Anzeige

Schubert und mehr vom Ensemble Oktoplus

Wann? 25.09.2011 19:30 Uhr

Wo? Schulzentrum Süd, Auf dem Bruche 3, 31832 Springe DEauf Karte anzeigen
Das Ensemble Oktoplus (Solisten der NDR Radiophilharmonie Hannover)
Springe: Schulzentrum Süd | Zum zweiten Konzert der Saison hatte der Kulturkreis Springe am Sonntag Abend das Ensemble Oktoplus (Solisten der NDR Radiophilharmonie Hannover) und uns in die Aula des Schulzentrums Süd eingeladen.

Uns empfing der relativ große, hell erleuchtete Saal, und ich vermisste ein wenig die intime, kuschelige Atmosphäre des Kaisersaales im Jagdschloss, in dem sonst die Konzerte statt finden. Etwa 100 Besucher "verloren" sich in dem großen Raum, Abonnenten suchten ihre Stammplätze.

Doch das alles vergaß ich, als die vier Künstler auf die Bühne traten und als erstes das "Quartett für Fagott und Streichtrio g-Moll" von Francois Devienne erklang, welches äußerst beschwingt vorgetragen wurde. Insbesondere das seltener gehörte Fagott von Malte Refardt und das temperamentvolle Spiel der Violine von Julia-Maria Kretz begeisterten. Taia Lysy spielte die Viola und Jan-Hendrik Rübel das Violoncello.

Zum Fagott und Violoncello gesellten sich beim zweiten Stück, der "Serenata in vano" (Vergebliches Ständchen) von Carl Nielsen die Klarinette mit Til Renner, das Horn mit Stephanie Kopetschke und der Kontrabass mit Rüdiger Ludwig.
Sie erzählten musikalisch die leidenschaftliche Geschichte einer unerfüllten Liebe, die im Wirtshaus endet.

Nach der Pause kam der Höhepunkt des Konzertes: das "Oktett F-Dur" von Franz Schubert für 2 Violinen (Kristina Altunjan kam dazu), Viola, Violoncello, Kontrabass, Klarinette, Horn, Fagott. Wir hörten sechs Sätze voller Hingabe, Melodien, Temperament und Klangfülle, besonders schön das Zwiegespräch zwischen Klarinette und Violine im "Adagio" und das gewaltige Finale "Andante molto/Allegro".

Zum Schluss belohnten lang anhaltender Applaus und weiße Rosen die hervorragenden Künstler.
Wir haben den Abend sehr genossen, waren aber auch von der guten Akustik des Saales überrascht.

Danke an den Kulturkreis Springe für die Auswahl und die umfangreichen Bemühungen, die mit der Gestaltung der Programme zusammen hängen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.