Anzeige

Für die Sanierung der Elisabethkirche - Marburgs Wahrzeichen braucht Hilfe!

Die Elisabethkirche eines der Wahrzeichen der Universitätsstadt Marburg (Foto: RC Marburg)
 
Die Fenster der Elisabthekirche in Marburg aus einer anderen Perspektive (Foto: RC Marburg)
Rotary Club Marburg gibt Kunstkalender heraus und sammelt Spenden

Nachdem der Rotary Club Marburg in den vergangenen Jahren durch erhebliche Spenden mit dazu beigetragen hat, dass das Marburger Kunstmuseum nach sieben Jahren Umbau wieder eröffnet wurde und in neuem Glanz erstrahlen kann, will der Club nunmehr bei der Finanzierung der Sanierungskosten der Elisabethkirche helfen.

Nachdem Kunsthistoriker, Denkmalschützer und Vertreter der Kirche mit weiteren Fachleuten über die Sanierung diskutiert haben, soll diese nun in Angriff genommen werden. Bei der großen Renovierung der Elisabethkirche von 1854 bis 1861, die nach der Überschwemmung im Jahr 1847 notwendig geworden war, erhielten Ausmalung und Ausstattung viele neugotische Elemente und Zusätze. Bei der 1931 durchgeführten Restaurierung wurden die meisten wieder entfernt, die Wände der Kirche abgewaschen. Nunmehr fiel die Entscheidung für eine Fassung der Wände in der Farbigkeit, die durch Untersuchungen als die erste aus dem 13. Jahrhundert nachgewiesen ist. Im nördlichen Seitenschiff und im Chor der Kirche sind entsprechende Farbfelder angelegt. Für diese Arbeiten kommt das Land Hessen auf, das die Baulast an allen unbeweglichen Teilen der Kirche trägt. Für die beweglichen Objekte ist die Kirchengemeinde zuständig. Da der Etat der Kirchengemeinde vor allem für seelsorgerische Aufgaben, die Jugendarbeit, die Kindergärten, die Kirchenmusik etc. benötigt wird, fehlt eine sechsstellige Summe für die Sanierung des Kulturdenkmals Elisabethkirche.

Der neugegründete Verein „Freunde und Förderer der Elisabethkirche in Marburg“ will dafür Sorge tragen, dass die entsprechende Summe aufgebracht wird. Der Rotary Club Marburg möchte dies mit Aktionen und Spenden unterstützen.

Erste Unterstützung soll durch den Verkauf eines vom Rotary Club Marburg herausgegebenen Kunstkalenders geleistet werden.

Der Kunstkalender „Kostbarkeit Elisabethkirche“, fotografiert von Bodo Langner, zeigt jeden Monat einen Schatz der Elisabethkirche. Der Marburger Bodo Langner fotografiert seit vielen Jahren gotische Kathedralen u. a. in Reims, Straßburg, Wien und New York. Im Zentrum seiner Tätigkeit steht jedoch die Elisabethkirche seiner Heimatgemeinde. Mit seinen Fotografien im Kunstkalender zeigt er sowohl den Überblick als auch das liebevoll erfasste Detail – mal im scharfen Kontrast, mal verträumt und zart, oft aus ungewohnter Perspektive. Die Kostbarkeiten der Elisabethkirche werden durch die professionell angewandten Techniken Gegenstand brillanter Fotografien.

Kommentiert wird der Kalender von der Universitätsarchivarin Dr. Katharina Schaal. Jedes abgebildete Kunstwerk wird kurz und prägnant mit der Sachkunde der Historikerin beschrieben, die es versteht, durch ihre Formulierungen und Einordnung des Geschehens in die entsprechende Zeitgeschichte das Interesse des Lesers an „Mehr“ zu wecken. So ist ein einzigartig schöner Kunstkalender entstanden.


Es ist ein „Endloskalender“, der sofort und durch viele Jahre begleiten kann.

Der Kalender ist im örtlichen Buchhandel für 18,00 € pro Stück erhältlich oder kann direkt bestellt werden bei Rotary unter der Email-Anschrift: kalender@sulzer-spielwaren.de mit Versandkosten von 5,00 € (Inland).

Also:
Mitmachen, Kalender kaufen, die Fotografien der Kostbarkeiten genießen und dabei Gutes tun!

https://www.elisabethkirche.de/foerdervereine/foer...

www.rc-marburg.de

Text dieses Beitrages:
Gisela Falk
Öffentlichkeitsbeauftragte des RC Marburg

Bilder Rotary Club Marburg
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.