Anzeige

Schwalbenschwanz-Schmetterlinge waren bei mir zu Hause

Drei Schwalbenschwanz-Eier an einem Ästchen Dill erhielt ich von Freunden. Sie waren so klein wie eine Fliegenhinterlassenschaft. Dieses stellte ich in der Küche in ein Einmachglas und legte ein Fliegengitter darauf. Es dauerte mehrere Wochen, dann waren diese Pünktchen nicht mehr da!? Meine Frau und ich fanden sie schließlich an anderen Orten am Dill. Erkennen konnten wir daran eigentlich nichts. Ich machte eine Makro-Aufnahme davon und in der Vergrößerung konnte man tatsächlich eine Raupe erkennen.
Frisches Dill wurde regelmäßig hinzu gegeben und nach wenigen Tagen konnte man das schnelle Wachstum sehen. Ein paar Wochen vergingen und die drei Raupen erreichten ihre endgültige Größe von etwa 5 cm. Nach einigen Tagen verpuppten sie sich, ohne dass wir den Vorgang gesehen hatten. Ein Schmetterling schlüpfte noch im gleichen Sommer und wurde direkt frei gelassen. Er flog in die Richtung davon, wo die Eier gefunden wurden. Im nächsten Jahr schlüpften an den ersten warmen und sonnigen Tagen die anderen beiden (sie müssen einen guten Draht nach oben haben).
Direkt nach dem Schlüpfen wurden die Flügel in ihre Form gebracht und nach ca. 2 Std. waren sie flugfähig. Kurz vor dem Start habe ich sie natürlich noch fotografiert. Sie flogen dann ebenfalls wie der erste im Vorjahr in Richtung Eiablage davon.

3
2
2
3
3
2
1
1
2
2
2
3
2
3
3
2
0
3 Kommentare
20.772
Elena Sabasch aus Hohenahr | 11.09.2013 | 18:31  
13.343
Stephanie Brühmann aus Korbach | 11.09.2013 | 19:21  
6.443
K. R. aus Edertal | 11.09.2013 | 19:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.