Anzeige

Statt "Sack oder Tonne?" heisst die Frage jetzt "Abzocke oder Wucher?"

Zum Beitrag
1 von 1

Weitere aktuelle Bildergalerien

Bildergalerie Windmühle Bennigsen,...  von Dieter Goldmann

Kleiner Deister: Sportlich(er) auf dem...  von ADⒻC Langenhagen - rauf aufs Rad!

Sei neugierig was passiert,...  von birgit schlange

Der Tag vor Advent: Musik kostenlos...  von birgit schlange

Ähnliche Beiträge

1 Bild

Müllgebühren stinken zum Himmel: aha erhöht den Preis der Biosäcke um 40 % von 9,80 auf 14 Euro 5

Wolfgang Decius | Springe | am 13.01.2020 | 369 mal gelesen

Das neue Jahr fängt ja gut an. Da hat doch der Abfallwirtschaftsbetrieb aha die Müllgebühren in der Region Hannover zum Jahresbeginn 2020 extrem erhöht! Wer im Umland für seinen Restmüll auf Säcke besteht, muss sogar noch tiefer in die Tasche greifen. Grund für die Anhebung der Gebühren sollen laut Aha gestiegene Personalkosten (plus 6 Millionen Euro) und sinkende Wertstofferlöse sein. Das dürfte jedoch nicht der einzige...

1 Bild

Perfide! Ortsräte aus Bennigsen und Gestorf fordern Lärmgutachten, doch die Springer Stadtverwaltung reagiert erst gar nicht!

Wolfgang Decius | Springe | am 16.11.2019 | 262 mal gelesen

Bennigsen/Gestorf. Die Landesstraße 460, die durch Bennigsen führt, aber auch die Calenberger Straße in Gestorf werden nicht nur durch den Schwerlastverkehr und PKW, sondern seit dem 12. September auch durch 12.500 Rübentransporter belastet. Diese unerträgliche Situation in beiden Stadtteilen ist so enorm, dass beide Ortsräte ein Lärmgutachten fordern. Doch die Springer Stadtverwaltung reagiert erst gar nicht zum Thema...

3 Bilder

Was lange währt, wird endlich gut. Danke, Karsten Kohlmeyer! 2

Wolfgang Decius | Springe | am 06.12.2019 | 206 mal gelesen

Was lange währt, wird endlich gut. Karsten Kohlmeyer ist seit Jahresbeginn Springes neuer Leiter für den Fachbereich Ordnung und Verkehr. Mehrfach wurde von mir die Situation rund um die Süllbergstraße 1 in Springe-Bennigsen angeprangert. Dieses Gebiet, das schon im letzten Jahr vom damaligen Leiter des Ordnungsamtes, Werner Mosch vor Ort begutachtet wurde, war trotz Tempo 30 lebensbedrohlich! Mosch, der jetzt im...