Anzeige

Peter Neufeld als Lektor eingeführt

Dekan Rainer Staege, Lektor Peter Neufeld und Pfarrerin Stefanie Busch nach der Einführung
Stadtallendorf: Stadtkirche Stadtallendorf | Im Rahmen eines Gottesdienstes wurde am 9. Mai in der evangelischen Kirchengemeinde Stadtallendorf der 57-jährige in Usbekistan geborene Peter Neufeld, Vater von sieben Kindern, von Pfarrerin Stefanie Busch als Lektor der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck eingeführt. Obwohl der christliche Glaube in den Ländern der Sowjetunion strikt verboten wurde, ließ er sich mit 27 Jahren taufen und bis zum heutigen Tag ist ihm die Verkündigung des christlichen Glaubens sehr wichtig. Seit der Zeit in Deutschland, zunächst in der Evangelisch freikirchlichen Gemeinde in Marburg, später dann in den regelmäßigen Zusammenkünften der Deutschen aus Russland in Stadtallendorf predigte er und engagierte sich in der Leitung. Nachdem er seit rund vier Jahren Mitglied in der Evangelischen Kirchengemeinde in Stadtallendorf ist, seit drei Jahren den Küsterdienst in der Stadtkirche übernommen hat, empfahl der Kirchenvorstand Dekan Rainer Staege, Kirchhain, Peter Neufeld zum Lektor für die evangelische Kirche ausbilden zu lassen. Dekan Rainer Staege: „Die Qualifizierung und Begleitung von Ehrenamtlichen ist für die evangelische Kirche selbstverständlich. Das gilt auch für den Bereich des Gottesdienstes. So wirken vielfach Ehrenamtliche mit, die Lesungen, Abkündigungen oder Gebete übernehmen. Ich gratuliere ganz herzlich Peter Neufeld, der nach einer entsprechenden Ausbildung nun eigenständig Gottesdienste halten kann.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.