Anzeige

Lara Rühling gewinnt zweimal Gold und einmal Bronze

Lara Hettlinger am Anfang ihrer Kür
 
Lara Hettlinger beim Sprung

Stadtallendorfer Rhönradturnerinnen können auch in den älteren Leistungsklassen glänzen.

Nach dem erfolgreichen Landesfinale der jungen Rhönradturnerinnen des TSV Eintracht Stadtallendorf Anfang März, konnten nun auch die älteren Turnerinnen des Vereins am ersten Aprilwochenende ihr Können unter Beweis stellen. Das Hessische Landesfinale für die Teilnehmer ab 15 Jahren fand in Taunusstein statt, wo die sieben Stadtallendorfer Turnerinnen gegen die restlichen Teilnehmer der Landesklasse antraten.
In der jüngeren der beiden Leistungsklassen, nämlich die der 15- bis 18-Jährigen, konnte Lara Hettlinger mit einer ordentlichen Kür mit 6,45 Punkten den dritten Platz und somit das Treppchen besetzen. Ihre Vereinskameradin Monique Bergmann folgte ihr mit 5,45 Punkten auf dem sechsten Platz. Samira Azizi musste einen schweren Sturz hinnehmen, bei dem sie sich zwar glücklicherweise nicht verletzte, allerdings musste sie dadurch wichtige Punkte verschenken, sodass sie mit einer sonst sauberen Kür den achten Platz belegte.
In der älteren Leistungsklasse, in der die Turnerinnen ab 19 Jahren gegeneinander antraten, konnte die Zweitplatzierte des Deutschland-Cups 2016 Lara Rühling an ihren Erfolgskurs anknüpfen. Sie zeigte eine fehlerfreie Kür und konnte die Tageshöchstwertung mit 9,75 Punkten in der Landesklasse und damit den ersten Platz für sich verbuchen. Auch Elisabeth Schmitt musste keine Großabzüge in Kauf nehmen und erkämpfte sich mit einer durchgeturnten Übungsfolge und 7,95 Punkten Rang 4. Sina Schindler und Laura Kostial traten das erste Mal in dieser Altersklasse an und konnten sich sehr zufrieden zeigen, denn sie erhielten 7,4 Punkte bzw. 7,25 Punkte, sodass sie sich die Platzierungen 5 und 6 dicht hinter ihrer Vereinskameradin und Trainerin Elisabeth Schmitt sichern konnten.
Doch die Turnerinnen des TSV bewiesen sich an diesem Tag nicht nur im Geradeturnen, sondern traten ebenfalls in den Disziplinen Sprung und Spirale an, die sonst nur Disziplinen der Bundesklasse sind. Durch ein neues Wettkampfsystem, welches Anfang letzten Jahres eingeführt wurde, haben nun auch die Turnerinnen der Landesklasse die Möglichkeit, sich darin zu messen. Lara Rühling glänzte auch hier, da sie im Spiraleturnen ebenfalls den ersten Platz mit 5,5 Punkten erzielen konnte.
Weitere Stadtallendorfer Rhönradturnerinnen traten im Sprung an, wo auch hier Lara Rühling die beste Wertung des Vereins erreichte und dafür Bronze erhielt. Laura Kostial folgte ihr mit 4,25 Punkten und Platz 4. Monique Bergmann und Lara Hettlinger bewiesen zum ersten Mal ihr Können in dieser Disziplin und belegten mit guten Wertungen die Plätze 6 und 7.
Nach den guten Leistungen der Nachwuchsturnerinnen und nun auch der älteren Turnerinnen bei den Hessischen Landesfinalen, bereitet sich die Rhönradgruppe des TSV Eintracht Stadtallendorf nach einer kurzen Osterpause auf die nächsten Wettkämpfe vor. Und diese sind sehr wichtig, da die Qualifikationswettkämpfe für den Deutschland-Cup anstehen. Der erste findet am 21. Mai in Nieder-Eschbach statt, bei dem wieder alle Altersklassen gemeinsam antreten werden.
0
1 Kommentar
2.001
Herbert Köller aus Stadtallendorf | 11.04.2017 | 15:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.