Anzeige

6. Platz der Feuerwehr Stadtallendorf bei Kreiswettkämpfen.

Heute war es wieder soweit. In Kirchhain wurden die Leistungswettkämpfe der Freiwilligen Feuerwehren des Kreises durchgeführt. Die Feuerwehr Stadtallendorf belegte dabei den 6. Platz. Zu den Wettkämpfen waren 25 Mannschaften angetreten. Den 1. Platz belegte die Freiwillige Feuerwehr Momberg zum wiederholten Male, die damit auch das Ticket zur Landesmeisterschaft gezogen hat.
Die Übung setzte sich wie in jedem Jahr aus einem praktischen und einem theoretischem Teil zusammen. Beim praktischen Teil der Übung wurde ein Wohnhausbrand simuliert, den es unter Vornahme zweier Trupps zu bekämpfen galt. Der vermeintliche Brand wurde durch Fallklappen dargestellt. Nach der Brandbekämpfung, musste zudem eine Person aus dem Wohnbereich gerettet werden.
Im theoretischen Teil musste dann ein Fragebogen bewältigt werden. Hier war ein umfangreiches Wissen über den feuerwehrtechnischen Dienst gefordert.
Für die Stadtallendorfer, die nach längerer Pause zum zweiten Mal, nach dem Vorjahr, an den Wettkämpfen teilnahm, ist der 6. Platz ein beachtlicher Erfolg. Damit zahlte sich das Üben des Löschangriffes und der Fragebogen aus.
Das Besondere an der Wettkampfgruppe Stadtallendorf ist jedoch, das nicht nur für die Wettkämpfe geübt wird. Die Gruppe trifft sich regelmäßig, einmal in der Woche, ganz ungezwungen, um verschiedene Themen der einsatztechnischen Ausbildung, in einer relativ kleinen Gruppe zu vertiefen. Auch der große Altersunterschied innerhalb der Gruppe, lässt die Jüngeren von den sogenannten „Alten“ profitieren. Zu guter Letzt kommt die Kameradschaft auch nicht zu kurz.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Marburg Anzeiger Extra | Erschienen am 23.05.2012
1 Kommentar
1.923
Erich Schmitt aus Stadtallendorf | 21.05.2012 | 23:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.