Anzeige

Wanderweg „Rund um den Wetzstein“ im Wanderlogbuch Deutschland

Das Wanderlogbuch Deutschland
Der Wanderweg „Rund um den Wetzstein“ bei Stadtallendorf-Hatzbach wird im kürzlich im Hell-Verlag Königswinter erschienen Wanderlogbuch Deutschland als einer der 204 schönsten Rundwanderwege Deutschlands beschrieben. Das Wanderlogbuch Deutschland informiert auf 424 Seiten über die schönsten und erlebnisreichsten Rundwanderwege Deutschlands von der schleswig-holsteinischen Geest bis zu den Alpen. Das Große Wanderlogbuch Deutschland ist der offizielle Wanderführer des Deutschen Volkssportverbandes e.V. (DVV). Zahlreiche Farbbilder, Servicetipps, Sehenswürdigkeiten und lohnende Abstecher machen das Wanderlogbuch zu einem hilfreichen Tourenplaner.



Über den permanenten Wanderweg „Rund um den Wetzstein heißt im Wanderlogbuch: „Eine Mittelgebirgslandschaft an der Rhein-Weser-Wasserscheide mit großen, zusammenhängenden Waldgebieten erwartet den Wanderer auf dem Weg „Rund um den Wetzstein“. Dieser Wetzstein, 2 km nördlich von Stadtallendorf gelegen, ist ein Berg dessen Name auf eine vorchristliche Kultstätte hindeutet. Die Germanen zelebrierten ihre Gottesdienste an heiligen Orten, an besonderen Bäumen, auffälligen Felsen oder Bergen. Auf diesem Wetzstein wurden vermutlich dem Gott Wodan geweihte Steine, sogenannte Wetzsteine verwendet. Durch den südlichen Teil der Gilserberger Höhen, fast ausschließlich durch den Wald, wird der Wanderfreudige geleitet. Drei Schutzhütten und zahlreiche Bänke dienen dem Rastsuchenden zur Erholung. Im Naturschutzgebiet befindet sich das Quellgebiet des Hatzbachs, an dem der Weg vorbeiführt, und an einem Teilstück der Strecke wurde ein Waldlehrpfad integriert, auf dem der Interessierte anhand von Hinweistafeln naturkundliche Erläuterungen findet. Die frühere Grenze zwischen der Landgrafschaft Hessen-Kassel und dem Kurfürstentum Mainz erkennt der Wanderer an dem am Weg befindlichen Grenzstein aus dem Jahr 1756. Auf dem Rückweg der Strecke gelangt man an den landschaftlich reizvollsten Teil der Wanderung. Die steilen Abhänge links und rechts der Route verleihen dieser Region ihre besondere Note. Wer nach Beendigung dieser Route noch genügend Energien aufbringt, um die Universitätsstadt Marburg mit ihrer prächtigen Elisabethkirche, dem Landgrafenschloss und der historischen Altstadt zu besuchen, oder in die Städte Alsfeld, Amöneburg oder Ziegenhain einen Ausflug zu unternehmen, wird sicherlich einen schönen Tagesausklang erleben.“



Weitere beschriebene Wanderwege in der nähe sind u.a. der Wanderweg „Rund um den Antrift-Stausee“ in Antrifttal, der „Burg Greifenstein Weg“ in Greifenstein, der „Jakobusweg“ in Herborn, der Wanderweg „Schloß Braunfels“ in Braunfels, der Wanderweg „Hoher Vogelsberg“ in Schotten, der Weg „Vulkanfelsen im Schwarzbachtal“ in Grebenhain, der Panoramaweg Fulda und die Rhön“ bei Fulda und viele andere. Das Wanderlogbuch Deutschland ist für 14,95 Euro im Buchhandel erhältlich (ISBN: 9783868520828).

Weitere Informationen über den wanderweg: www.wanderfreundehatzbachtal.de
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
173
Kai Erdel aus Stadtallendorf | 10.03.2009 | 20:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.