Anzeige

Die Zahnmedizin zu Gast am Main

Dr. Michael Frank, Präsident der Landeszahnärztekammer Hessen, bei der Eröffnung des Deutschen Zahnärztetags (Foto: DGZMK/Spillner)

Rund 7000 Fachbesucher beim Deutschen Zahnärztetag in Frankfurt

Frankfurt, 11. November 2017. Anfang November wird Frankfurt am Main in jedem Jahr zum Zentrum der dentalen Welt: Der Deutsche Zahnärztetag findet in diesem Jahr wieder im Congress Center der Messe Frankfurt statt. Seine Vorträge, Präsentationen und Workshops richten sich an Zahnärztinnen, Zahnärzte und ihre Praxisteams. Das Kongress-Highlight und die im selben Rahmen stattfindende Messe id infotage dental Frankfurt locken erneut rund 7000 Fachbesucherinnen und -besucher in die Metropole am Main.

Das Programm unter dem Motto Thema "Praxisalltag und Wissenschaft im Dialog - Pflicht und Kür in der Patientenversorgung" befasst sich neben der ganzen Bandbreite moderner zahnmedizinischer Therapien auch in diesem Jahr mit dem notwendigen Blick über den Tellerrand der eigenen Disziplin hin auf die benachbarten Bereiche der Allgemeinmedizin.

„Der Mund ist eine der wichtigsten Schnittstellen zwischen Innen- und Außenwelt des Menschen und die Mundgesundheit ist ein wesentlicher Faktor für die Gesundheit des gesamten Körpers und unsere Lebensqualität. Deshalb müssen Zahnmedizinerinnen und -mediziner immer auch das Ganze des Menschen im Blick haben, wenn sie erfolgreich therapieren wollen“, sagt Dr. Mi- chael Frank, Präsident der Landeszahnärztekammer Hessen (LZKH) und Gastgeber des Deutschen Zahnärztetags. „Die Beiträge des wissenschaftlichen Kongresses machen diesen Blick möglich und zeigen, welche Möglichkeiten die Zahnmedizin heute bietet. Die konstant hohe Zahl der Kongressteilnehmer zeigt, dass dieses Konzept immer wieder aufs Neue zu begeistern vermag“.

Der Deutsche Zahnärztetag ist die jährliche Spitzenveranstaltung der Zahnärzteschaft, ausgerichtet von der Bundeszahnärztekammer (BZÄK), der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund-und Kieferheilkunde (DGZMK) und der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV). Mehr als 200 Expertinnen und Experten aus dem In- und Ausland tragen in diesem Jahr als Referenten den begleitenden wissenschaftlichen Kongress zum Deutschen Zahnärztetag. Zudem finden zahlreiche Preisverleihungen statt. Unter anderem werden mit dem Miller-Preis, der höchsten wissenschaftlichen Auszeichnung der DGZMK, und den Dental Education Awards der Kurt Kaltenbach Stiftung, bedeutende Forschungspreise der Zahnmedizin vergeben.
Kontakt:
Landeszahnärztekammer Hessen
Dr. Veit Justus Rollmann
Rhonestr. 4,
60528 Frankfurt
069 427275-116
E-Mail: rollmann@lzkh.de Internet: www.lzkh.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.