Anzeige

Der Kreuzweg im Ahrntal (Südtirol) - Station 4

GEFÄHRDETE FAMILIE - "Dir selbst aber wird ein Schwert durch die Seele dringen"
Prettau (Italien): Heilig Geist | Der Kreuzweg im Ahrntal (Südtirol) - Station 4

Christus steht seiner Mutter gegenüber, die ihn auch in diesen schwer­sten Stunden nicht allein lässt. Das Auffallende an dieser vierten Station sind die Eheringe, die zwei ineinandergefügten und die zwei getrennten. Sie weisen auf ein Hauptanliegen der Menschheit hin, auf die Familie, die in seit vielen Jahren besonders schweren Belastungsproben ausgesetzt ist. Sie wird von manchen, auch vielen Jugendlichen, überhaupt in Frage gestellt.
Hier scheint noch einiges auf uns zuzukommen.

Man sagt: „Kleine Kinder treten der Mutter auf den Schoß, große auf das Herz". Selbst Christus hat ungewollt seiner Mutter manchen Schmerz zugefügt. Ebenso leidet auch in unseren Tagen das Herz der Familie, die Mutter, wenn es in der Ehe oder mit den Kindern nicht gut geht Der Schmerz darüber ist wie ein Stich in die Seele. Es trifft nicht nur auf Maria zu, wenn der greise Simeon prophezeit: „Dir selbst aber wird ein Schwert durch die Seele dringen" (Lk 2, 35).


Weitere Infos zu diesem Kreuzweg siehe bei:
http://www.myheimat.de/springe/kultur/der-kreuzweg...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.