die Vielfalt der Kampfkünste kennen zulernen. Nach der Begrüßungsansprache und Vorstellung der Referenten und Offiziellen ging es auch schon los. Großmeister Ralf Bartzsch führte die Teilnehmer ins Bachi-Ki-Do und Meister Mario Wollenschläger in das Schwertkampfsystem Gimdo ein. Guro Thorsten Isringhausen und Instructor Bernd Höhle gaben Einblicke im philippinischen Waffenkampf dem Kali, Sifu Ralph Fischer beeindruckte die Teilnehmer mit effektiven Jeet Kune Do-Techniken, Combat Sytem vorgestellt durch Meister Thorsten Karden und Ju Jutsu wurde durch Meister Horst Steinweg in Szene gesetzt. Die schnellen Techniken des Chuan Fa unterrichtete Meister Markus Linke, die Powertechniken des Karate wurden von Renshi Hamadi Silini meisterlich demonstriert, Marco Gevatter forderte die Teilnehmer mit TCT Techniken. Frank Zota gab eine schweißtreibende Einheit im Kapap, Karate wurde von Meisterin Astrid Westphähling präsentiert und das Wing Chun von Sifu Thomas Schindler vermittelt. Großmeister Danny Koch gab Einblicke ins Bujinkan Taijitsu, Großmeister Dr. Marcell Daniel zeigte Techniken des Hapkido, Meister Sascha Gothe im vielseitigen Arnis Kinamuthay, Großmeister Stephan Leifeld im Haraki-Judo und das Ki Tai Jutsu wurde durch Meister Martin Eichler präsentiert. Großmeister Wolfgang Mehmen referierte über das Thema Knife Defense Combat. Als Ehrengäste waren neben dem Tai-Jutsu Großmeister Heinrich Drosten auch der Sozial Attache der Tunesischen Botschaft in Hamburg Mounir Bahloul offiziell im Namen der Regierung zugegen, welcher sein Lob aussprach. Die Hilfsorganisation „The Sword of Freedom“ spendet den Erlös dieser Benefitzveranstaltung an die Albert Schweitzer Stiftung und ist für Siebenbürgen in Rumänien bestimmt. „Die Kampfkünstler unterschiedlichster Stile können voneinander lernen und auch mal über den eigenen Tellerrand schauen“ so Bernd Höhle Headmaster der MAA-I . „Eine besonders große Rolle spielt bei uns auch die Integration von Jung & Alt, Anfänger bis hohe Schwarzgurt Levels und gehandicapte Menschen alle sind herzlich willkommen und auch zahlreich vertreten“ ergänzte Renshi Hamadi Silini Leiter des ausrichtenden Verein dem Mushin e.V. Bad Oldesloe. Hierzu wurden eigens Kooperationen mit Krankenkassen und paritätischen Einrichtungen geschlossen. Das Seminar war ein voller Erfolg, nach den offiziellen Danksagungen wurde das gut organisierte Großseminar mit einen gemeinsamen Budo-Abgruß offiziell beendet.
Als nächste Großveranstaltung der MAA findet der Martial Arts Day ( www.MAA-I.com ) statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.