Anzeige

Red Devils aus Stadthagen im Visier des Stadtrats

Nach dem Polizei-Großeinsatz im Rocker-Club der "Red Devils" ist die Biker-Gruppe samt Lokal ins Visier des Stadtrates Stadthagen geraten. SPD-Frau Ulrike Koller fordert beispielsweise, den Rockern ihre Grenzen aufzuzeigen. Parteikollege Siegfried Voigt ist nicht der Einzige, den das brennende Ölfass vor dem Rocker-Treff stört und Martin Heil, ebenfalls SPD, möchte niemanden in Stadthagen haben, der mit den "Hells Angels" in Verbindung steht.

Ob die "Red Devils" tatsächlich der verlängerte Arm der "Hells Angels" in Stadthagen sind, darüber wollte Polizeichef Wolfgang Kanngießer bislang nichts sagen. Er bezeichnete die lokal ansässige Motorradgang jedoch als kooperativ, wenn die Polizei mit "dringenden Hinweisen oder Anweisungen" auf der Matte stand.

Was meinen die Nicht-Biker aus Stadthagen und dem Landkreis Schaumburg dazu? Sind die "Red Devils" ein Störfaktor im Stadtbild? Geht die Motorradgang illegalen Tätigkeiten nach?

Mehr zum Thema gibt's online bei den Schaumburger Nachrichten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.