Anzeige

Das Schwimmende Moor bei Sehestedt am Jadebusen

Am Moorrand sind die Dargen übereinander geschichtet. Auf dem Salzwiesensee tummeln sich zahlreiche Seevögel.
Stadland: Schwimmendes Moor Sehestedt |

Eine Besonderheit am Jadebusen ist das Schwimmende Moor bei Sehestedt. Ebbe und Flut haben für ein stetiges Ansteigen und Absenken der Moorfläche gesorgt.

Die Wasserbewegungen haben dafür gesorgt, dass sich Erdbrocken (Dargen) vom Moorrand abgelöst haben. Der Verlandungsprozess ist mittlerweile stark vorangeschritten. Ein angelegter Bohlenweg führt durch einen Teil des Gebiets zu einer Beobachtungshütte. Von hier aus hat man einen guten Blick auf den dahinter liegenden Salzwiesenbereich, in dem sich zahlreiche Seevögel niedergelassen haben.
Zum weiteren Verständnis der Entstehungsgeschichte des Moores zeigen die letzten fünf Fotos entsprechende Informationen.
6
2
1 3
1 3
3
2
4
2
2
4
3
2
3
2
3
3
4
3
3
4
20
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
10 Kommentare
21.053
Katja W. aus Langenhagen | 08.06.2014 | 22:13  
27.857
Shima Mahi aus Langenhagen | 08.06.2014 | 22:17  
63.823
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 09.06.2014 | 00:26  
289
David Novak aus Laatzen | 09.06.2014 | 08:48  
42.463
Constanze Seemann aus Bad Münder am Deister | 09.06.2014 | 11:19  
6.036
Edith Zgrzebski aus Barsinghausen | 09.06.2014 | 12:29  
8.798
Hildegard Schön aus Barsinghausen | 09.06.2014 | 22:33  
111.736
Gaby Floer aus Garbsen | 10.06.2014 | 08:17  
27.857
Shima Mahi aus Langenhagen | 10.06.2014 | 18:59  
111.736
Gaby Floer aus Garbsen | 11.06.2014 | 05:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.