Anzeige

Rhönradturnerinnen erfolgreich beim Deutschland-Cup

v.l. Hannah Rühling, Noura Khirdja, Steffi Holzke, Kim-Christin Bremer und Lara Rühling beim Deutschland-Cup
Der am vergangenen Wochenende stattgefundene Deutschland-Cup in Ahrweiler verlief erfolgreich für das Rhönrad-Team vom TSV-Eintracht Stadtallendorf. Gleich fünf Stadtallendorfer Turnerinnen hatten die Möglichkeit den Hessischen Turnverband in ihrer Leistungsklasse in Rheinland-Pfalz zu vertreten.

Am Samstag fand der Wettkampf der Schülerinnen statt, bei dem sich Laura Kostial und Monique Bergmann profilieren konnten. Kostial erreichte nach einer konkurrenzfähigen Pflicht 3,90 Punkte. In der Kür bekommt sie trotz eines Sturzes 5,20 Punkte vom Kampfgericht. Mit insgesamt 9,10 Punkten erreicht Laura Kostial Platz 16. Monique Bergmann, die in der Pflicht (3,75 Punkte) noch sehr konzentriert wirkte, musste in der Kür einen Großabzug in Kauf nehmen. Für Bergmann reicht es am Ende immerhin für Platz 32. Beide Turnerinnen konnten mit der dritten Turnerin „im hessischen Bunde“, Jana Altergot vom TSV Groß-Eichen, bei den Gesamtwertungen im Ländervergleich mit Platz 7 zufrieden nach Hause fahren.

Am darauf folgenden Tag erwarteten Kim-Christin Bremer, Lara Rühling (beide TSV Eintracht Stadtallendorf) und Hannah Rühling (TSV Kirchhain) ihren Wettkampf. Hannah Rühling, die in der Klasse der Jugendlichen antrat, konnte in ihrer Pflicht mit 4,25 Punkten an der Spitze "mitmischen". Dass sie in der Startliste als Letzte ihrer Klasse turnte, hatte womöglich Auswirkungen auf ihre Konzentration in der Kür. Trotz kleiner Patzer erhält sie dafür 5,80 Punkte. Hannah schafft es mit einer Wertung von 10,05 Punkten letztlich auf Rang 18. Kim-Christin Bremer, die erstmals in der Jugend beim Deutschland-Cup antreten und sich zuvor mit guten Leistungen in Hessen qualifizieren konnte, war mit ihrer Pflichtwertung diesmal unzufrieden. Ihre saubere Pflicht wurde lediglich mit 3,25 Punkten vom Kampfgericht bewertet. Dies motivierte sie und weckte dennoch ihren Kampfgeist: Mit 5,25 Punkten in der Kür und einer Gesamtwertung von 8,50 Punkten landet Bremer auf Rang 30.

Lara Rühling, die in der Klasse der Erwachsenen beim Deutschland Cup antrat, konnte in der Pflicht 5,75 Punkte für sich erturnen. In der Kür erreicht sie, mit der maximal zu erreichenden Schwierigkeit, 7,80 Punkte. Sie erreicht Rang 6 mit einer gesamten Wertung von 13,55 Punkten - nur knapp hinter Hannah Hedrich vom TSV Groß-Eichen (13,60), die ebenfalls im Team des Hessischen Turnverbandes an den Start ging. Das Team des Hessischen Turnverbandes erreicht im Ländervergleich der Mannschaften mit 39,25 Punkten Platz 2.

Alle Turnerinnen mussten sich an drei Qualifikationswettkämpfen beweisen und möglichst weit vorne positionieren, um an den Deutschen Meisterschaften der Landesklasse (Deutschland-Cup) als eine von drei Turnerinnen teilzunehmen. Da beim Deutschland Cup teils fragwürdige Wettkampfbedingungen vorzufinden und einige Entscheidungen der Kampfrichter nicht nachvollziehbar waren, aber dennoch akzeptiert werden mussten, verblasst der „Schein“ des doch so wichtigen sportlichen Ereignisses.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.