Anzeige

Eintracht Stadtallendorf unterliegt im Heimspiel knapp mit 0:1 dem SC Freiburg

In entspannter Vorfreude auf das Spiel Trainer Dragan Sicaja von der Eintracht links und Trainer Christian Preusser vom FC Freiburg rechts.
Stadtallendorf: Am Herrenwaldstadion | Leider versäumte es die Eintracht heute Punkte einzufahren, obwohl die Chancen dazu da waren.
Das Spiel in der Regionalliga Südwest vor 783 Zuschauern, begann ausgeglichen und es dauerte bis zur 20.Minute bis das erste Tor für Freiburg durch die Nr. 8 Daferner viel. In der Folge drängten die Freiburger weiter auf unser Tor und wollten die Führung ausbauen. Wir hatten nur wenige Torchancen. Die erste echte Chance
hatte Suero Fernandez in der 28. Minute mit einem Schuß aus 16 Metern . In der 42. Minute bekam der Freiburger Meffert gelb/rot vom Schiri gezeigt. Und mit dem 0:1 ging es dann auch in die Halbzeit. Die Halbzeit-Ansprache von Trainer Sicaja muß wohl sehrHeftig gewesen sein. Denn die TSV´ler spielten wie ausgewechselt und kamen immer öfter vor das Tor der Freiburger, von denen, auch bedingt durch die Unterzahl, immer weniger kam. Was fehlte war ein Tor.

Den Auftakt der Chancen-Reihe machte in der 48.Min. Dinler mit einer Hereingabe von rechts an den 5-Meter wo Auer leider nicht zum Abschluss kam. Es folgten weitere Möglichkeiten durch Israel in der 61.Min., durch Vogt in der 69.Min., durch Geljic in der 74.Min, durch Auer in der 87.Min. und zum Schluß dann nochmal eine durch Geljic in der 90. Minute. Nach der wirklich guten Leistung in der 2.Hälfte, wäre ein Ausgleich mehr als verdient gewesen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.