Anzeige

Grandioses Comeback für Boxerin Tina Schüßler aus Stadtbergen

souveräner Sieg für Boxerin Tina Schüßler aus Stadtbergen gegen M.Schneider. Zu den ersten Gratulanten zählten Bürgermeister Paul Metz, Peter Grab, Hermann Weber, Vater Werner Schüßler, Veranstalter Davut Sidal, Trainer Sedat Kececi (Foto: Sport in Augsburg)
 
Siegreiches Comback für Boxerin Tina Schüßler nach schwerer und langer Krankheit. Tina is back ! (Foto: Sport in Augsburg)
Stadtbergen: Stadtbergen | Die unglaubliche Kampfansage einer Augsburger Profiboxerin und Kickboxerin

Tina Schüßler stand in ihren besten Jahren bei Universum unter Vertrag, dem Boxstall der Klitschko-Brüder. Boxikone Regina Halmich absolvierte mit Schüßler unzählige Sparringseinheiten. Auch boxten beide schon zusammen auf einem großen Event.
Tina Schüßler wurde 1998 Kickbox-Weltmeisterin, zwei Jahre lang war sie Teil der deutschen Nationalmannschaft. Es war ihre erfolgreichste Phase.

Doch dann passiert das Unfassbare.
Vor gut drei Jahren erlitt sie im Training einen Bauchwandriss. Notoperation, Koma. Die Ärzte mussten um ihr Leben kämpfen – und das nicht nur einmal. Kurz nach der OP folgte eine Lungenembolie, danach ein Schlaganfall. Schüßler war halbseitig gelähmt, musste laufen und sprechen erst wieder lernen. Zudem wurde dann auch noch ein angeborener Herzfehler entdeckt, der operativ behoben werden mußte. An eine Fortsetzung der Sportlerkarriere war überhaupt nicht mehr zu denken.

Doch nach langen Krankenhausaufenthalten und vielen Rehawochen in Bad Windsheim, hat sich die äußerst sympathische und lebenslustige Powerfrau aus Stadtbergen wieder ins Leben zurückgekämpft. "Ich wollte wieder die ALTE sein. Vor allem für meinen Sohn, damit er wieder eine energiegeladene und gesunde Mutter hat", sagt Schüßler. "Es war die schwerste Zeit meines Lebens. Doch ich hatte immer ein Ziel vor Augen, alles vorgenommene zu schaffen. Vorher hätte ich niemals aufgegeben. Der Wille kann Berge versetzen!"

Vor 7 Wochen hat die 38 jährige wieder eifrig mit dem Training begonnen. Nun mit dem Ziel vor Augen, wieder in den Boxring zu steigen. Motiviert sagt sie: "ich bin komplett wiederhergestellt. Das Loch im Herz ist geflickt, alle anderen Wunden sind verheilt. Medizinisch gesehen hat mein Körper nie besser funktioniert als jetzt. Ich fühle mich richtig gut !"

Am Samstag war es dann soweit. Bei der Weltmeisterschaft "Battle of Augusta" am 16.06.12 in der Sporthalle Augsburg, Veranstalter Davut Sidal, stieg Tina Schüßler erstmals nach ihrem schweren und langem Krankheitstiefschlag in den Ring.

Es brodelte in der Halle, als Tina Schüßler angekündigt wurde. Die Besucher riefen laut "Tina, Tina" und feuerten die talentierte Sportlerin den ganzen Kampf über, lautstark tobend aus den Reihen und Rängen ohne Pause an. Die 18-jährige Mirjam Schneider, die sich in den Kampf gegen Tina Schüßler gewagt hatte, hielt sich sehr wacker, konnte aber der 20 Jahre älteren Sportlerin kaum etwas entgegensetzen. So holte sich Schüßler verdient den Sieg.
Zu den ersten Gratulanten zählten der stolze Papa Werner Schüßler, die Augsburger Bürgermeister Hermann Weber und Peter Grab, wie Stadtbergens 1. Bürgermeister Paul Metz, der im Namen der Stadt Stadtbergen auf das Herzlichste gratulierte. Für den Moderator der Boxgala Pierre Geisensetter (ARD/ZDF) war es eine „Premiere“, denn so viele Bürgermeister habe er noch nie in einem Boxring wie bei Schüßler gesehen.

Trainiert wird Tina Schüßler von Sedat Kececi, ehemaliger Bundesligaboxer und mehrfacher Boxmeister. Er hatte sich in den vergangenen Wochen intensiv um Tina Schüßler gekümmert. Auch er hatte im Vorfeld des Kampfes immer wieder betont, er werde Schüßler nicht antreten lassen, wenn er sich nicht hundertprozentig sicher ist, dass sie gesundheitlich auf der Höhe sei.
Doch das Training verlief sehr gut, ohne Komplikationen. Tina wurde jeden Tag stärker und schneller.


Vorbildfunktion.
Die 1,60 große (kleine) Powerfrau, engagiert sich zusätzlich aufgrund ihres gesundheitlichen Tiefschlags auch sozial und unterstützt als Botschafterin die Aktion „Stunde des Herzens“ und die Deutsche Knochenmarkspenderdatei DKMS. Tina trägt auch mit großer Verantwortung das DKMS-Logo stets auf ihrer Trainings-und Teamkleidung.

Tina ist nun durch ihren starken Ehrgeiz und ihrer enormen Willenskraft, im privaten als auch im sportlichen Bereich, ein Vorbild für viele kranke geworden.

Sie war erfolgreich, hatte einen schweren Tiefschlag und steht nun wieder stärker als jemals zuvor auf beiden Beinen im Leben.

Zum Schluß sagt Schüßler: "ihr müßt an Euch glauben. Man kann alles schaffen, wenn man es auch wirklich will. Man erlebt Höhen und Tiefen, doch ein Tief muß dann nach oben getrieben werden. Egal wie schwer es ist. Nur der Eiserne Wille kann Berge versetzen und der Glaube daran motiviert Euch zu mehr. Niemals kampflos aufgeben. Kämpft bis zuletzt und ihr werdet siegen. Der Sieg ist das Ziel !"


Schüßler hat ihre Krankheit besiegt - Schüßler hat mit einem souveränen Comeback gesiegt !

TINA IS BACK - Tina ist zurück ! Wir haben sie wieder unter uns !

http://www.tina-schuessler.de

Das Comeback von Tina wurde live von a,tv begleitet. Täglich bis Freitag 24 Std. auf Boulevard. Link:
http://www.augsburg.tv/wsearch/tina-schuessler-box...

Die Vorbereitung ebenfalls von a,tv live mitverfolgt. Link:
http://www.augsburg.tv/wsearch/boxerin-tina-schues...
1
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin neusässer | Erschienen am 03.08.2012
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.