Anzeige

Betrug: Wie Kunden im Internet abgezockt werden. PayPal ignoriert einige Hilferufe der Verbraucher!

Wenn du deine Ohren bisher mit traditionellen Wattestäbchen gereinigt hast, war deine Gesundheit dabei gefährdet! Darf ich vorstellen, Q-Twists, die bequemste, sicherste und einfachste Art, Ohrenschmalz zu entfernen! Mit diesem Slogan lockt eine Internetseite ohne Impressum tausende Kunden zum Kauf von Q-Twists. Der „EarCleaner“ soll unser Ohrenschmalz sanft entfernen. Das Perfide: mein gekauftes Produkt kam bei mir nicht an, der Verlust des Geldes war somit vorprogrammiert! Von obiger Firma gab es keine Auftragsbestätigung, keine Ware, einfach nichts! Daraufhin stellte ich bei PayPal einen Antrag auf Käuferschutz.

https://qtwists.com/?utm_source=YT&utm_medium=&utm...

Wenn der Verbraucher ein Produkt über PayPal erworben hat, bekommt er innerhalb von einer Minute eine Bestätigung der Abbuchung. In diesem Fall: (Sie haben eine Zahlung über € 29,00 EUR an SABLE SERVICES LP gesendet (support@myshopwala.com).
Wenn Sie bei PayPal einen Antrag auf Käuferschutz gestellt haben, trifft PayPal in der Regel innerhalb von 30 Tagen eine Entscheidung. Es ist die einzige Möglichkeit, das überwiesene Geld zurückzubekommen.
Doch dem ist nicht immer so: Patric S., ein betrogener Kunde, und weitere getäuschte Käufer: “Die Seite ist absoluter Betrug, nach dem Kauf bei „Shopwala“ habe ich gemerkt, dass der Shop kein Impressum hat und habe gleich bei PayPal einen Konflikt eingereicht, ohne Erfolg. PayPal hat den Betrag trotzdem weitergeleitet und von meinem Konto abgebucht.
Ich halte das für eine absolute Sauerei und habe den Betrag storniert. Jetzt hat PayPal einen Anwalt gegen mich eingeschaltet und den stornierten Betrag zurückgefordert, den ich jetzt auch bezahlt habe. Aber gerne würde ich hier mit einer Klage gegen PayPal vorgehen, da der Käufer hier auch durch den Käuferschutz nicht geschützt ist. Eine Strafanzeige habe ich bei der Polizei gestellt.
PayPal müsste solche Shops ohne Impressum und betrügerischen Absichten besser prüfen und für eventuelle Schäden haften!

Verbraucherschutz.de aus Hamburg rät den Verbrauchern dringend davon ab, bei bekannten Fake Shops etwas zu bestellen und per Vorkasse zu bezahlen! Auf dem Online-Portal finden sie eine Liste von aktuellen Fake-Portalen.

Update vom 1.Juli 2020:

Heute, nach fast vier Wochen, kamen die "EarCleaner" mit Hermes Versand aus China. Da hat PayPal aber mächtig Druck ausgeübt!
0
1 Kommentar
16.723
Thomas Ruszkowski aus Essen | 21.06.2020 | 10:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.