Anzeige

Gewaltfrei Leben in Stadtallendorf gründet Verein

Vereinsgründung
Seit 2002 treffen sich regelmäßig in Stadtallendorf Interessierte und Vertreter u.a. der Stadtjugendpflege, der Polizei, von Schulen, der Jugend- und Drogenberatungsstelle, des Internationalen Bundes, der Kirchen, des Jugendamtes im Landkreis, der Jugendkonflikthilfe und engagieren sich, um das friedliche Miteinander in Stadtallendorf zu erhalten und zu stärken. So fand 2007 die erste Gewaltpräventionswoche statt, 2008 wurde ein Benefizspiel mit Idolen der Frankfurter Eintracht organisiert, Anfang des Jahres wurden in rund 60 Stadtallendorfer Geschäften Leon-Hilfe-Inseln installiert und ein weiterer Höhepunkt war die Planung und Umsetzung des Sinnesparcours „Mit allen Sinnen – Gewaltfrei Leben“ auf dem 50. Hessentag in Stadtallendorf, der jetzt auf Tour geht. Walter Mengel, Stadtjugendpfleger in Stadtallendorf: „Wir wollen das Leben ohne Gewalt vor allem für unsere Kinder und Enkel fördern. Nicht der drohende Zeigefinger, sondern die ausgetreckte Hand steht im Mittelpunkt. Deshalb lautet unser Name ‚Gewaltfrei Leben‘. Das zeigt unser Logo mit der Kastanie. Die feste Hülle mit ihren Stacheln öffnet sich - naturgemäß von selbst - um die eigentliche Frucht zu zeigen. Wir brechen diese Schale nicht gewaltsam auf, sondern ermutigen: Komm raus, Stacheln und Spitzen schaden nicht nur den anderen neben mir, sondern verbergen den wertvollen Kern und hindern am wirklichen Leben in Freiheit.“

Um dieses Anliegen weiter zu fördern und um weitere Projekte in den nächsten Jahren zu ermöglichen, gründete der Arbeitskreis den Verein Gewaltfrei Leben e.V., der inzwischen vom Finanzamt Marburg als eine Körperschaft gem. §5 Abs. 1 Nr. 9 KStG anerkannt ist um ausschließlich und unmittelbar gemeinnützigen Zwecken zu dienen. Ziele sind die Förderung der Gewaltpräventionsarbeit und der Jugendhilfe. In der Gründungssitzung wurden als Vorstandsmitglieder Walter Mengel, Stadtjugendpfleger der Stadt Stadtallendorf, Andreas Schumacher, Streetworker der Stadt Stadtallendorf, Ingeborg Schaub, Lehrerin an der Georg-Büchner-Schule, Christina Frank, Jugendsachbearbeiterin der Polizei Stadtallendorf, Thomas Peters, Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Stadtallendorf, Vorsitzender, Rosa Jost, Schatzmeisterin, und Lusaper Witteck, Schriftführerin, gewählt. Pfarrer Thomas Peters: „Diese Vereinsgründung macht deutlich: Wir wollen auch künftig die wichtige Arbeit hier in Stadtallendorf fortsetzen und freuen uns über weitere Mitglieder!“ Interessierte können sich an die genannten Vorstandsmitglieder wenden, per Post an Gewaltfrei Leben e.V., Liebigstr. 4, 35260 Stadtallendorf oder per Mail info@gewalt-frei-leben.de schreiben. Wir freuen uns über Spenden für die Gewaltpräventionsarbeit in Stadtallendorf. Unsere Kontoverbindung lautet: Gewaltfrei Leben e.V., Konto 702 089 03, Blz 5 139 0000, Volksbank Mittelhessen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.