Anzeige

Oberleitungsstörung auf der Main-Weser-Bahn

Sonderzug nach Marburg in Gießen als Ersatz für einen FLIRT
Eine Oberleitunsgstörung führte zu erheblichen Beeinträchtigungen auf der Main-Weser-Bahn.
Statt des FLIRTs, welcher gegen 17:40 in Marburg ankommt, verkehrte ein Zug aus zwei LINTs ab Gießen, wo er mit mehr als zehn Minuten Verspätung abfuhr.
In Marburg wurde noch der eigentlich um 17:06 abfahrende Mittelhessen-Express nach Treysa mit 50 Minuten Verspätung angezeigt. Nach mehr als einer Stunde kam dieser Zug, fuhr aber gleich wieder nach Frankfurt zurück.
Es wurd durchgesagt, dass wegen einer Oberleitungsstörung keine Züge nach Treysa verkehren - aber nichts über den Ort der Störung.
In Anzefahr lag ein gestrandeter Güterzug. In Kirchhain wurde an der Oberleitung gearbeitet oder zumindest eine Prüfung durchgeführt.
Um 19:54 fuhr von Stadtallendorf ein Zug mit Bügelfalte und vier alten Wagen Richtung Marburg.
0
2 Kommentare
2.881
Rainer Güllich aus Marburg | 01.06.2012 | 14:59  
886
Günter Köller aus Marburg | 01.06.2012 | 16:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.