Anzeige

Plattdeutsches Theater für den guten Zweck

Wann? 20.01.2013 14:30 Uhr

Wo? Realschule Hohenwedel, Am Hohen Felde 40, 21682 Stade DE
Stade: Realschule Hohenwedel |

Realschule Hohenwedel und Düdenbüttler Speeldeel engagieren sich mit „Bett un Fröstück“ für die Lebenshilfe Stade e. V.


Am 20. Januar 2013 um 14.30 Uhr gibt die Düdenbüttler Speeldeel in der Realschule Hohenwedel in Stade das Theaterstück „Bett un Fröstück“ des Autors Konrad Hansen. Der Eintritt für das plattdeutsche Schauspiel beträgt 10 Euro inklusive Kaffee und selbstgebackenem Kuchen. Der Erlös aus den Eintrittsgeldern und dem Verkauf kommt der Lebenshilfe Stade e.V. zugute. „Uns ist es eine Herzensangelegenheit, die Freude, die wir beim Spielen haben, zurückzugeben. Daher spenden wir für die Lebenshilfe Stade e.V.“, sagt Karin Wienberg, Speel-Boss. Unterstützung finden die Darsteller beim Veranstalter, der Realschule Hohenwedel. Christoph Podloucky, Schulleiter: „Wir arbeiten seit vielen Jahren über unsere Kooperationsklasse eng mit der Lebenshilfe Stade e.V. zusammen. Inklusion und die Unterstützung von Menschen mit geistiger Behinderung sind wichtige Aufgaben unserer Gesellschaft – besonders auch der Schulen.“ Der Erlös soll für die Renovierung des Turnhallenfußbodens der Lebenshilfe Stade e.V. eingesetzt werden.


„Bett un Fröstück“: Ein Moralapostel als Schwerenöter?


Nach der Aufgabe der Landwirtschaft baut Hinnerk Untiedt die Wirtschaftsgebäude in Ferienwohnungen um und bietet diese zur Vermietung an. Seinem Angebot von „Bett un Fröstück“ kommen als erste Gäste zwei junge Männer nach, die sich offensichtlich sehr für Hinnerks Töchter interessieren. Hinnerk vermutet unlautere Absichten, die er zu hintertreiben sucht. In Bredouille kommt er, weil er zu zwei Damen Beziehungen unterhält, die man als „kompliziert“ bezeichnen könnte… Wie das ausgeht, wird hier nicht verraten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.