Anzeige

Wir haben es satt!

Zeigen auch Sie der Politik, daß Sie es satt haben!
Aufruf zur Teilnahme an der Demonstration
„Wir haben es satt – Bauernhöfe statt Agrarfabriken“,
am Samstag, den 10.11.2012 ab 11:00 Uhr in Hannover, Steintor.

Mit großen Schritten geht sie der Vollendung entgegen, die Biogasanlage Schwarzer Koppelweg in Springe. Sie wird das mit sich bringen, was in vielen anderen Regionen des Landes schon bittere Realität ist:
 Verlust der Bodenfruchtbarkeit und Bodenerosion durch die Vermaisung der Landschaft und Monokulturen,
 Gefährdung des Grund- und Trinkwassers durch Ausbringung von Gärresten und hohem Pestizid- und Düngemitteleinsatz,
 Gefährdung der Oberflächengewässer durch unsachgemäße Anlage und Umgang mit Maissilos,
 Gefährdung der Umwelt durch hohe Störfallhäufigkeit,
 Verdrängung der klassischen Landwirtschaft durch überhöhte Pachtpreise für Flächen, deren Erträge einzig den Hunger der Anlagen stillen sollen,
 Massentierhaltung zur Güllegewinnung und Anlagen zur Klärschlammtrocknung werden folgen, der Hunger der Anlage ist groß, erste Standorte sind bereits in der Planung,
 Gesundheitsgefährdung durch 1,5to (!) krebserregendes Formaldehyd, durch ungenügende Verbrennung, in den Abgasfahnen der beiden Blockheizkraftwerke im Jahr,
 Wertverlust der Immobilien der Anlieger,
 Gefährdung und Verlust von Lebensqualität durch übermäßigen Anlieferverkehr.

Das alles ist eine massive Gefährdung der Ressourcen und ein massiver Eingriff in die Natur, für den lächerlichen Anteil von derzeit 3% Biogas am Gesamtstrombedarf.
Das ist unsinnig und nicht nachhaltig für die Zukunft dieses Planeten.
Die evangelische Kirche und das Umweltbundesamt sprechen mittlerweile von einem Irrtum und mahnen zur Umkehr.
Stehen Sie auf und helfen Sie mit einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen, daß Sie es „satt“ haben, die Zukunft Ihrer Kinder und dieses Planeten für eine nicht ausgewogene und unkoordinierte Energiewende auf`s Spiel zu setzen.
Zeigen Sie der Politik, daß Sie es „satt“ haben, daß für den kurzfristigen, schnellen Profit ein massiver Eingriff in die Natur zugelassen wird und Tiere ein unwürdiges und kurzes Dasein in der Massentierhaltung führen müssen.

Treffen ist um 11:00 Uhr am Steintor.
Von dort geht es zum Opernplatz zur abschließenden Kundgebung gegen 13:00 Uhr.
0
2 Kommentare
68
Uta Mc Dermott aus Springe | 05.11.2012 | 13:31  
89
Mathias Lange-Gandyra aus Springe | 05.11.2012 | 15:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.