Anzeige

Rock’n’Roll-Party im Dionysos-Tanzkeller mit Cruisin’ for a Bruisin’, am 11.11.2017, ab 20:00 Uhr

Wann? 11.11.2017 20:00 Uhr

Wo? Restaurant Dionysos, An der Bleiche 1, 31832 Springe DE
Springe: Restaurant Dionysos | Es war kurz vor Ostern 2016, da klingelte bei Ralf Grabowski, Gitarrist und Liedermacher aus Springe das Telefon. Am anderen Ende der Leitung meldete sich ein befreundeter Musiker von der Nordseeinsel Föhr. „Ralf, ich habe ein Problem! Für unseren Auftritt beim Osterfeuer ist unser Gitarrist ausgefallen, kannst Du aushelfen?“ Der Bassist Robert Schallenberg, den Grabowski vor einigen Jahren auf der Insel kennen gelernt hatte, war in großer Not und so machte sich der Springer Barde am Gründonnerstag vor Ostern auf den Weg in den Norden. Zwei Tage später und nach zweimaliger Probe stand Grabowski auf der Bühne und spielte mit einer Rock’n’Roll-Band vor knapp 3.000 Gästen direkt am Sandstrand. „Die Musik kam so gut an, dass wir an dem Abend das komplette Programm zwei mal bringen mussten“, schwärmt Grabowski. Inzwischen ist die Band auf der Insel eine feste Größe, und hat dort während der Saison viele erfolgreiche Auftritte absolviert. „Natürlich zieht es uns auch auf’s Festland. Das ist für uns immer ein kleines Abenteuer“, sagt Schallenberg und deshalb kommt Cruisin’ for a Bruisin’ gerne nach Springe, um für einen Abend im Tanzkeller des Restaurants Dionysos zu spielen. Grabowski hat die Musiker Robert Schallenberg (Bass), Nils Lorenzen (Gitarre), Rainer Roeloffs (Schlagzeug) und Marko Laabs (Gesang) eingeladen. Alle übernachten bei ihm zuhause. „Ich freue mich sehr auf meine Freunde von der Insel. Es fühlt sich an, als wenn Familie zu Besuch kommt“, sagt Grabowski, der bei dem Auftritt der Föhrer als Gastmusiker bei einigen Stücken mitwirken wird. Das Publikum bekommt gut gemachten Rock’n’Roll präsentiert, bei dem das Tanzbein geschwungen werden darf. Fetzige Klassiker von Elvis, Chuck Berry bis hin zu Buddy Holly bestimmen das Programm der Band. Trotz heißer Rhythmen ist eine angenehme Lautstärke zu erwarten, und das, obwohl keine andere Band über mehr „Watt“ verfügt. Wer vor dem Konzert noch etwas essen möchte, sollte rechtzeitig einen Tisch im Dionysos, an der Bleiche 1A reservieren. Eintritt frei, Hut geht rum!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.